Im letzten Monat – März 2018

Der Monat begann mit einem grossen Krankenstand: Zuerst bekam die Jüngste Fieber, dann fast zeitgleich der Bub mit der June und dann waren zuletzt wir Eltern schachmatt. Mehr als 2 Wochen fraßen sich die Erkältungsviren durch die Familie. Da die Kinder teilweise wieder stark fieberten, gibt es nun auch die gesammelten Erfahrungen zu meinen Kindern mit Fieber zu lesen, denn diese reagieren ganz unterschiedlich darauf.

Weitere Körperlichkeiten: Der Bub hat nun schon 2 bleibende Zähne – dabei kam die Zahnfee doch erst vor gut 4 Wochen!

Im März bekam die Älteste ihren ersten Büchereiausweis und ich liess mir ganz spontan auch einen ausstellen. Auch wenn ich Technik und Fortschritt nicht abgeneigt bin, vermisse ich die eingeklebten Zettel auf der letzten Seite mit dem eingestempelten Rückgabedatum sehr – da hat man es immer schwarz auf weiss, wann das Buch zurück muss. Auch ich bekam – wie die Große jetzt – in der 3. Klasse meinen eigenen Leseausweis und fraß mich fortan durch viele Regalmeter – zuerst durch den ab 7 Jahren, dann durch den mit der Backfischliteratur (Hanni und Nanni, Dolly und Co), zwischendurch ein bisschen 5 Freunde um dann überzugehen zu Stephen King und den Erwachsenenregalen. Erst mit 14/15/16 legten sich meine regelmässigen Büchereibesuche; andere Dinge wurden wichtiger ;)

Sprach die Jüngste ganz überraschend auch die bislang fehlenden Namen der Geschwister und kann nun alle Namen sagen, auch ihren eigenen! Sowieso lernt sie gerade Namen und Wörter in einer irren Geschwindigkeit – unglaublich!

Griff ich beherzt zum Staubsauger nach dem Ausruf der 3jährigen: “Mama! Ich habe da gerade krabbelnden Staub gesehen!” Ich muss aber dazu sagen: wir befanden uns im Keller! Öhöm!

Ich kündigte meinen Mobilfunkvertrag und bin inzwischen wirklich genervt von den vielen Anrufen, die mich doch noch umstimmen sollen. Der Vertrag läuft erst im November aus – so komme ich schonmal gar nicht zurück!

Ich buk (ein letztes Mal?) Zimtschnecken und hatte sonst eher Lust auf leichtere Gerichte. Wirsing, Sauerkraut, Grünkohl, Eintopf – all dieser Winterkram kommt mir langsam aus den Ohren raus. Ich sehne mich nach warmen Aussentemperaturen und leichterer Küche!

Einen Tag Zwangsurlaub musste ich nach der langen Krankheitsphase auch noch nehmen, weil hier in Wuppertal der öffentliche Dienst streikte. Kein Bus fuhr, keine Schwebebahn, keine Müllabfuhr und in vielen Einrichtungen der Stadtverwaltung wurde auch gestreikt – leider auch in unserer KiTa (obwohl es zuerst hieß, es gäbe Notbetreuung)!

Malte mir die June mal eben so ein paar Ostereier mit hübschen Gesichtern an – man achte bitte auf die Wimpern! 😍

Wir hatten Handwerker wegen der Heizung im Haus (ein tropfendes Ventil) und haben versucht, einen Schreiner zu finden, der uns 3 Innentüren austauscht. Aufgrund der bundesweiten Krankheits-/ Grippephase und des scheinbar kleinen Auftragsvolumens hatten wir bisher 1 (!!!) Handwerker hier und noch kein einziges Angebot. Eine Tür mussten wir aushängen, die andere ist nun dauerhaft abgeschlossen. Bei beiden sind die Angeln hin – ich sage nur Kinder und ein altes Haus :(

Es gab ein allererstes Wochenende, bei dem ich sagen würde, der Frühling kommt bald! Zwar schneite es kurz darauf wieder, aber insgesamt wird es endlich etwas milder!

Unkte ich auf der Autofahrt in den Hudora Park noch “Wir haben die Helme der Kinder vergessen! Oaarrr! Nicht, dass wir uns Untermieter mitbringen?!” 10 Tage später rief die KiTa an, der Bub habe Läuse. Tjanun. Andererseits hängt das Läuseschild auch schon wieder seit 3 Wochen im Eingang der KiTa… die Quelle des Buben wird wohl nicht näher bestimmt werden können. Aber warum sollte uns auch langweilig werden, nicht?

Insgesamt fand ich den März sehr anstrengend, sehr kraftraubend und machmal auch einfach nur unfair. Dieses Vereinbarkeitsding war so oft zum Verzweifeln! Doch ich bin verdammt stolz auf mich, weil ich bisher jeden Tag ein kleines Video oder zumindest ein Foto aufnahm und diese Art der Rückschau einfach nur total schön finde! Manchmal murrte die App ein wenig, aber ich habe nun alle Tage beisammen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!