22. Woche | Schwanger mit 40

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


Das Baby soll in Woche 22-24 so gross sein wie eine Aubergine, also 28 – 30cm etwa vom Kopf bis zu den Füßen und 430 – 600g schwer.


Zusammenfassung der 22. SSW:

Untersuchungen/ Arztbesuche: Das Baby ist bei 21+3 laut Ultraschall- Computer 26.5cm lang und 430g schwer.

Bauch/ Busen/ Körper:

Die Hitze mit Temperaturen von deutlich über 30 Grad im Schatten diese Woche ist ein Graus. Mein Kreislauf hat zwar ganz gut mitgemacht, aber ansonsten ging alles nur seeeehr eingeschränkt.

Ich schreibe da jetzt mal wirklich Tacheles, denn vieles ist halt einfach so, aber es könnte trotzdem für die ein oder andere interessant sein, was sich so alles verändert durch die ganzen Schwangerschaftshormone:

Manchmal habe ich das Gefühl, das Baby fällt unten raus oder wird beim Husten/ Niesen rausgeschossen wie ein Sektkorken.

Manchmal habe ich nämlich immer noch kleine Nies- Attacken. Dann kribbelt es ganz plötzlich in der Nase und wenn ich nach dem ersten Nieser nicht sofort die Nase putze, dann muss ich noch mehrfach hinterher niesen. Die Nasenschleimhaut ist halt eben auch super durchblutet.

Oft fühle ich es nass im Slip: zum einen schwitze ich einfach, zum anderen scheint das viele Trinken auch andere Poren zu öffnen. Alles ist verdammt gut im Saft (um es mal anders auszudrücken) mit Tendenz zu kleinen Panikattacken, dass es Fruchtwasser ist. Aber das würde wohl anders riechen… (sorry, aber isso)

Meine Brüste sind riesig, schwer, ich schwitze darunter und manchmal sind sie so fest und warm, als würde ich ganz bald einen Milchstau bekommen. Sehr komisch, nachdem ich zuletzt weniger als ein A- Körbchen mein eigen nannte.

Die Brust*warzen sind im Vergleich zu vorher riesig geworden, die Nip*pel stehen so ab, so dass sie sich überall durch den Stoff drücken. Am liebsten trage ich mein Bikini- Oberteil. Das gibt zwar kaum Halt, schnürt aber deswegen auch nicht ein und ist im Gegensatz zu meinen sonstigen aktuell passenden BHs wattiert. Vielleicht sollte ich nochmal nach Stilleinlagen aus Stoff suchen, meine liebsten Einweg- Einlagen von Lansinoh sind zwar schön gross, aber drücken sich ebenfalls durch.

Außerdem habe ich untenrum kaum etwas anzuziehen. Entweder drückt es im Sitzen (am Bauch oder in den Leisten) ODER es rutscht beim Stehen/ Gehen. Kleider sind super!!! Aber nur solange ich keine Hose drunter ziehen muss…

Haut/Haare/Nägel: Ich schwitze, klebe, nehme eine erfrischende Dusche und alles geht von vorne los. Bääääähhhh!

Meinen Ehering habe ich aufgrund der Hitze ausgezogen und trage ihn nun an einer Kette um den Hals.

Seele: Hachz! Noch ein Ultraschall und dann auch noch bei einer wahnsinnig charismatischen Ärztin! Da ich schon über 35 bin (haha) bezahlt die Krankenkasse den sogenannten Organschall. Da wird dann nochmals genau nach gewissen Auffälligkeiten geschaut und beim ersten Mal war ich vor 4 Jahren dafür nach Düsseldorf gefahren. Dieses Mal hatte eine Ärztin aus meiner Praxis die benötigte Qualifizierung.

Auch wenn ich nach der Einschulungsfeier so gar keinen Bock mehr hatte bei über 30 Grad mit dem Bus in die Stadt zu juckeln, war es doch wieder sooo faszinierend, das kleine Freischwimmerchen sehen zu können. Und als es dann auch noch hiess, dass alles – aber auch wirklich alles – total unauffällig aussehe, da wurde es mir ganz leicht ums Herz. Eigentlich hatte ich ja mit nichts anderem gerechnet nach dem zweiten großen Ultraschall letzte Woche, aber man weiss ja nie was das zweite Paar Augen entdeckt, zumal es ja ein besonders geschultes Paar Augen war.

Es gab ein niedliches Bildchen vom Profil des Kopfes und nochmals eine Bestätigung des Geschlechtes, was wir dann auch endlich den Geschwistern und der Familie verraten haben.

Geht gar nicht: Diese abartige Hitze zusammen mit dem abartigen Stress dieser allerersten Woche nach den Sommerferien.

Geht gut: Von den ganzen körperlichen Veränderungen (siehe oben) einmal abgesehen fühle ich mich gerade in meinem Körper einfach nur wahnsinnig wohl!

Der Bauch ist fest und stört mich nicht. Das regelmäßige Yoga trägt massiv dazu bei, dass ich keinerlei Rückenschmerzen habe. Ich fühle mich beweglich, kraftvoll und stabil und wenn es nicht so heiss wäre, hätte ich tausend Projekte anfangen wollen :)

Ich habe keine Heißhungerattacken, was in Zeiten von Büro/ Homeoffice ganz anders aussah.

Ich wiege zwar immer noch mehr als jemals zuvor in dieser Schwangerschaftswoche, aber die Zunahme an sich ist deutlich langsamer geworden. Ich fühle mich so gut, dass es mir schlicht egal ist!

Dafür habe ich diese Woche mal wieder gemerkt, wie krass doch die Hormone auf meine Stimmung Einfluss nehmen können.

Must have: Schlafen im Souterrain, Nachmittags eine lange Siesta. Fucking Hitze, ey!

Maße: Umfang und Gewicht habe ich beides nicht gemessen. Aber die beiden bestellten WolleSeide- Bodies in 50/56 sind soooo winzig!!!

Und in diesem Zusammenhang holte ich dann doch mal am Wochenende die Kisten mit den Erstlingsklamotten zur Durchsicht aus der Versenkung… Schön, dass wir fast alles noch haben! (Und gleichzeitig schade, dass ich kaum noch etwas neu aussuchen kann…)


Die Schwangerschaft mit dem 5. Kind hier in der Übersicht.

Die 22. Woche beim 4. Kind

Die 22. Woche beim 3. Kind

Die 22. Woche beim 2. Kind


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.