Im letzten Monat | Mai 2019

Gab ein der beiden Erzieherinnen der KiTa- Kinder ganz überraschend bekannt, dass sie ganz bald nicht mehr da sein wird. Sie wird in eine wesentlich kleinere Einrichtung wechseln, bei der sie sich mehr Zeit für das einzelne Kind erhofft.

Das war eine Überraschung, vor allem für die June, die daraufhin hemmungslos weinen musste. Im Laufe der nächsten Tage haben wir hier zuhause öfter über das Thema gesprochen und für die kleine Abschiedsfeier ein paar Blümchen besorgt. Ausserdem hatte ich kurz vorher meine ersten Brushlettering- Stifte erhalten, die ich dann ohne große Übung (2x Hello World, das wars!) für eine kleine Karte benutzte. Auf der Rückseite der Karte hatte ich von den 3 Kindern 3 Blüten stempeln lassen und mit Stängeln und Blättern ergänzt.


Ich war den halben Monat im Büro und heilfroh, als meine Urlaubsvertretung wieder vorbei war. Die insgesamt 4 Wochen waren ohne Pause für mich vergangen: entweder saß ich am Schreibtisch im Büro ODER die gesamte Familie war mit mir daheim (Wochenende und gleich 3 Feiertage). Ich habe mehr als deutlich gemerkt, wie sehr mir ein Tag ohne alles fehlt. Und die Haushaltshilfe, die wir aus Kostengründen nicht reaktiviert hatten, die fehlte auch. Puh!


Abgesehen von den 2 Wochen im Büro war ich aber irre viel unterwegs:

Babywelt in Essen und Barrio- Award: Ich war ein wenig überrascht, als ich eine Nomierung für den “New Clicks on the Blog Award” in meinem Email- Postfach fand, den die Eltern- Spieldate- App Barrio (kannte ich bis dato nicht) zusammen mit der Babywelt- Messe an den verschiedenen Standorten vergibt und dann einen deutschlandweiten Sieger kürt. Ein bisschen skeptisch, aber neugierig traf ich bei der kurzen Veranstaltung auf ganz wenige Blogger und etliche Instagram- Mütter *seufz*

Statt New Clicks on the Blog wohl eher New Likes for Insta- Moms, hm?

Den NRW- Award habe ich natürlich nicht gewonnen. Ich bin ja auch irgendwie nicht mehr ganz so neu beim Bloggen und hatte mich von vorneherein gewundert, wie ich zu einer Nomierung komme, aber nundenn. Ich schlenderte noch ein wenig über die Messe und schüttelte ganz oft den Kopf über die vielen Schwangeren, die den ganzen Messebesuch über einen riesigen Windelmülleimer mit sich herumtrugen – den gab es nämlich gratis gegen Vorlage des Mutterpasses (die Kasse wird dann über die teuren Nachfüllkassetten gemacht, mal ganz abgesehen von der Umweltverschmutzung).

Elternbloggercafe von styleranking: Ein lauschiger Frühnachmittag nur mit der Jüngsten in einem schönen Innenhof und vielen bunten Spielzeugen zum Ausprobieren. Ich konnte ein paar lieben Menschen Hallo sagen, aber es war mir dann auch schnell zuviel. Wahrscheinlich habe ich mir dort die Erkältung eingefangen, die mich nun bis in den Juni begleiten wird.

Blogfamilia in Berlin: Die war dagegen so ganz anders <3 Ein langer, rauschender Tag mit ganz vielen Gesprächen, mit ganz viel Lachen, ganz viel Input und doch wieder mit einem Ausklang mitten in der Nacht. Ausserdem hatte ich vorher noch einen kompletten Tag für mich, für diese tolle Stadt und Treffen mit netten Menschen <3


Zum Yoga kam ich im Mai leider kaum: zum einen wegen der Arbeit im Büro, zum anderen weil ich so viel unterwegs war und zuletzt wegen der Erkältung tierisch kurzatmig wurde.

Nur 5 mal a 45 Minuten war ich auf meiner Matte, so selten wie lange nicht mehr.

Aber dafür gab es ein hier endlich zwei Beträge zum Thema: Meine liebsten Video- Tutorials und die für mich sinnvolle Yoga- Ausstattung.


Kindermund:

Zu Fuß auf dem Weg zum Metzger, nur der Bub und ich.

“Mama, ich will aber keine Kadaver kaufen!”

Die Cervelatwurst sollte es dann aber doch sein. Soso.


Die Älteste hatte sich bei einem Umweg über eine hohe Wiese eine Zecke eingefangen (zum Glück innerhalb 24h entdeckt) und gleich zwei Wackelzähne verloren.

Der Bub hatte nach langer Zeit auch mal wieder einen! Den hebelte er sich selbst heraus, in dem er extra dafür in einen Apfel biss!


Zuerst Muttertag, dann 70 Jahre Grundgesetz, kurz danach die Europa- Wahl und die Wuppertaler Bürgerbefragung zur Errichtung einer Seilbahn… der Mai war ziemlich politisch!


Im Mai habe wir nicht nur endlich angefangen, die Garage aufzuräumen, sondern ich habe auch zwei Fensterrahmen von aussen und von innen per Hand angeschliffen und dann gestrichen bzw. lasiert. Die hatten es am nötigsten, weitere müssen eigentlich folgen…

Aber…

Es ist immer so langwierig! Pro Fenster brauchte ich locker 2 Stunden und die anderen sind alle größer… Meh!

Dafür freue mich bei jedem Blick in den Vorgarten über mein letztes just-for-fun Upcycling- Projekt:


Ich ärgerte mich sehr über… tja… die WordPress- App, die mehr und mehr Funktionen der Desktop- Version erhält, aber nun ständig Fehlermeldungen verursacht. Und sich ausserdem auf Deutsch öffnet, aber dann irgendwann umswitched auf Englsich. Dass ich mich in meinen Blog teilweise nicht einloggen konnte, war auch etwas doof. Vielleicht wegen des WordPress- Updates? Und dass mein Server nach etlichen Kurzausfällen für einige Stunden nicht erreichbar war (er wurde unangekündigt umgezogen) und mein Blog oder auch das Backend damit auch nicht! Orrrr! So macht das keinen Spass hier!


Nun geht es ohne Ausruhen weiter: Die June wird übermorgen 5 Jahre alt, an diesem Tag werden wir dann ausnahmsweise auch direkt Kindergeburtstag feiern (Schnaps! Ich muss den Schnaps noch kalt stellen! ^^) und am Sonntag kommt dann die Verwandschaft zu KaffeeKuchen = wir werden die Hütte das ganze Wochenede voll und alle Hände voll zu tun haben!

Entschuldigt mich also für die nächsten Tage: Ich muss ein wenig putzen, ganz viel einkaufen und will so einiges backen! ;)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.