12 von 12 im November 2019

Heute ist wieder die Aktion “12 von 12”, bei der Blogger ihre Leser in 12 Fotos mit durch Tag nehmen, egal ob Alltag oder besonderer Anlass, egal ob Sommer oder Winter oder ein Dienstag im November so wie heute – immer am 12. eines Monats.

Andere Fotos vom heutigen Tag sind hier bei Caro verlinkt.


Kurz nach 6 Uhr: Frühstück am Tisch.

Kurz vor 7 Uhr: Das Frühstück zum Mitnehmen ist fertig (und nicht nur für den Buben; aktuell richte ich 4 Snackdosen).

Nachdem ich den Buben zur Schule gebracht habe, lege ich daheim los mit Haushalt.

Um halb 10 habe auch ich dann mal Hunger auf Frühstück. Da ich im Brot heute früh eine riesige Schimmelblume entdeckte, läuft es auf Joghurt, Obst und Haferflocken hinaus.

Der restliche Vormittag verfliegt mit Kleinkram (Reinigungsmittel bestellen, Telefonate, die Katzenfutterstation erneut säubern, weil wieder alles verschüttet ist und und und…)

Mein Snack zu Mittag besteht aus gebratenen Nudeln mit Ei und zweierlei Ketchup. Nicht fotogen, aber lecker!

Der Ältesten stelle ich ihre Portion Nudeln zur Seite, die sie dann mit Pesto essen wird.

Der Bub wurde vom Opa nach Schulschluss eingesammelt, die June geht nach der KiTa mit zu einer Freundin und der Mann wird die Jüngste abholen.

Aufbruch! Ich muss los.

Wuppertal Hauptbahnhof im Novemberregen. Ich friere.

In Düsseldorf bricht die Wolkendecke spektakulär auf.

Mein Arztbesuch verläuft (obwohl ohne Termin) erstaunlich schnell (nämlich ohne Wartezeit). Ich verlasse die Praxis allerdings ohne Befund und mit einer Überweisung zum MRT. Ich weiss nicht, ob ich mich freuen soll, verschiebe aber die Suche nach einer geeigneten Praxis auf den nächsten Tag – unterwegs geht das so schlecht und zuhause wird es schon fast zu spät sein.

Ich habe gute Anschlüsse auf dem Rückweg und höre erstmals in den Crime- Podcast vom Stern rein (auf dem Hinweg hatte ich schon die neue Podcastfolge von Zeit Verbrechen durchgehört).

Zuhause mal kurz Füsse hochlegen.

Nach dem Abendbrot gibt es noch etwas Süsskram von St. Martin für die Kinder und 5 kleine Fische für mich: 5 kleine Fische, die schwammen im Meer… ;)

Nach dem Zähneputzen räume ich noch im Mädchenzimmer auf, während die Jüngste mit ihrem Einhorn kuschelt, der Bub im Nebenzimmer schon im Lego kramt und ich auf den Mann samt June warte. Das Spielhaus wird nur die Nacht über so ordentlich aussehen – morgen früh schon wird wieder alles durcheinander sein.

Beim Schreiben dieses Beitrages habe ich Gesellschaft. Zum Glück sind beide Katzen wieder normal; gestern ist Tom kastriert worden und ich hatte gar nicht mehr auf dem Schirm, wieviel man danach beachten muss und wie verpeilt so ein Tier nach der Vollnarkose ist. Ausserdem hat Berry ihn noch bis zum Abend hin angeknurrt – ganz so, als hätte sie ihn nicht wieder erkannt. Nun ist aber alles wieder normal und ich bekomme gleich auf dem Sofa hoffentlich schnurrenden Besuch.

Euch wünsche ich nun auch einen schönen Abend!

Und hier habe ich die 12. November der vergangenen Jahre verlinkt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.