Auf ein Neues | Mai 2019

13.04.2019 Zyklustag 1

Da ist die Mens! Immerhin pünktlich! Allerdings abends so stark, dass ich 3 mal eine übergelaufene Menstasse habe mit jeweils 2 Stunden dazwischen und wirklich nur mini bisschen Bauchziehen. Ich bin entsetzt, wie sehr mich das einschränkt und heilfroh, das Progesteron nicht noch 2 Tage länger genommen zu haben. Dann hätte ich damit nämlich im Büro gesessen…

Für Nachts lege ich mir zum allerersten Mal was unter das Bettlaken; ich glaube es wird schon im Liegen auslaufen, spätestens aber beim Aufstehen. Binden verrutschen mir nachts leider immer und ausserdem habe ich keinen frischen Schlüpper mehr im Schrank (nur noch Strings), denn irgendwie hatte ich nicht auf dem Schirm, dass es nur noch so wenig sind und die letzten verbrauchte ich wegen übergelaufener Menstasse.

Ich hasse es!!!

Immerhin zieht es mich nicht so runter wie vor knapp 4 Wochen; sind es erste Anzeichen von Resignation? Mal wieder sind alle Unterlagen bzgl. der Kinderwunschbehandlung auf dem Weg und die Hoffnung ist gross, bald wirklich starten zu können. Und wehe, es kommt wieder so ein Tiefschlag!

Wegen der kurzen ersten Zyklushälfte im letzten Zyklus rückt nun der ganze Fahrplan etwas vor:

  • Nächste Mens: 13.04.
  • Genehmigte Behandlungspläne müssen vorliegen für die Voruntersuchung am 04.05.
  • Mensbeginn: 11.05.
  • Einnahme Medikament: ab ca. 14.05.
  • Insemination: 25.05.
  • Test/ Mens: 08.06.
  • Einnahme Medikament: ab ca. 11.06.
  • Insemination: 22.06.
  • Test/ Mens: 06.07.
  • Einnahme Medikament: ab ca. 09.07.
  • Insemination: 20.07.
  • Test/ Mens: 03.08.

23.04.2019 Zyklustag 11

Die Mens war zum Glück schnell wieder schwächer, leider aber wieder auch mit Schmierblutungen bis einschliesslich Zyklustag 8. Es nervt einfach so.

Seit Tagen sind die Ovus morgens auf Sparflamme, seit gestern ziept es aber öfter im Bauch. Da es mir spanisch vorkam, machte ich gestern Abend einen Ovu (kaum zu erkennen) und heute Abend auch einen: fast positiv.

Ausgerechnet heute war der Mann zum 3. Spermiogramm und ist immer noch derbe erkältet. Hoffentlich ist es mit diesem Spermiogramm nun mal gut und wir bekommen endlich den genehmigten Behandlungsplan auch von seiner Versicherung. Er hat nämlich für mich direkt einen Termin für Zyklustag 21 ausgemacht und wenn alles klappt, könnte nächsten Zyklus die 1. IUI stattfinden…


25.04.2019 Zyklustag 13 und Eisprung

Zum 1. Mal positiv war der Ovu schon vorgestern abend, aber nur knapp. Gestern Nachmittag dann mehr und abends dann wahrlich fett. Mit dabei wieder ordentliches Bauchziehen, meist mittig, gestern abend vor allem rechts. Nun hoffen wir auf fitte Schwimmer, das Spermiogramm fiel trotz der Erkältung des Mannes nämlich besser aus als das letzte (natürlich immer noch nicht tadellos, aber deutliche Verbesserung) *yay* .

Die hoffentlich allerletzten fehlenden Unterlagen hatten wir nun alle zusammen und sind seit eben verschickt. Ausserdem ist mein Termin für den 21. Zyklustag vereinbart; bis dahin hat seine Krankenversicherung nun 10 Tage (leider keine 10 Arbeitstage) Zeit, uns bittebitte endlich einen positivem Bescheid zukommen zu lassen!

Weil das jetzt alles so zusammen fiel, bin ich schon wieder voller Hoffnung, dass es doch noch vorher einfach so klappt. Die letzte Gelegenheit vor dem Nachhelfen.

Allerdings bin ich langsam echt genervt davon, nicht mehr dann Sex zu haben, wann ich Bock habe, sondern je nach Ovu und je nach Kindern, die noch wach sind oder gleich möglicherweise eventuell ganz sicher wach werden könnten.

Hat darüber eigentlich schonmal jemand was geschrieben? Wie schwierig das sein kann?


30.04.2019 Eisprung plus 5

Schon die zweite Nacht in Folge, in der ich nachts oft aufwache, obwohl alles ruhig ist und ich eigentlich total müde bin. Ich mag ja gar nicht drüber nachdenken, aber in den ersten Schwangerschaftswochen hatte ich das auch seeehr oft.


03.05.2019 Eisprung plus 8 und Voruntersuchung IUI

Tja, bis auf ein wenige Pieken zwischen Brüsten und Achseln kann ich nichts vermelden. Allerdings war eben im Ultraschall eine schöne Gebärmutterschleimhaut mit 14mm zu sehen – und das ganz ohne Progesteron! Allerdings wird es wohl wieder ein Massaker geben, darauf bereitete mich der/die Arzt_in schon vor.

Ansonsten wurde Blut abgenomen, ich musste eine Abtretungserklärung unterschreiben (die Rechnungen der Klinik treibt Firma XY ein) und eine Info über die zu erwartenden Kosten, ich bekam meinen noch recht leeren Behandlungsplan, Rezepte für Ovitrelle & Clomifen & Progesteron und noch zwei weitere Blätter wegen Einverständnis zur IUI und wegen der Kosten (die wir tragen, wenn die Kasse nichts oder nicht alles übernimmt) mit nach hause.

Nach 30 Minuten war ich wieder aus der Praxis und fahre nun ins Büro. Dabei versuche ich auszurechnen, wann wohl Mens, Medikamentenbeginn, Auslösen und IUI stattfinden würden.

Mit Einsetzen der nächsten Mens soll ich mich nämlich in der KiWu- Praxis melden, dann wird erst alles weitere erklärt und besprochen. Da sie Clomifen ab Zyklustag 5 verordnen, bin ich gespannt, ob sie mir telefonisch das Go geben – wahscheinlich aber nicht, weil sie ja theoretisch vorher noch den Schriftkram mit Unterschrift brauchen.


06.05.2019 Eisprung plus 11

Morgens: Der Frühtest von Babytest war gestern und heute negativ. Morgen besteht noch Hoffnug, morgen.

Aber gestern schon überlegte ich wieder, wieviel Sinn das Ganze noch hat. Denn eigentlich stehen unsere Chancen momentan sogar besser noch als beim 1. Spermiogramm im Januar – aber es hat wohl wieder nicht geklappt. Liegt es also an meinen Eizellen? Vielleicht sind die ja alle kaputt? Lohnt sich da eine IUI überhaupt?

Leider kann man die Eizellenqualität nicht so einfach testen. Bleibt nur immer wieder neu versuchen.

Aber um welchen Preis?

Es ist inzwischen Abend, ich bin auf dem Rückweg vom Büro: Ich stehe in der Halle des Hauptbahnhofes und muss plötzlich heulen: Weil der Bus schon wieder weg ist. Weil es nie genug ist. Weil nie genug Zeit ist zuhause. Weil nie genug Zeit ist im Büro. Weil nie genug Schlaf. Und nie genug Zeit für mich. Und wohl auch nie mehr schwanger. Nicht mehr fruchtbar genug. Nie und nie genug – egal wie sehr ich mich anstrenge.

Noch später am Abend: Ich mache mich für die Nacht fertig. Beim Abwischen nach dem Pinkeln entdecke ich rosa Schlieren am Papier. In meinem Kopf rotiert es: “Mens? Ne, zu früh! Einnistung? Ne, zu spät! Ja was soll das denn?! So ne Kacke! Das bringt meinen ganzen Zeitplan durcheinander! Diese Woche noch bei der KiWu- Praxis vorbei schaffe ich eigentlich nicht. Und Anfang von der Mens im Büro wird so ein Massaker!!! Ich will das nicht!!!!”

Immerhin könnte das aber meine heulige Stimmung den ganzen Abend erklären…


07.05.2019 Eisprung plus 12 Tage

Morgens ist ein bisschen Blut in der Menstasse, UL- Ziehen gesellt sich dazu. Mein Handy ergänzt inzwischen schon blockweise meine Eintragungen in der Zyklus- App mit “10er Babytest” und dann als nächster Vorschlag “mit MU negativ”.

Mittags dann mehr Blutungen. Und schon wieder jongliert mein Kopf mit den Terminen…

Auf ein Neues.


Ich habe wieder meine Einkäufe diesen Zyklus dokumentiert:

Eventuell unbeauftragte Werbung aufgrund von Markennennung

Vitamin E 600N/ 400mg von Doppelherz 40 Kapseln:
8.50 Euro (Drogerie)

Gingko 100mg 40 Kapseln von Mivilis (ehem. dasgesundeplus):
4.25 Euro (Drogerie)

Magnesium 400mg, B- Vitamine und Folsäure 600μg von Doppelherz 30 Tabletten:
2.50 Euro (Drogerie)

Gesamt: gut 15 Euro


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!