Auf ein Neues | Juli 2019 Teil 2


Hier geht es zu Teil 1 von diesem Zyklus


15.06.2019 Zyklustag 11 und Auslösespritze

Die Ovus sind auch heute nach wie vor negativ, also alles im grünen Bereich :)

Irgendwie klappte das beim 1. Mal besser mit der Ovitrelle. Man soll ja einen Tropfen oben an der Injektionsnadel haben. Obwohl ich mich genau an die Ableitung hielt, kamen danach aber noch mehrere kleine Tropfen, so dass ich etwas hektisch wurde. Mit der Injektion klappte dann aber alles, nur beim Herausziehen quoll wieder etwas von der Lösung mit Blut vermischt aus der Einstichstelle.

Aber wird schon alles passen!


17.06.2019 Zyklustag 13 | Eisprung? | 2. Insemination

Heute um kurz nach 10 Uhr war es dann soweit und ich habe 10 Millionen aufbereitete Schwimmerchen (das sind nur die schnellsten) verabreicht bekommen. Das ist mehr als doppelt soviel, sogar zweieinhalb Mal soviel wie beim ersten Mal, da waren es nur 4 Millionen. Wohoo!

Das Eibläschen war auf 24/25mm gewachsen, was ich die letzten Tage oft als Ziepen und seit dem Aufwachen heute morgen ständig als warmen Druck spüre. Ich bin froh, wenn der weg ist *mimimi*

Von der Insemination selbst habe ich wieder nix gespürt, nur das Spekulum war dieses Mal sehr unangenehm. Aber das war ja schnell vorbei und danach besprachen wir noch grob die weitere Planung. Nächsten Zyklus werden wir pausieren und dann (wohl hauptsächlich auf meinen Wunsch) noch eine 3. IUI machen, aber unterdessen werden schon die ersten Unterlagen für eine ICSI auf den Weg gebracht. Denn schnell sind auch die schnellsten Schwimmerchen leider nicht und die Indikation reiche locker.

Puh.

Eigentlich dachte ich in letzter Zeit viel darüber nach, dass es mir echt langsam zu viel wird mit den ständigen Arztterminen. Okay, zum Bluttest muss ich nochmal hin und eine neue Überweisung brauche ich auch wieder vom Gyn, weil nächsten Monat das neue Quartal beginnt. Aber dann freue ich mich echt auf die Pause!!!

Außerdem habe ich einen Heidenrespekt vor den ganzen Spritzen, die ich mir für eine ICSI setzen müsste. Das wird wohl nicht so easypeasy wie mit dem Ovitrelle- Pen. Und dann habe ich nicht nur ein Eibläschen, sondern es sollen ja mehrere wachsen und das werde ich auf jeden Fall merken, wenn ich das jetzt bei 2 Zyklen mit Clomifen schon so doll spüre.

Außerdem dachte ich am vergangenen Wochenende, wo wir viel mit den Kindern unterwegs waren, daß alles gerade so schön klappt: Auf dem Bauernhof können wir auch mal in Ruhe einen Kaffee trinken und müssen nicht mehr ständig einem Kind hinterher rennen und auch das Stadtteilfest war keine logistische Herausforderung, weil alle zu Fuß gingen bzw. ich für die Jüngste einfach die Trage mitnahm. Und bald ist Urlaub, die Abende sind momentan so schön warm und lang und das Bierchen so erfrischend kalt… Also jetzt werde ich natürlich vorerst wieder verzichten, am kommenden langen Wochenende ist das leider nicht so toll aber nundenn, die Chancen stehen dieses Mal wohl etwas besser (10 Millionen!!! Und es braucht nur ein einziges und eine fitte Eizelle!) und vielleicht sehe ich in zwei Wochen genauso einen schicken zweiten Strich auf dem Schwangerschaftstest so wie heute morgen:

Schwangerschaftstest 32 Stunden nach Ovitrelle
10er Schwangerschaftstest 32 Stunden nach Auslösespritze

Natürlich ist jetzt nicht das Bierchen der ausschlaggebende Grund für meine verstärkten Zweifel an der ganzen Reproduktionsbehandlung, sondern eher das das Drumherum. So eine Stimulation wird bestimmt kein Spaziergang (die Überwindung bei den Injektionen, die Stimmungsschwankungen, die körperliche Belastung, dazu noch eine Vollnarkose und dann womöglich ein negatives Ergebnis). Aber das schrieb ich ja schon, wahrscheinlich sogar mehrfach. Gnarf.

Was sagte der Arzt_in heute? Vielleicht hilft ja schon das Säbelrasseln und wir brauchen die Keule gar nicht mehr…

Ansonsten ist heute nämlich ein wunderschöner Tag, die Sonne scheint und ich habe mich zuhause nochmal kurz aufs Ohr gelegt, auch wenn das eigentlich nicht nötig sein soll. Im Ultraschall konnte man die Nährlösung (in der die Schwimmerchen konzentriert sind) nach der Inseminiation wunderbar sehen und es hiess, dass sie sich schon Richtung Eileiter hochziehe.

Abends habe ich eine “schwangere” Paprika unter dem Messer.

Nun also wieder Warteschleife…

  • Mens: 13.04.
  • Voruntersuchung für 1.IUI: 03.05.
  • Mens: ab 07.05.
  • Einnahme Medikament 1.IUI: 11.-15.05.
  • Genehmigte Behandlungspläne liegen beide vor
  • Kontrolle 1.IUI: 16.05.
  • 1. Insemination: 20.05.
  • Bluttest 1.IUI: 03.06.
  • Mens: ab 05.06.
  • Voruntersuchung 2.IUI: 06.06.
  • Einnahme Medikament 2.IUI: 09.-13.06.
  • Kontrolle 2.IUI: 14.06.
  • 2. Insemination: 17.06.
  • Test 2.IUI: 01.07.
  • Mens: ca. 03.07.
  • Voruntersuchung 3.IUI: ca. 26.07.
  • Mens: ca. 02.08.
  • Einnahme Medikament 3.IUI: ca. 06.-10.08.
  • Kontrolle 3.IUI: ca. 12.08.
  • 3. Insemination: ca. 16.08.
  • Test 3.IUI: ca. 30.08.

19.06.2019 Spritze plus 3.5 Tage, IUI plus 2 Tage

Der Schwangerschaftstest heute früh ist stärker als der von vor 2 Tagen. Hmhmhm.

Ich fühle mich um die Körpermitte herum aufgedunsen und gar nicht so wohl in meinem Körper. Das hatte ich bei der 1. IUI auch, aber da fiel mir der zeitliche Zusammenhang mit der Auslösespritze nicht so auf, weil ich eh etwas ausgelaugt war wegen der Berlinreise und so. Ich hoffe, das gibt sich bald wieder! Oder soll halt richtig schlimm werden ;)


21.06.2019 Spritze plus 5.5 Tage, IUI plus 4 Tage

Der Test heute war schwächer als der allererste. Fast hätte ich sogar vergessen zu testen…

Gestern und heute ziept es manchmal im Bauch, das kennen ich so früh gar nicht, kann aber eine klassische Nebenwirkung von dem Progesteron sein. Mit abends und morgens 100mg hatte ich bisher noch nicht so Durchhänger am Nachmittag wie letzten Zyklus mit 2x100mg am Abend, das ist schonmal schön, auch wenn ich an die Einnahme am Vormittag oft erst im letzten Moment denke.

Gestern habe ich ausserdem lang ausgeliehene Umstandsklamotten wieder bekommen und heute meine gesammelte Schwangerschaft- & Stillgarderobe sortiert. Da kamen ganz viele Erinnerungen hoch; irgendwelche Gedanken in die Zukunft verbiete ich mir gerade. Kurz überlegte ich: “Wohin mit der Menge? Vielleicht ganz weg? Was würde ich dafür wohl noch bekommen?” Aber ich werde versuchen, alles an alter Stelle zu verstauen. Den Rest werden wir irgendwann sehen.


Hier geht es zu Teil 3 von diesem Zyklus.


Ein Gedanke zu „Auf ein Neues | Juli 2019 Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!