6. Woche | Schwanger mit 40

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


20.04.2020 Ungläubigkeit

Ich muss immer wieder mit dem Kopf schütteln. 6. Woche! Ich!

Die Wage zeigte heute morgen immer noch 70 Kilo und das Maßband am Bauch 98cm. Eine Änderung hätte mich auch sehr gewundert, habe ich doch eher weniger als mehr gegessen.

Abends zeigt das Maßband doch mal über 100cm an. O.o

Ich habe abends wieder so warme Füsse, dass mir die Socken unangenehm sind. Außerdem habe ich so viel Luft im Bauch, dass es richtig weh tut. Ich pupse wie ein Weltmeister und meide Gesellschaft.


21.04 2020 Eine Winzigkeit bei 5+1

Heute erreichte mich endlich ein Brief, auf den ich schon seit Ende letzter Woche warte. Von der beiliegenden Überraschung wusste ich nichts und war wirklich gerührt: Ein kleiner Babybody voll Hoffnung von der Gründerin der Hope- App, die mich während der Zeit in der Kinderwunschpraxis begleitete!!!

Das ist so surreal!

Ein Babybody!!!

Ich hatte echt das Wasser in den Augen stehen!

Ich hatte beim Rückblick auf die vergangenen 5. Schwangerschaftswochen gesehen, dass ich den Mann bei gleich zwei Kindern mit einem Body die Schwangerschaft mitgeteilt hatte. Und nun war es nur eine popelige Karte gewesen :/


22.04.2020 Es hat gepiekst!

Heute war ich zur Blutabnahme beim Endokrinologen. Wieder ein Pieks in den Arm, der im letzten Jahr in der Kinderwunschpraxis durch die ständigen Blutabnahmen so beansprucht worden war.

Für unschwanger und Kinderwunsch sind meine TSH- Werte (zwischen 2,0 und 3,0) in Ordnung, schwanger sollte ich aber bisher immer 50µg L- Thyroxin supplementieren. Beim allerersten Kind hat das damals mein Gyn “mitgemacht”, seit ich umzog bzw. den Gyn wechselte muss ich aber dafür immer zum Endokrinologen.

Es war eh schon komisch, so früh im Geburtshaus anzurufen. Aber nun bei einer Blutabnahme zu sitzen, die nur aufgrund der Schwangerschaft notwendig ist, war noch komischer.

Außerdem mit Mundschutz und diversen anderen Vorkehrungen hinsichtlich des Corona- Virus.

Immerhin hat sich das Geburtshaus bzw. eine Hebamme zurückgemeldet! Die zweite Hebamme von der Geburt der June kann mich betreuen!!!

Ich habe immer noch Angst, dass ich beim Toilettengang Blut sehe. In diesen Tagen müsste das Herz anfangen zu schlagen, das ist immer eine große Hürde. Etliche Schwangerschaften enden jetzt, weil etwas nicht nach dem Bauplan der Natur lief. Aber so schwanger, wie ich mich aktuell fühle (tägliches Brustspannen, einen Druck im Bauch beim Bücken, nicht mehr lange Sitzen können, abends heisse Füße usw) ist momentan wohl alles in Ordnung.

Was anders ist als in den anderen Frühschwangerschaften: es zieht kaum im Bauch und in den Leisten. Das könnte aber auch an dem bisschen Progesteron liegen, dass ich abends nehme. Die 200mg sind nicht viel (nach der ICSI sollte ich 600g am Tag nehmen), aber sind gut für mein Gefühl, etwas zur Unterstützung tun zu können. Schaden kann es nicht und ich hatte ja noch so viel übrig, das müsste ich sonst entsorgen.


23.04.2020

Schrieb ich gestern noch, ich würde im Bauch fast nix merken, muss ich meine Aussage nun revidieren: Heute ziept es ordentlich um den Bauchnabel herum und in den Leisten. Mal sehen, ob Magnesium das ein wenig abfedern kann.


26.04.2020 Abwarten und Kaffee trinken

Ohne letzteres geht gerade nix. So sehr ich gerne würde, ich schaffe es nicht, meinen Konsum zu reduzieren. Homeoffice, Kinderdienst und dann diese Müdigkeit… Ich rede mir ein, dass es den anderen Kindern auch nicht geschadet hat und ja auch nur 3 Tassen eher schwacher Kaffee mit viel Milch sind.

Was ich noch erwähnen muss: Vor 2 Tagen zeigte der digitale Test 3+ an!!! Eher hatte ich mich nicht getraut und war trotzdem arg angespannt, als die Sanduhr lief und ich auf das Ergebnis warten musste. Aber 3+ ist super!!! Es ist eine deutliche Steigerung und in diesem Sinne “zeitgerecht “.

Meine Brüste sind zwar immer noch empfindlich, aber die richtigen Schmerzen sind weg. Dafür bin ich vom ungewohnten Volumen hin und weg – könnte das bitte so bleiben? ;)


Zusammenfassung der 6.SSW:

Untersuchungen/ Arztbesuche: Eine Blutabnahme beim Endokrinologen. Das Ergebnis steht allerdings noch aus.

Bauch/ Busen: Im Bauch zieht es eigentlich gar nicht nur sehr selten. Aber meine Brüste spannen immer täglich von morgens bis abends. An die schöne Form könnte ich mich gewöhnen :)

Haut/Haare/Nägel: Kleine Unreinheiten im Haaransatz, aber alles halb so wild. Ansonsten schicke Frühlingsbräune!

Körper: Im Sitzen kneifen die normalen Jeans schon ab mittags und beim Bücken drückt es unangenehm im Bauch. Beim Telefonieren komme ich ganz schnell aus der Puste und insgesamt fühle ich mich einfach nur aus der Form – in jeder Hinsicht.

Seele: Immer noch Ungläubigkeit und Hoffnung gepaart mit der Furcht, dass die Freude nur kurz währt.

Geht gar nicht: So richtige Abneigung habe ich noch gegen nichts; ich habe nur nicht so recht Appetit. Aber meine Unterhosen drücken mir oft unangenehm in den Leisten, langes Sitzen ist irgendwann auch mit Leistenschmerzen verbunden.

Geht gut: Schoko Crossis gingen ganz gut abends auf dem Sofa, da hatte ich eine XXL- Packung von gekauft – eigentlich für die Kinder

Must have: einmal brauchte ich schon eine kleine Flasche MezzoMix

Maße: 70kg und 98cm am Anfang der Woche


Frühere Zusammenfassungen:

Die 6. Woche beim 4. Kind

Die 6. Woche beim Sternenkind

Die 6. Woche beim 3. Kind

Die 6. Woche beim 2. Kind


Ein Gedanke zu „6. Woche | Schwanger mit 40

  1. Pingback:Bäm-bäm boogie-woogie! • nullpunktzwo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.