12 von 12 im Februar 2021

Ein Freitag im Lockdown.

Der Freitag nach Altweiber, so dass hier alle Schulkinder frei haben, also keine Aufgaben heute erledigen müssen.

Mehr Tage in 12 Bildern sammelt Caro auf ihrem Blog!

Für mich ein Tag wie fast jeder andere: Seit Wochen Monaten bin ich bis auf kurze Arztbesuche oder Einkäufe immerimmerimmer mit den Kindern zusammen.

Ich bin geschlaucht davon, mehr oder minder einzige Bedürfniserfüllerin für die Schneeflocke zu sein und oben drauf in fast allen meinen wachen Stunden ständig von den älteren Geschwistern angesprochen zu werden, die so langsam auch große Entzugserscheinungen vom fehlenden sozialen Leben zeigen.

Die Nacht war doof, weil alle anwesenden Kinder irgendwann in unserem Bett landeten. Und um 4:30 Uhr sich gegenseitig und auch uns wach machten.

Morgendliche Katzenwäsche ist erledigt.
Die 4jährige hat viel vor.
Ich will mit meinem Teddy in die Drogerie. Ohne weitere Begleitung!
Wieder daheim kommt mein Kleinanzeigen- Fang an: Ein Tragetuch in Knallfarben. Die Kleine klebt ja fast an mir und aufgrund der Hüften soll ich Tragehilfen nicht so viel nutzen, Tragetuch ist viel besser. Ich brauchte daher etwas zum Wechseln.
Auf Twitter sah ich einen Apfelkuchen, den ich mit der June nachbuk.
Zu Mittag gibt es dann Brokkolisuppe, da wir Checker die Biokiste auf der Terrasse lagerten und Obst/ Gemüse etwas Frost bekamen. Daher schnell verarbeiten – und lecker war es obendrein!
Ebenfalls ein nun ehemaliger Frostschaden und jetzt der Nachtisch: Apfelkompott!
Der Mann scheucht die Kinder in den Schnee und die Sonne, ich kann doch tatsächlich kurz mit der Schneeflocke wegnicken.
Erst spät gibt es Kaffee und Kuchen, das ist dafür wirklich lecker :)
Am Nachmittag hatte die KiTa der 4jährigen einen lieben Karnevalsgruß vorbei gebracht, der nun unter Staunen ausgepackt wird.
Wir planen am Montag auch eine kleine Karnevalsfeier hier zuhause mit Verkleiden, Deko, Schminken und ein paar Leckereien. Die 6jährige hat einen Countdown gebastelt und freut sich schon (vor allem auch, weil ich Schminke mitbrachte).
Nachdem 3 Kinder in der Wanne waren und die Große auch wieder von der Übernachtung bei ihrem Corona- Buddy zurück ist, sitze ich beim Stillen und betrachte die Aussichten für morgen. Der Tag wird dann wieder ähnlich aussehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.