Urlaub auf Texel: Unsere Strände

Alle Strände, die wir besuchten, hatten vorgelagterte Parkplätze. Mit unserer schon von zuhause aus bezahlten Parkkarte, die vor Ort via Kennzeichenabgleich funktioniert, mussten wir dort keinen Cent in die Parkuhr werfen.

In der Inselzeitung fanden wir nicht nur eine schöne Landkarte mit sämtlichen Stränden und ihren Namen bzw. Nummern, sondern auch dazu jeweils die Info, ob der Strandabschnitt bewacht wird.


Paal 28: Sicherheit und Co.

Dieser Strandabschnitt ist nicht nur überwacht, auch sonst wurde viel auf Sicherheit geachtet – was nicht nur uns Eltern, sondern auch die Kinder freute!

Paal 28 Bewachter Strand auf Texel
Hinten im Bild die gelbrote Flagge, es war an diesem Tag sehr windig.
Am Aufsteller mit den Gezeiteninformationen auf dem Zuweg hing ein kleines Kästchen mit Sicherheitsarmbändern für die Kinder. Voll cool!
Sicherheitsarmbänder für die Kids am Paal 28 auf Texel
Bei “Tobetau” waren alle meine Kinder sofort Feuer und Flamme und wollten unbedingt ein Armand haben, die wir mit Kindernamen und unseren Telefonnummern beschrifteten.
An der Strandbude konnte man Liegen, Windschutz oder sogar eines der Strandhäuschen mieten.
Viel Platz am Paal 28 auf Texel in Holland
Drachensteigen war erst außerhalb der bewachten Zone erlaubt, da sich dort weniger Menschen aufhalten. Doof für diejenigen aus unserer Gruppe, die endlich perfekten Wind für ihre Drachen hatten, dann aber ordentlich laufen mussten, um sie fliegen lassen zu können.

Paal 17: Gutes Essen und Drachenbändiger

Strandhäuschen an Paal 17 auf Texel
Die obligatorischen Strandhäuschen an Texels Stränden

Schon am ersten Abend besuchten wir diesen Strandabschnitt, um dort [unbeauftragte Werbung] im rechten von den beiden Restaurants zu essen – das linke Lokal heisst “Aan Zee”, das rechte heisst “Zomers”]. Die Lokale sind ganz ordentlich in der Größe, das Personal war sehr freundlich und es gab eine extra glutenfreie Karte!

In den Sommermonaten Juli und August findet immer dienstags der von Texels Vliegerhuis organisierte Drachenabend statt, bei dem man nicht nur den Sonnenuntergang, sondern auch viele wunderschöne Drachen am Himmel beobachten kann.

Also kamen wir Dienstags wieder, dann aber mit Bollerwagen, Picknickdecke und Getränken ;)

Sonnenuntergang an Paal 17
Viele Zuschauer beim Drachenabend.
Sandburgen bauen an Texels Strand
Oder viel Spass im riesigen Sandkasten!
Vogelschwarm am Strand von Texel
Ein Vogelschwarm, während die Dämmerung hereinbricht.

Paal 31: Leuchtturm und ewiger Strand

An einem Tag mit wirklich guten Wetter hatten wir den Strand ganz im Norden als Ziel ausgewählt. Das Strandlokal mit Blick auf den knallroten Leuchtturm steht auf hohen Stelzen, ist vom Parkplatz aber nahezu barrierefrei zu erreichen.

Besonders fand ich allerdings den weiten Weg bis zur Wasserlinie – minutenlang liefen wir durch den feinen, fast weissen Sand, der in meterbreiten Streifen von teilweise scharfkantigen Muscheln durchsetzt war *aua*

Die Kinder waren auf jeden Fall gut mit Muschelsuchen beschäftigt!!!

An diesem Strand hatten wir besonders viel Platz und wirklich keinen direkten “Liegenachbar”.

Lange Anfahrt zum Paal 31 / zum Leuchtturm auf Texel
Um diesen Strandbereich ganz im Norden der Insel zu erreichen, muss man auch wieder lange durch die Dünen fahren oder laufen.
Füsse im Sand an Paal 31 auf Texel
Ganz feiner Sand an Paal 31!
Leuchtturm am Paal 31 auf Texel
Ausblick auf den Leuchtturm – man wird ein wenig blind, weil die Sandfläche so groß und der Sand so hell ist!

Auf Pinterest merken? Gerne!

Familienurlaub auf Texel: Unsere Erlebnisse an den verschiedenen Stränden der niederländischen Insel | #Texel #Urlaub #Strand

2 Gedanken zu „Urlaub auf Texel: Unsere Strände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!