Pieks!

Ich bin einfach nur so so so erleichtert!

Den Ausschlag gab jetzt wohl die Krankheit des Sohnes. Ich hatte an Haus- sowie Kinderarzt einen Brief geschickt mit meinem Impfwunsch und Erläuterungen, warum wieso weshalb wir Eltern nicht nur sehr gefährdet, sondern auch buchstäblich allein gelassen wären, sollten wir beide an Covid-19 erkranken. Das Jugendamt hatte mich für diesen Fall nämlich ans Gesundheitsamt verwiesen, und dort ist ja bekanntlich eh alles überlastet. Aber wer käme in unser Quarantänehaus, um sich um die Kinder und vor allem auch um den pflegeintensiven Sohn und das Baby zu kümmern? Diese Sorge fraß sich immer wieder durch mein Gehirn. Zum Glück sind alle Kinder schon seit Wochen daheim, aber die Inzidenzen sinken und somit werden die Schulen bald wieder öffnen. Panik.

Und dann kam der Anruf, der mein Herz schneller schlagen ließ. Und einen Termin gabs direkt dazu, allerdings als Nachrücker für die überzählige Dosis aus dem Fläschchen. Ich versuchte, mich nicht zu sehr zu freuen…

Und da kam 48 Stunden später schon die Absage. Aber auch bei diesem Telefonat gab es direkt einen neuen Termin ein paar Tage später. Außerdem kam ein Anruf aus der anderen Praxis, auch dort könne man mich impfen. Kurz gab es noch wegen des Stillens etwas Verunsicherung (auf Arztseite, nicht auf meiner, denn ich hatte das schon länger verfolgt und für mich entschieden, u.a. auch wegen der Infos hier beim Europäischen Institut für Stillen und Laktation), aber auch diese Anspannung löste sich in Wohlgefallen auf.

Und nun bin ich tatsächlich zum 1. Mal geimpft! Der Mann übrigens auch! Was für ein unglaubliches Gefühl!

Gestresste Mutter auf der Zielgeraden zur ersten Impfung gegen Corona
Impfung im Stress zwischen Homeschooling, Baby, Haushalt und immer immer immer zerrt ein Kind an mir…

Die Zeichnung war als Szene in meinem Kopf und musste in der Wartezeit einfach raus aufs Papier – mal hier 10 Minuten, mal dort eine Viertelstunde. Bei jedem neuen Detail freuten sich die Kinder und jede/r hat sich selbst gleich erkannt ❤


6 Gedanken zu „Pieks!

  1. Kathrin Antworten

    Super! Ich freue mich sehr für Euch! Das macht den Kopf schon freier, oder? Ich hatte auch die ganze Zeit Angst, was aus den Kindern wird, wenn es mich und meinen Mann gleichzeitig erwischen sollte!

  2. Pingback:12 von 12 | Mai 2021 • nullpunktzwo

  3. Chrissi Antworten

    Das gezeichnete Bild ist voll gut!!!! Man sieht, wie es dich förmlich zerreißt, die ganze Verantwortung für die Kinder. Und dann reißt du alle mit dir vor Freude über die Impfung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.