Auf ein Neues | März 2019

Tja, das war dann wohl ein Geburtstag der Kategorie “Volle Kacke, beschissener gehts kaum”.

Was Samstag mit fiesem Unwohlsein und Frieren anfing (abends nach dem Heimkommen 38.5°C), ging Sonntag genauso weiter und gipfelte in den frühen Morgenstunden meines Geburtstages am Montag nicht nur in knapp 40°C Fieber – nein! – zu allem Überfluss lief es mir auch noch warm die Innenseiten der Beine herunter, 4 Tage zu früh, als ich mich frierend zum Fieberthermometer ins Wohnzimmer schleppte. Ich musste also nicht nur irgendwie die Ibu aus der Packung friemeln, sondern auch die Menstasse in mich hinein und noch weiter zum Kleiderschrank, was Frisches anziehen.

2 Stunden später sass ich dann, alles zusammen gerissen was irgendwie ging, schief lächelnd am liebevoll gedecktem Geburtstagsfrühstückstisch und blies 13 Kerzen aus. Keine Ahnung warum 13, aber es waren Kerzen. Und es gab Kuchen bzw. fertig aufgetaute Zitronenrolle.

39. Geburtstag, fast 40 Fieber und Zyklustag 1.

Glückwunsch!

Die nächsten Stunden und Tage verschwinden in einem Nebel aus Fieber, Halsschmerzen, Nebenhöhlen und leider auch schmerzenden Innereien, die mir ein paar Sorgen machen.

Alle Termine der Woche werden abgesagt, auch der in der KiWu- Praxis wird um eine Woche verschoben. Ich tippe auf eine echte Grippe.


27.02.2019 Zyklustag 10 + KiWu- Praxis

Das war eine verhältnismäßig kurze Mens, aber klar: Eisprung viel zu früh, also wohl auch keine gute Gebärmutterschleimhaut ergo weniger zum Abbluten.

Heute war dann endlich der Termin in der KiWu- Praxis zum allerersten Check- Up: Blutabnahme und Ultraschall. Die Blutergebnisse sind alle erst in einer Woche da, die werden wir dann nach dem nächsten Spermiogramm mit eben diesen Ergebnissen zusammen Mitte März (ZT 24) besprechen.

Was machen meine Blutwerte? Gibt es etwas zu verbessern?

Im Ultraschall sah man meine Gebärmutterschleimhaut mit 8mm und einen schönen Follikel auf der rechten Seite mit 14mm. Für Zyklustag 10 alles voll okay, der Eisprung soll ja erst in ein paar Tagen kommen. So sehen auch die Ovulationstests aus; gestern und heute war der Teststrich nur ganz blass zu sehen.


05.03.2019 Eisprung plus 2 Tage

Und was war das bitte für ein Eisprung?! Zuerst wartete und wartete ich auf irgendeine Veränderung beim Ovulationstest – es tat sich tagelang gar nix. Zyklustag 11 nix, Zyklustag 12 nix… Ich hatte schon gar keinen Bock mehr und verfiel wieder in mein Fragenkarrussell, warum wir uns den Stress überhaupt noch antun und antun wollen.

Dann bemerkte ich plötzlich die körperlichen Anzeichen (vor allem Bauchziepen und ein krasses Gefühl beim Aufstehen und Laufen, so als würde etwas Schweres würde in meinem Unterleib hin- und herschaukeln) – aber erst danach wurde der Ovu positiv – dafür dann aber auch mega fett! So fett hatte ich glaube ich noch keinen Ovu!!! Und perfekt vom Zeitpunkt her waren wir auch im Bett gewesen ;) Einmal sogar mit Trick17 sprich DVD für die Kinder *gnihihi*

Tja und nun wieder warten…

Dieses Mal sieht alles sooo gut aus (nur eine kurze Mens, Eisprung nicht zu früh und wahrscheinlich eine gute Gebärmutterschleimhaut) und doch fürchte ich, dass ich wieder ganz umsonst hoffe.


09.03.2019 Eisprung plus 6 Tage

Zack! Und wieder jemand aus meiner Online-Bubble schwanger! Irgendwie mag ich nicht gratulieren; das “Herzlich” in “Herzlichen Glückwunsch” wäre nämlich voll gelogen.

Davon abgesehen gibt es kaum Neuigkeiten: Gestern abend auf der längeren Autofahrt piekste es zuerst minutenlang  auf der rechten Seite (da war ja der Follikel sichtbar gewesen) im Unterleib, danach auf der linken. Zuhause auf dem Sofa zog es dann ordentlich beidseitig, aber heute merke ich nix mehr davon.


13.03.2019 Eisprung plus 10 Tage + Kiwu- Praxis

So langsam geht es ans Eingemachte. In den letzten Tagen zog und ziepte es oft am Abend im Unterleib und in den Leisten, manchmal sogar ordentlich. Abgesehen davon habe ich jedoch KEINE anderen Anzeichen. Stattdessen fieberte ich dem Besprechungstermin in der KiWu-Praxis entgegen, der heute Vormittag stattfand. Meine Blutergebenisse lagen vor und auch die wichtigen Zahlen vom gestrigen Spermiogramm des Mannes.

Meine Werte sind soweit alle in Ordnung bis auf 2 Kleinigkeiten: Vitamin D liegt einbisschen zu hoch; der Referenzbereich geht von 20-30ng/ml, ich liege bei knapp 37 – doch da gibts schlimmeres ;) Ausserdem ist mein TSH- Wert gestiegen, von knapp 2 auf nun knapp 3. Vitamin D lässt sich durch weniger Tablettenzufuhr verringern, der TSH ist gerade noch so im Rahmen. Mein AMH- Wert ist allerdings noch weiter gesunken: von 0,3 im Mai 2018 auf 0,2 Ende Februar 2019. Ich werde alt, meine Eier werden weniger und sind auch alt… Der Wert ist aber altersgemäß, sagte der Doc.

“Alt, alt, alt!” wird es in den nächsten Tagen noch öfter in meinem Kopf hallen.

Viel wichtiger waren die Ergebnisse auf der Seite des Mannes, die leider Ernüchterung brachten. Die Werte des Spermiogramms sind noch etwas schlechter als die vom vorherigen.

Damit steht als Verursacher zunächst der Mann fest. Vorschlag des Docs: wir versuchen es zunächst mit der IUI*. Sollte es nach dem 3. Durchlauf nicht geklappt haben, müssten wir allerdings in Richtung ICSI** gehen, womit wir aufgrund der Altersbeschränkung Ende des Sommers anfangen sollten. Selbst bei der sollten wir altersbedingt nur mit etwa 6 bis 10 Eizellen rechnen (und die müssen sich ja dann noch befruchten lassen, weiter entwickeln und wieder eingesetzt werden).

Die IUI könnte aber recht erfolgversprechend sein, da wir ja schon mehrere Kinder haben, also meinerseits und seitens des Mannes scheinbar keine anderen Probleme existieren; bei der Gebärmutterspiegelung im Herbst 2017 sah ja auch alles gut aus. Bei einem kinderlosen Paar würde man bei diesen Ergebnissen wohl direkt auf eine ICSI** gehen, meinte der Doc.

Bleiben nur noch meine alten Eier, hoffentlich ausreichend kräftige Spermien, die die Eizelle auch finden und in sie eindringen können, die möglichen Probleme bei einer Einnistung, die geringe Möglichkeit einer Eileiterschwangerschaft, die immer größer werdende Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt und so weiter und so fort… Ich darf gar nicht drüber nachdenken!

*Bei der IUI wird Sperma aufbereitet und zum richtigen Zeitpunkt in meine Gebärmutter injeziert, oftmals wird bei der Frau ein klein wenig hormonell bei der Reifung der Eizelle und auch beim Eisprung nachgeholfen.

**Bei einer ICSI werden gleich mehrere Eizellen durch Hormone herangezüchtet, unter Narkose entnommen, mit jeweils einem Spermium einzeln befruchtet und nach ein paar Tagen als Mehrzeller in die Gebärmutter gegeben.

Einerseits bin ich sehr froh, daß es zunächst “nur” IUI heisst. Wir können uns dabei an den Papierkram zur Kostenerstattung herantasten, ohne direkt mit den Tausendern (€€€) arbeiten zu müssen. Ausserdem stelle ich mir Stimulation mit Clomifen + Auslösen mit Ovitrelle wesentlich weniger belastend vor als eine waschechte ICSI mit zig Spritzen, die man sich vorbereitend in den Bauch geben muss und mit der kleinen OP unter Vollnarkose zur Eizell- Entnahme.

Wütend macht mich der zu erwartende Zeitverzug, bis wir alle Genehmigungen zur Kostenübernahme/ Erstattung zusammen haben werden. Wir müssen außerdem noch zu meinem Gyn, um uns unabhängig von der KiWu- Praxis einen Beratungsschein ausstellen zu lassen. Noch ein überraschender Termin oben drauf!

Still rechnete ich in meinem Kopf nach: Normale Kostenübernahme so pi mal Daumen 2-3 Wochen laut KiWu- Doc (manchmal auch schneller, wenn man z.B. in die Geschäftstelle geht und direkt den Stempel bekommt), eine Kostenübernahme mit etwas mehr Aufwand dauert auf jeden Fall länger, bestimmt 3-6 Wochen, gerne auch mit zusätzlichen Schikanen Zeitverzögerungen Rückfragen seitens der Versicherung. Dann muss ich im Vorzyklus noch zum Ultraschall (um Zysten auszuschließen) und das Aufklärungsgespräch beim Gyn müssen wir auch noch vorher machen. Meiner Rechnung nach legen wir erst richtig los im Mai.

IM MAI!!

Arznei- Dosierer
Medikamentendosett für eine Woche

So aufgewühlt stapfte ich in die nächste Apotheke – eigentlich nur, um mir endlich so eine Pillendose für die ganze Woche zu kaufen. Ich doofe Kuh fragte ohne Nachzudenken auch nach einem 10er Schwangerschaftstest (heute Eisprung plus 10!), der zuhause durchgeführt natürlich negativ war. Der billige Streifentest ebenfalls. Das zieht mich noch mehr runter.

Jetzt, wo ich das alles von heute so aufschreibe, muss ich sogar heulen. Lohnt sich das alles überhaupt noch?

Und morgen treffe ich meine schwangere Freundin.

10er Schwangerschaftstests: Clearblue Frühe Erkennung und Babytest
Beides 10er Schwangerschaftstests: Clearblue Frühe Erkennung und Babytest neagtiv an ES+9/10

15.03.2019 Eisprung plus 12 Tage

Oder doch erst plus 11 Tage? Schliesslich habe ich den Tag des positiven Ovus schon als Eisprung gerechnet… Oder versuche ich mal wieder, mich selbst zu betuppen und nach dem negativen Ergebnis von heute morgen die Hoffnung nicht ganz zu verlieren?
Nach der Entsorgung des wirklich negativen Tests koche ich traurig meine Menstasse aus.


16.03.2019 Eisprung plus 13 Tage

Auch heute früh war der günstige Frühtest negativ. Also wieder nix. Immerhin war ich inzwischen beim Gyn wegen des Beratungsscheins und die Ergebnisse des Spermiogramms samt Blutabnahme vom Mann kamen auch per Post aus der KiWu- Praxis. Dummerweise warte ich immer noch auf die Unterlagen, die ich dann zur Übernahme der teilweisen Behandlungskosten bei den Kassen einreichen kann. Die kommen dann hoffentlich Montag, wahrscheinlich zusammen mit der Mens.

Timing können wir :(


Hier geht es weiter…


Ich habe wieder meine Einkäufe diesen Zyklus dokumentiert:

Eventuell unbeauftragte Werbung aufgrund von Markennennung

Q10 200mg (Ubichinon) 120Stück von Vitaby über A*mazon:
16 Euro für “pimp my eggs” (siehe Januar II 2019)

[hier habe ich etwas über den Unterschied von Ubichinon und Ubichinol gefunden und hier den Hinweis, daß man es besser aufnehmen kann zusammen mit etwas Fett]

Utrogestan 100mg von SeidLab (Import aus Spanien?! – aufgeschrieben auf Privatrezept war von Kohlpharma, die es importiert, umverpackt bzw umettiketiert haben) 90 Stück:
30.50 Euro (Apotheke vor Ort)

[ich habe zwar noch für diesen Zyklus welche, aber wegen möglichem Verfall des Rezeptes habe ich es doch schon eingelöst – 4 Wochen nach Ausstellung]

Pillendose mit Wochentagen (Arznei- Dosierer) von Stada:
10 Euro (Apotheke vor Ort)

Folio for men 30 Stück:
11.00 Euro (Apotheke vor Ort)

2 Schwangerschaftstests Frühe Erkennung von Clearblue (10er Frühtests):
15 Euro (Apotheke vor Ort)

Gesamt: 82,50 Euro


Ein Gedanke zu „Auf ein Neues | März 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!