Rezept: Traumhaft weiche Zimtschnecken

Die Füllung basiert nicht auf flüssiger Butter (das matscht weniger) und eine ordentliche Portion Kardamom sorgt für den perfekten Geschmack!

Zimtschnecken – einfach & fluffig!

Unser erprobtes Rezept für Zimtschnecken
Gericht: Nachspeise
Autor: FrlNullZwo

Equipment

  • Zauberstab + hohes Rührgefäß
  • Handrührer oder Küchemaschine mit Knethaken

Zutaten

Hefemilch

  • 1/2 Würfel Hefe zerbröselt
  • 200 ml Milch warm
  • 1 Ei
  • 80 g Zucker
  • 75 g Butter weich
  • 1 TL Vanillemark oder 1 Tüte Vanillezucker
  • 1 TL Kardamom gemahlen

Teig

  • 500 g Weizenmehl

Füllung

  • ca. 75 g Butter weich
  • ca. 75 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Kardamom gemahlen
  • 1/2 TL Vanillemark oder 1/2 Tüte Vanillezucker

Möglichkeiten für Topping

  • z.B. 1 Ei verquirlt
  • z.B. Hagelzucker
  • z.B. Zuckerguss

Anleitungen

Hefemilch herstellen

  • Milch in einem hohen Rührgefäß (für den Zauberstab geeignet) erwärmen, die Butter kann direkt mit dazu gegeben werden.
  • Zerbröselte Hefe, das Ei, den Zucker sowie Vanille und Kardamom hinzufügen.
  • Alles mit dem Zauberstab gut verquirlen, es kann ein bisschen schäumen.

Hefeteig herstellen

  • Mehl in die Rührschüssel geben. Hefemilch in einem Schwung dazu giessen und alles gut mit dem Knethaken durchwalken lassen, bis sich der Teig von ganz alleine von der Schüssel löst.

Ruhezeit 1

  • Den Teig mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt an einem nicht zu kalten Ort 1 bis 2 Stunden gehen lassen.
  • Man kann schon die Füllung vorbereiten: Butter abmessen und so warm werden lassen, dass sie sich später gut streichen lässt. Zucker, Zimt, Vanille und Kardamom in ein Schüsselchen geben und gut vermischen.

Zimtschnecken rollen

  • Ist der Teig schön gewachsen, wird er vorsichtig auf leicht bemehlter Arbeitsplatte ausgerollt, es soll ein Rechteck etwas kleiner als ein Backblech entstehen, so etwa Din A3 groß (45cm x 30cm)
  • Der Teig wird nun ordentlich mit der weichen Butter bestrichen, ich mache das immer wie bei einem Butterbrot, nur mit größeren Streichbewegungen.
  • Darauf wird dann dick die Zuckermischung gestreut, am Besten drückt man sie ein bisschen mit der flachen Hand in die weiche Butter.
  • Den Teig von einer langen Seite her vorsichtig aufrollen und mit einem scharfen Messer in daumendicke Schnecken schneiden. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einem großen Löffel vorsichtig auf die gleiche Höhe drücken. Nochmals mit dem Handtuch abdecken.
  • Meine Kinder bekommen die Randstücke immer zum Kneten, so ordentlich bin ich dann nicht mit dem Ausrollen ;)

Ruhezeit 2

  • Die Schnecken ca. 30 Minuten gehen lassen, rechtzeitig den Ofen zum Vorheizen anschalten (ca. 180 bis 190°C Umluft)

Zimtschnecken backen

  • Wer mag, bestreicht die Schnecken noch mit einem verquirlten Ei. Daraif könnte man noch Hagelzucker verteilen.
  • Man kann sie aber auch so lassen und anschliessend mit Zuckerguss verzieren.
  • Oder einfach so essen :)
  • Backzeit ca. 10-12 MInuten bei ca. 180 bis 190°C Umluft

Zutaten bereit legen. Vor allem die Butter muß schön weich sein – die für den Teig wie auch die für die Füllung!
Die gemixte Hefemilch zum Mehl dazugeben und so lange kneten (lassen), bis sich der Teig vom Schüsselboden löst.
Wie ein Butterbrot wird der Teig nach dem Gehen und Ausrollen mit weicher Butter bestrichen.
Daumendicke Scheiben schneiden.
Die noch rohen Zimtschnecken mit einem Löffel vorsichtig platt drücken, so dass alle etwa die gleiche Höhe haben.
Nach dem Backen am Besten noch lauwarm genießen :)

4 Gedanken zu „Rezept: Traumhaft weiche Zimtschnecken

  1. Julia Antworten

    Gestern gebacken!
    Sehr sehr lecker!!
    Danke für das Rezept und Grüße in meine alte Heimat ☺️

  2. Julia Antworten

    Ein paar konnte ich tatsächlich für heute noch retten und sie sind immer noch saftig und sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.