12 von 12 | April 2021

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten

Heute ist der Montag nach den Osterferien.

Ein Montag mitten in der 3. Welle dieser elendigen Pandemie, mit einer Inzidenz von knapp unter 200, wobei die Zahl immer noch nicht richtig stimmen kann, da vor einer Woche Ostermontag war, also auch nicht getestet wurde und viele Infizierte einfach in der Statistik fehlen.

Ein Montag, an dem ich mich mit allen 5 Kindern und deren Distanzbeschulung allein zuhause befinde: 1 Kind mit vielen Online- Meetings, 1 Kind ganz ohne Aufgaben (werden am Abend abrufbar sein), 1 Kind mit komplettem Wochenplan (dafür holte der Mann um kurz vor 8 den ausnahmsweise kopierten Stapel an der Schule ab damit ich nicht mit den Kindern ins Gebäude muss), 1 Kind das seit über 2 Wochen nicht in der KiTa war plus eben das Baby.

Zusammenreissen, Arsch aufreissen.

Noch vor dem 1. Kaffee erschrecken uns die Katzen mit einer Opfergabe direkt vor der Terrassentür. Lecker!
Start Distanzlernen. Sobald ein Kind ein Video schaut, müssen alle anderen mitgucken. Wäre ja sonst unfair, wenn ein Kind mehr Medienzeit hat *orrr*
Bei unseren Bohnen hat sich über nacht wieder mächtig was getan!
Wie in der richtigen Schule machen wir auch eine Frühstückspause. Danach muss ich die Mädchen leider hoch schicken, sie stören den Sohn nur noch. Der ist nämlich der einzige, der seine Aufgaben schon alle hier hat.
Der Postbote klingelt und bringt mein Päckchen von Nahtkäfer, wo ich eine Art Bolero bestellte, der meine Stilloberteile im Sommer ergänzen wird.
Eingeschlafen. Ich mag nicht aufstehen, aber die Geschwister ziehen und zerren an mir. Und an meinen Nerven.
Montag ist Miracoli- Tag. Vor allem an einem Montag wie heute.
Die Schneeflocke dreht sich nicht nur schon über beide Schultern von der Rücken- in die Bauchlage, sondern kullerte heute sogar schon über eine Seite weiter bzw. zurück auf den Rücken.
AmNachmittag, als der Mann zum Glück auch wieder da ist, backe ich die restlichen Waffeln von gestern im Backofen auf. Ich hatte mal kurz auf dem Sofa die Augen zu, als die Kinder einen Märchenfilm schauten und auch das Baby eingeschlafen war. Nun kommen Koffein und Zucker gerade recht!
Ich topfe endlich ein paar Schlingpflanzen um, die schon ordentlich an Höhe gewonnen haben. Draussen schneit es gerade mal nicht, teilweise war es in dicken weissen Flocken vom Himmel gefallen (aber nicht liegen geblieben).
Zum Aufwärmen ein scharfes Curry für mich und den Mann, die Kinder essen restliche Nudeln und Stullen.

Mehr Tage in 12 Bildern sammelt Caro auf ihrem Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.