Wochenende in Bildern | 23./24.10.2021

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten

Die letzten Tage der Herbstferien liegen vor uns bzw sind jetzt schon vorbei.

Ich freute mich allerdings sehr auf das letzte Wochenende, denn ich sollte etliche Stunden kinderfrei und die sogar über Nacht haben!


SAMSTAG

Das Baby weckt mich um halb sieben, was ich vollkommen okay finde. Ich muss noch duschen, das Auto packen und will mich am Morgen nicht hetzen.

Kurz danach steht der Sohn neben mir und meiner Kaffeetasse.

Nach seinem Müsli mache ich ihm auf seinen Wunsch hin Klassikradio an. Nach und nach wachen auch die anderen Mädchen auf.
Um halb 9 gebe ich dem Babymädchen eine Milch, doch so müde ist sie dann wohl nicht. Ich muss mich also wach von ihr verabschieden (und von den anderen natürlich auch).
Ich treffe meine Mutter und einige andere (unbekannte) Frauen zum gemeinsamen Nähen und Austausch mit der Möglichkeit, die professionell ausgebildete Organisatorin jederzeit etwas fragen zu können.
Die Stunden fliegen nur so dahin, schnippschnap, steck und ratttatatam, es gibt auch Kaffee und Kuchen und Mittagssuppe…
… und um kurz vor 17 Uhr ist mein Kosmetiktäschen Susie von Paettydoo dann fertig!!!
Mein 1. Reißverschluss ist vernäht, ich habe einen Rollschneider ausprobiert, das Nähfüßchen gewechselt, beim Nadelwechsel zugesehen und nebenbei auch noch so einiges anderes „mitgenommen“.
Am Abend gibt es noch einen wunderschönen Sonnenuntergang und ein paar ruhige Stunden mit meiner Mutter.

SONNTAG

Ich habe bis 8 Uhr geschlafen und rufe beim 2. Kaffee dann doch wieder daheim an um zu fragen, ob die Nacht ohne mich gut war. War sie.

Von meiner Mutter aus fahren ich eine knappe 3/4 Stunde zu meiner Schwester, die mit ihrem Mann gerade frisch umgezogen ist.

Wieder Kaffeetrinken und Quatschen, so kostbar ohne ständig dazwischenfunkende Kinder.

Um 15 Uhr bin ich dann wieder zuhause, die Kleinste strahlt mich an und die anderen Kinder freuen sich auch sehr, dass ich wieder daheim bin.
Mein Täschchen wird bestaunt.
Ich selber ärger mich nicht sehr über die kleinen Fehler, sondern will das nächste Exemplar noch viel besser hinbekommen!
Der Sohn freut sich über neuen Lesestoff, den die Oma mir mitgab.
Abendessen: Kartoffelstampf, Rohkost und Rostbratwürstchen. Das Baby isst allerdings nur den vegetarischen Teil, den aber mit Hingabe!

Der restliche Abend verfliegt mit Aufräumen, Taschen vorbereiten für den morgigen ersten Schultag und der obligatorischen Wäschesortiererei.

Da das Baby unruhig ist und ich ein bisschen platt bin, lasse ich den Krimi Krimi sein und lese lieber noch ein paar Seiten im Bett.


Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!

Mehr Wochenenden in Bildern sammelt der Blog Grosseköpfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.