Rezept: Spinatlasagne mit Knusperkruste


Mal eine etwas andere Lasagne – mit frischem Spinat in der Sauce anstatt als einzelne Schicht. Mit einem überraschenden Geschmack und einer wahnsinng leckeren Kruste aus Käse und gehobelten Mandeln!

Die genaue Zutatenliste findet Ihr unten!


So geht’s:

Spinat waschen und in einem Sieb gut abtropfen lassen.

In einem hohen Topf die gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch bei schwacher Hitze in Öl ein bisschen glasig werden lassen.

Butter hinzufügen, schmelzen lassen. Das Mehl einrühren, ein bisschen mehr Hitze geben und alles so lange verrühren (ggf etwas Mehl ergänzen), bis es “trocken” ist und die Masse auf dem Topfboden ein wenig blubbert.

Nach und nach die Gemüsebrühe unter Rühren hinzufügen. 5 bis 7 Minuten sachte köcheln lassen.

Währenddessen die anderen Zutaten vorbereiten:

Die Gewürzmischung gibt dem Gericht den besonderen Pfiff, vor allem die leichte Schärfe von Chili plus Zimt. Ich nutze zum Mischen (Anteile siehe unten) immer das schmale Ende eines Teelöffels und stelle meist etwas mehr her, was ich mir dann in einer kleinen Dose ins Gewürzregal stelle.

Champignons in dünne Scheiben schneiden, Käse reiben und den Schinken in kleine Vierecke teilen.

Schmand oder Creme fraiche in die Bechamel einrühren.

Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen.

Gewürzmischung, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Zucker hinzugeben und dann alles mit dem Stabmixer klein pürieren. Die vorher vielleicht sehr dickliche Flüssigkeit wird nun wieder etwas flüssiger. Abschmecken und ggf. Gewürzmischung/ Salz/ Pfeffer/ Zucker ergänzen.

Backofen anwerfen und vorheizen lassen (200°C Umluft).

Den Boden der Form mit Sauce bedecken und darauf eine Schicht Lasagneblätter legen.

Zuerst Champignons, dann Schinken sowie Käse schichten.

Mit Sauce begießen, Lasagneblätter auflegen.

Wieder Champignons, dann Schinken sowie Käse schichten, Sauce darüber und Lasagneblätter darauf.

So weiter verfahren, bis die Lasagneblätter nach der 3. Schicht aufliegen. Lasagneblätter komplett mit Sauce benetzen, Käse aufstreuen und die Mändelblättchen gleichmäßig verteilen.

Bei ca. 190-200 °C Umluft etwa 35 Minuten backen.


Spinatlasagne mit Knusperkruste

Die etwas andere Lasagne – mit frischem Spinat in der Sauce anstatt als einzelne Schicht.
Mit einem überraschenden Geschmack und einer wahnsinng leckeren Kruste aus Käse und gehobelten Mandeln!
Gericht: Hauptgericht

Equipment

  • Elektrischer Stabmixer

Zutaten

Spinatsauce

  • 1 Schuss Pflanzenöl
  • 3 EL Butter
  • 1 kleine Zwiebel in Würfeln
  • 1 Zehe Knoblauch gehackt
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe etwa
  • 200 g Schmand oder 1 Becher Creme fraiche
  • 200 g Babyspinat
  • 1 EL Tomatenmark
  • Pfeffer
  • Salz
  • Zucker

Sonstige Zutaten

  • 4 Scheiben gekochter Schinken so in etwa
  • Lasagneblätter
  • 200 g geriebener Käse circa
  • 50 g Mandelblättchen
  • 250 g Champignons in dünnen Scheiben

Gewürzmischung

  • 2 Teile Paprikapulver edelsüß
  • 1 Teil Oregano
  • ½ Teil Zimt
  • ½ Teil gemahlene Chili

Anleitungen

Bechamelgrundlage

  • Gewürfelte Zwiebel mit dem Knoblauch im Öl bei schwacher Hitze in bisschen glasig werden lassen.
  • Butter hinzufügen, schmelzen lassen. Das Mehl einrühren, ein bisschen mehr Hitze geben und alles so lange verrühren (ggf etwas Mehl ergänzen), bis es trocken ist und ein wenig blubbert.
  • Nach und nach die Gemüsebrühe unter Rühren hinzufügen. 5 bis 7 Minuten blubbern lassen.

Weitere Vorbereitungen

  • Spinat waschen und gut abtropfen lassen.
  • Champignons in dünne Scheiben schneiden, Käse reiben und den Schinken in kleine Vierecke teilen.

Lasagnegewürz mischen

  • Diese Gewürzmischung gibt dem Gericht den besonderen Pfiff, vor allem die leichte Schärfe vom Chili mit dem Zimt. Ich nutze zum Mischen immer das andere Ende eines Teelöffels und stelle meist etwas mehr her, was ich mir dann in einer kleinen Dose ins Gewürzregal stelle.
  • Ich habe versucht, die Mengen anteilsmäßig anzugeben – meine Spinatlasagne schmeckt irgendwie nie gleich ;)

Spinatsauce herstellen

  • Schmand oder Creme fraiche in die Bechamel einrühren.
  • Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen.
  • Gewürzmischung, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Zucker hinzugeben und dann alles mit dem Stabmixer kleinpürieren. Die vorher vielleicht sehr dickliche Flüssigkeit wird nun wieder etwas flüssiger. Abschmecken und ggf. Gewürzmischung/ Salz/Pfeffer/ Zucker ergänzen.

Lasagne schichten & backen

  • Backofen anwerfen und vorheizen lassen (200°C Umluft).
  • Den Boden der Form mit Sauce bedecken und darauf eine Schicht Lasagneblätter legen.
  • Zuerst Champignons, dann Schinken sowie Käse schichten.
  • Mit Sauce begiessen, Lasagneblätter auflegen.
  • Wieder Champignons, dann Schinken sowie Käse schichten, Sauce darüber und Lasagneblätter darauf.
  • So weiter verfahren, bis die Lasagneblätter nach der 3. Schicht aufliegen. Lasagneblätter komplett mit Sauce benetzen, Käse aufstreuen und die Mändelblättchen gleichmäßig verteilen.
  • Bei ca. 190-200 °C Umluft etwa 35 Minuten backen.

Notizen

Die Mengen von Spinat, Champignons und Schinken sind nicht sooo fix; da kann man gut an die aktuellen Vorräte und Packungsgrößen anpassen. Zuletzt hatten wir nicht genug gekochten Schinken da, den fehlenden Anteil habe ich dann durch etwas gewürfelten Speck ersetzt.
Wichtig ist (wie immer bei Lasagne): Die Lasagneplatten müssen komplett mit Sauce bedeckt sein, damit sie weich werden.

Ein Gedanke zu „Rezept: Spinatlasagne mit Knusperkruste

  1. Pingback:Wochenende in Bildern | Pfingsten und 6. Geburtstag der June • nullpunktzwo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.