12. Woche | Schwanger mit 40

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


Das Baby soll am Anfang dieser Woche so gross sein wie eine Feige, also 4.1cm etwa vom Kopf bis zum Po.

Mein Fehlgeburtsrisiko liegt gem. des allgemeinen Rechners bei 2,0% und gem. des differenzierten Rechners bei 2,6%.

Erst in 2 Wochen und 1 Tag habe ich den nächsten Arzttermin, dann aber direkt den frühen Feinultraschall.


Zusammenfassung der 12. SSW:

Untersuchungen/ Arztbesuche: Ich habe dann endlich mal bei meiner Gyn- Praxis nachgehakt, was bei meiner Blutabnahme für die Schilddrüse herausgekommen ist. Der Termin war ja am 19.05. gewesen. Überaschenderweise ist der TSH auf 1,98 gesunken (vorher 2,97)

Bauch/ Busen: Der Busen ist immer noch sehr empfindlich und schmerzt auch ab und zu an der Unterseite. Die Stilloberteile fülle ich mittlerweiele mehr als gut aus und hoffe sehr, dass das Wachstum nun aufhärt!!!

Haut/Haare/Nägel: Haut wird besser, also nicht mehr ganz so viele Unreinheiten.

Körper: Seit ein paar Tagen habe ich ab und zu und vor allem ganz überraschend Herzklopfen. Für 10 oder 20 Schläge scheint mein Herz schneller zu schlagen, obwohl ich mich überhaupt nicht anstrenge oder aufrege. Das kenne ich aber noch aus den anderen Schwangerschaften und denke, dass es von (m)einem veränderten Blutvolumen kommt. Am Ende dieser Schwangerschaftswoche ist es aber nur noch ganz selten.

Ich habe das andere Yogavideo für Schwangere von der gleichen Dame ausprobiert und komme mit dem Niveau viel besser zurecht. Das schaltete ich am Ende der Woche direkt nochmal ein und werde es bestimmt noch öfter tun!

Seele: Ich habe immer noch keinen Mut gehabt, irgendwelche Schwangerschaftsnewsletter zu bestellen. Aber ich schaue weiterhin nach einem neuen Stillkissen, nach dem ein oder anderen Umstandsteil und auch sonst nach kleinen Nettigkeiten bzw. warmen Babysachen. Die wenigen noch übriggebliebenen vom einzigen richtigen Winterkind sind nämlich nicht mehr so mein Fall und ich glaube, ich hatte auch ein paar gute Sachen weggegeben. Erst einmal nur Gucken und Träumen…

Weiterhin höre ich alle paar Tage mal mit dem Angelsound nach dem kleinen zweiten Herzschlag und finde ihn immer fast sofort. Es ist so unglaublich, dass da ein Baby in mir wächst! Nach so vielen Monaten, in denen ich immer wieder enttäuscht wurde! Nach so vielen Strapazen, Tränen und einem schlussendlichen Abschied vom Kinderwunsch!

Ich habe schon viele Ideen zur Verkündung innerhalb der Familie, auf Instagram und hier auf dem Blog. Ich will aber auf jeden Fall den Feinultraschall in 2 Wochen abwarten, bevor wir zuerst die Kinder (oder zumindest die Älteste) einweihen und dann alle anderen.

Richtig schnell schlug mein Herz, als ich ausnahmsweise mal die Mädchen zur KiTa brachte und nach neuen Cornoa- Regeln an der Tür abgab. Die Leitung sah mich, kam raus und quatschte noch etwas mit mir, bis die Erzieherin die Mädchen eingesammelt hatte. Auch danach fragte sie weiter, wie es denn dem Sohn ginge und blablablubb. Die ganze Zeit schaute sie mir immer wieder auf den Bauch (den ich in ein sehr weites Kleid gehüllt hatte) und dann schoss es leise aus ihr heraus “Sind Sie wieder schwanger? Ach das ist aber toll!”

Ich lächelte und versuchte abzuwiegeln, aber sie liess sich nicht beirren. Meinen Scherz “Ja klar! Wir und ein waschechtes Coronababy – haha!” verstand sie leider falsch, also richtig, und stocherte weiter, wann es denn so weit sei. Ich stotterte dann nur noch unbehaglich “Im Dezember, aber die Kinder wissen noch von nix -äh- keiner weiss was und das soll auch erst mal so bleiben…”

“Achso, neinnein, ich sag’ nix. Auch nicht den Kolleginnen… Ach was schön, noch ein Baby! Da freue ich mich aber sehr für Sie!”

Da inzwischen schon andere Eltern (natürlich auf Abstand) hinter mir standen, drehte ich mich langsam zur Seite mit den Worten “Aber es ist doch noch gar nicht sicher” und ging dann einfach.

Hrgh!

So überrumpelt und in die Ecke gedrängt habe ich mich lange nicht gefühlt. Es hätte ja auch sein können, dass wir uns gar nicht freuen? Zum Beispiel weil es ungeplant war? Wie übergriffig von der Leitung!

Geht gar nicht: Bratwurstgeruch!!! Parfum!!! Irgendwie alles, was stark duftet. Was außerdem immer noch nicht geht, sind die Sachets mit Magnesium. Egal ob zum Auflösen oder das Direct- Produkt für unter die Zunge: Von beiden wird mir ganz schnell sehr übel. Gegen die Verstopfung werde ich dann wohl zunächst die Tabletten zum Schlucken aufbrauchen, die ich noch hier habe (auch wenn diese nicht ganz so gut aufgenommen werden sollen).

Geht gut: KiBa (Kirsch- Bananensaft), Lakritzbrezeln

Must have: Dieser kleine Herzschlag – kawummkawummkawumm…

Maße: 73,7kg und 103cm am Anfang der Woche. Ich bin erleichtert, dass ich in der vergangenen Woche nicht wieder zugenommen habe. Mein Endgewicht in den vergangenen Schwangerschaften lag immer so bei 80kg, beim 4. Kind dann bei 84kg. Mehr muss es bitte auch nicht werden!


Die 12. Woche beim 4. Kind

Die 12. Woche beim 3. Kind

Die 12. Woche beim 2. Kind


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.