Meine Eltern- & Familien- Podcasts

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten

Im letzten Herbst ging es los, daß ich auf den Wegen ins Büro und nach Hause nicht mehr so gut lesen konnte. Es strengte mich teilweise zu sehr an, die anderen Gespräche in den öffentlichen Verkehrsmitteln auszublenden; ausserdem schaukelt mein Bus immer so sehr die Wuppertaler Hügel rauf und runter, daß mir vom Lesen sehr schnell schlecht wird.

Daher begann ich Podcasts zu hören, mein allererster Podcast hatte allerdings eher etwas mit meiner Vorliebe für Krimis zu tun (“Verbrechen” von der Zeitung Zeit). Ich besorgte mir dafür eine einfache SmartphoneApp zum Abspielen und vor allem auch zum vorherigen Herunterladen im WLan. Die App zeigt mir außerdem automatisch an, wenn es eine neue Folge gibt. Denn die erscheinen nicht immer regelmäßig und vor allem auch in ganz unterschiedlichen Rhythmen.

Ich stellte ausserdem fest, daß es große Unterschiede allein schon bei der Qualität der Podcasts gibt: Angleichung der Lautstärken, Störgeräusche, zu wenig Mikrofone, zu viel Hall, Interviews via Internet etc pp.

Auch Werbung spielt bei Podcasts teilweise ein Rolle: Mal sind es eingeblendete Jingles, mal werben die Sprecher_innen selbst für ein Produkt oder den Unterstützer dieser Folge, mal mittendrin, mal nur am Anfang.

Was für mich ausserdem sehr wichtig ist: Ich muss die Stimme/n und die Aussprache der Podcaster_innen mögen. Bei manchen Podcasts bin ich aufgrund eines unangenehmen Dialekts, doofer Lacher oder schlechter Tonverhältnisse ganz schnell wieder ausgestiegen. Da stimmte “die Chemie” einfach nicht.

So hörte ich mich in den letzten Monaten zunächst auf den Arbeitswegen, nun bei der Hausarbeit (dann über eine kleine BlueTooth- Box) unter anderem auch quer durch die Eltern[blogger]podcastlandschaft, vor allem die nachfolgenden Reihen:


MKL – Mit Kindern leben

ist ein werbefreier Elternpodcast von Patricia Cammarata und Caspar Clemens Mierau. Alle 2 Wochen sprechen die beiden Elternblogger (Patricia bloggt auf Das Nuf und veröffentlichte das Buch “Sehr gerne, Mama, Du Arschbombe” und Caspar Clemens bloggt herrlichst auf VierPlusEins) über Themen, die eigentlich jede Familie und vor allem uns Eltern bewegen: Mental Load, Kinderunfälle oder auch das Thema Weihnachten.

Technisch ist der Podcast gut umgesetzt und ich selbst mag vor allem die beiden sanften Stimmen, die auch Herrliches aus dem Nähkästchen respektive der eigenen Kindheit und Jugend erzählen, in dem ich mich selbst sehr oft wiederfinde. Die drei Kinder auf der einen und zwei auf der anderen Seite haben bereits zu einem gewissen Erfahrungsschatz geführt; der daraus resultierende Pragmatismus trifft ganz meinen Geschmack, so dass ich mich immer schon auf die neue Folge freue.


Das gewünschteste Wunschkind

Erst seit Ende 2018 gibt es von den beiden Blog- sowie Buchautorinnen Danielle Graf und Katja Seide den passenden Gewünschteste-Wunschkind- Podcast.

Alle 2 Wochen gibt es Tipps, Tricks und vor allem auch ganz viel eigene Erfahrungen rund um die Themen Erziehung und Elternschaft. Mit ihren Gästen sprachen sie bisher in Einzelfolgen wie auch in Kleinserien über die Themen Digitale Medien, Erziehung ohne Strafen und Babyschlaf.

Ich selbst habe die bisher erschienenen Bücher noch nicht gelesen, könnte mir aber vorstellen, daß der Podcast sich sehr an diese anlehnt und die einzelnen Themen vertieft. Aber auch (oder gerade weil?) ohne Buchlektüre sind die Folgen mehr als unterhaltsam für mich – ich werde stets von mehreren “Aha!”- Momenten (vor allem bei den wissenschaftlich/biologischen Hintergründen) überrascht und die Zusammenfassung am Ende ergibt einen runden Abschluss.

Es gibt weder Patzer beim Ton noch unterbrechende Werbung – sehr angenehm zu hören!


Beste Vaterfreuden

von Max und Jakob, die ebenfalls bei Beste Freundinnen quatschen und im Netz anonym bleiben möchten. Zusammen haben sie mit Beste Freundinnen bereits ein Buch herausgebracht inklusive Lesereise. Erst einer von beiden ist bereits etwas länger Vater, was dem ganzen Konzept allerdings kaum einen Abbruch tut.

Ehrlich wollen sie bei Beste Vaterfreuden sein, aber manchmal wirken nicht nur die BesteFreundinnen- Folgen auf mich ein wenig platt und pubertär. Nichtsdestotrotz gibt es jede Woche spannende und kurzweilige Sichtweisen von zwei Männern an der Schwelle zwischen FunFunFun und Verantwortung, wobei stets einige Zeit verwendet wird, um Leser_innen- Zuschriften zu beantworten und immer mindestens ein Aufruf gemacht wird, bitte doch eine postive Bewertung bei ITunes zu hinterlassen. Technisch eher professionell einzuordnen und teilweise auch mit Werbung versetzt; Gastsprecher selten bis nie.

Ich persönlich bin nach 5 Folgen ausgestiegen.



#KommaKaffee

von Kerstin Neumann und Juli Scharno, die beide Zwillingsmütter sind und auf Kerstin und das Chaos bzw. Doppelkinder bloggen. Der Podcast erschien alle 2 bis 4 Wochen, ist aber inzwischen bis auf Weiteres eingestellt.

Die nicht ganz einwandfreie Tontechnik – ich sage nur Flugzeuge im Garten ;) – wird durch die Offenheit der beiden mehr als rausgerissen. Man hat das Gefühl, mit zwei guten Freundinnen im Cafe zu sitzen – was vielleicht auch daran liegt, daß ich beide persönlich kenne.

Die bisher 7 erschienenen Folgen lohnen sich aber trotzdem!


Kinderkacke

ein Podcast für Eltern von BuzzFeed Germany mit Anna Aridzanjan. Der Podcast erscheint alle 2 bis 4 Wochen und beinhaltet momentan 9 Folgen – im Jahr 2019 ist noch keine neue erschienen.

Anna unterhält sich stets mit Gästen (z.B. Eltern, Blogger_innen, Spezialisten), bislang aber eher über außergewöhnliche Themen wie z.B. Intersexualität, kleinwüchsige Eltern oder auch ein glückliches Leben ohne Kinder.

Auch dieser Podcast ist werbefrei und technisch gut gemacht. Die Themenauswahl ist sehr breit gestreut und teilweise haben mich die Geschichten sehr berührt.



Mutterglück

Das wöchentliches Podcastmagazin Mutterglück von Silke Koppitz richtet sich ausschliesslich an [werdende] Mütter.

Silke selbst ist 32Jahre alt, hat Mann und Kind und spricht mal alleine, mal mit Gästen über ein Thema aus ihren 5 großen Magazinbereichen:

  • Aus aller Welt
  • Beruf und Berufung
  • Herz und Seele
  • Gesundheit und Kraft
  • Mutter und Kind

Der Podcast will ehrlich, wertfrei und authentisch sein; er will mit Inspiration, Rat und Informationen den Weg zur und als Mutter begleiten.

Mir persönlich liegen nicht alle Folgen, aber es sind immer wieder Themen dabei, die mich fesseln. Manchmal ist es mit dem Ton bei Online- Interviews etwas holprig, dafür gibt es keine Werbung (wenn ich mich recht erinnere).

Aktuell ist die 1. Staffel beendet und der Podcast macht eine kurze Pause.


ELTERN Gespräch

Mit und von Julia Schmidt-Jortzig, die selbst Mutter von 3 Kindern ist, daher auch schon einiges an Eltern- Erfahrung mitbringt und so die Themen mit ihren Gästen auch aus eigener Perspektive beleuchtet. Gäste sind dabei ganz normale Eltern, Autoren_innen (online/ Print/ Buch), aber auch Experten rund um die Elternschaft und das Leben mit Kindern.

Auch wenn der Podcast ELTERN- Gespräch eine Auskopplung von der großen “Eltern” Zeitschrift ist (Gruner & Jahr), so ist er doch werbefrei. Neue Folgen gibt es alle 2 Wochen.

Technisch läuft der Podcast rund bis auf die seltenen Interviews via Internet, da ist es manchmal etwas anstrengender beim Zuhören. Die sind aber wirklich die Ausnahme (z.B. weil das Auto nicht ansprang).



Weitere Podcasts von und für Eltern:

Die nachfolgenden Podcasts liefen mir mal über den Weg, teils im Netz, teilweise bei Twitter, teils in anderen Podcasts. Ich hatte sie mir notiert, bin aber noch nicht zum Reinhören gekommen:


Welche Podcasts für Eltern hört Ihr denn gerne? Und welche könnt Ihr mir noch empfehlen?


Auf Pinterest merken? Gerne doch:

Elternpodcasts Podcasts von und fuer Eltern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!

3 Gedanken zu “Meine Eltern- & Familien- Podcasts”