13. Woche | Schwanger mit 40

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


Das Baby soll am Anfang dieser Woche so gross sein wie eine Pflaume, also 5.5cm etwa vom Kopf bis zum Po.

Mein Fehlgeburtsrisiko liegt gem. des allgemeinen Rechners bei 2,0% (es ist die letzte dort aufgeführte Schwangerschaftswoche) und gem. des differenzierten Rechners bei 2,1%.

Erst nächste Woche habe ich den nächsten Arzttermin, dann aber direkt den frühen Feinultraschall.


Zusammenfassung der 13. SSW:

Untersuchungen/ Arztbesuche: Keine. Aber ich erwarte sehnsüchtig die kommende Woche, auch wenn es dann wegen gleich 3 Arztterminen etwas stressig wird.

Bauch/ Busen: “Leck mich in de Täsch!” hätte mein Vater wohl gesagt: Ich bin mir verdammt sicher, dass die Blubberblasen unterhalb des Bauchnabels keine Luft sind, sondern erste Tritte vom Baby!!! Seit 12+5 merke ich es bzw. kann ich es keinen Blähungen mehr zuordnen.

Haut/Haare/Nägel: Es begann ganz harmlos mit einem schlimmen unterirdischen Pickel. Kaum war der wieder halbwegs okay, ploppten überall im Gesicht fiese Besucher auf.

Körper: Mir ist abends immer noch oft übel, eigentlich immer noch fast täglich. Außerdem vertrage Zwiebeln wohl nicht mehr so gut, danach habe ich einen riesigen Blähbauch und es drückt innerlich ganz fies.

Da ich das Brause- Magnesium nicht vertrage, habe ich jetzt Dragees gekauft gehabt. Nun nehme ich am einen Abend mein Kombi- Präparat mit allen Mama- Vitaminen und am nächsten nur Folsäure + Eisen + B-Vitamine als Dragee und für mehr Eisen Floradix- Saft, dazu ein Magnesiumdragee. Nun läufts auch mit der Verdauung ganz gut.

Ich bin aber immer noch weit davon entfernt, mich richtig fit zu fühlen. Zwar habe ich inzwischen wieder Lust, etwas anzupacken, aber bin meist zu erschöpft oder durch diese Übelkeit angeschlagen.

Aber meiner Nase geht es viel besser! Das ewige Niesen, Laufen und Verstopftsein hatte ich in den letzten Wochen gar nicht mehr erwähnt, weil ich eher an eine Allergie dachte. Aber als ich bei einem anderen Kind in einer Wochenzusammenfassung las, dass ich teilweise solche Beschwerden hatte, dass die Leute auf dem Arbeitsweg in der Bahn von mir abrückten, da kam mir dann doch die Eingebung, daß es wohl alles schwangerschaftsbedingt war. Nun habe ich kaum noch Beschwerden und auch schon seit 2 oder 3 Wochen gar kein Nasenspray benutzen müssen!

Zwei andere Schwangerschaftsyogavideos derselben Dame klappten ganz gut: Der lange Ganzkörperflow (auch wenn meine Knie die Positionen im deep lunge nicht mitmachen) und gut 25 Minuten Kraft und Selbstvertrauen, wo ich aber bei den Liegestützen schwächelte. Insgesamt sind die Videos wirklich für geübtere Yoginis gedacht; aus meinen Kursen für Schwangere kenne ich solch kraftvollen Übungen nämlich nicht.

Seele: Das erste Trimester ist nun vorüber, nun soll die Schwangerschaft sehr sicher sein und die allermeisten verkünden spätestens jetzt die frohe Botschaft.

Ich aber zögere noch, ganz ungewöhnlich und obwohl ich den Herzschlag schon selber hören kann und mir die ersten Kindsbewegungen einbilde, aber ich will zumindest den Ultraschall nächste Woche abwarten. Ich brauche diese Bestätigung, ich halte mich daran fest und schiebe einige Sachen bis dahin einfach auf (meine Kleiderschrank umräumen zum Beispiel, da liegt jetzt so viel drin was ich nicht mehr anziehen kann).

Geht gar nicht: Die wachsende Unruhe bishin zur leisen Panik, weil ich den Herzschlag mit dem AngelSound nicht finde und wirklich minutenlang suchen muss. Beim zweiten Mal stelle ich erstaunt fest, daß ich Dummerchen direkt über dem Schambein viel zu tief suchte und das Kind nun einfach schon höher liegt!!!

Geht gut: Das gelbe Curry vom Vietnamesen, den wir zum 1. Mal ausprobierten. Cremig- scharf, wie ich es von meinen Mittagspausen in Düsseldorf kenne!

Must have: Roter Multivitaminsaft von Granini – von dem habe ich sogar nachts geträumt!

Maße: 73,7kg und 103cm am Anfang der Woche – seit 2 Wochen stagniert es, juhuuuu!


Die Schwangerschaft mit dem 5. Kind hier in der Übersicht.

Die 13. Woche beim 4. Kind

Die 13. Woche beim 3. Kind

Die 13. Woche beim 2. Kind


2 Gedanken zu „13. Woche | Schwanger mit 40

  1. Iris Antworten

    Liebe Susanne,
    Kleiner Hinweis zu Magnesium und Eisen- leider bloggt Magnesium die Eisenaufnahme. Also genauso wie bei Kaffee und Milchprodukten lieber in 2h Abstand einnehmen.
    Beste Grüße
    Iris

    • FrlNullZwo Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Iris!
      Ich glaube Du meinst blocken statt bloggen, oder? ;)
      Alles klar, ist notiert und wird ab sofort mit Abstand eingenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.