Auf ein Neues | November 2019 Teil 1

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


10.10.2019 Zyklustag 1 (und ein superduper Datum dafür!)

Eben auf dem Sofa dachte ich “Boah, schon wieder einen neuen Zyklus verbloggen? Das ist doch langsam echt langweilig!”

Beim Zähneputzen gerade dachte ich: “Alter, das kannst Du keinem erzählen, was Du bald wieder tun wirst! Hormone schlucken, Spritzen aufziehen und in den Bauch rammen, Dich zig mal vagi*nal untersuchen lassen und dort auch ganz schön tief pieksen lassen!!!”

Und doch ist es schon so normal geworden, dass mich auch die 2 Komponenten des Menogon/ Menopurs in separaten Ampullen plus extra Spritzbesteck nicht mehr schocken. Eher noch die möglichen Nebenwirkungen der Tabletten, da ich mir schon ab übermorgen 3 von den Clomifen am Abend werfen soll.

Das stand ja seit der Voruntersuchung am Montag so im Behandlungsplan.

Heute früh machte ich dann wie gewohnt Rapport (“Melde gehorsamst, Genosse! Mens ist da!” ^^) und bekam zunächst keine Antwortmail, sondern am späten Mittag einen Anruf: Ich soll bitte nicht 3 Tabletten, sondern nur 2 Tabletten, also 100mg Clomifen ab Zyklustag 3 nehmen. Der Behandlungsplan sei nochmals zur Vorlage gewesen (ich denke, bei Dr. Empathisch-wie-ein-Besenstiel) und die Dosis sei geändert worden. An Zyklustag 7 solle ich dann bitte zur Blutabnahme vorbei schauen. Nein, einen Ultraschall gäbe es da nicht, sondern am nächsten Tag nach Vorliegen der Blutwerte einen Anruf, wie es mit den Medikamenten weiter geht.

Aha.

Ich nahm das so hin, vor allem auch weil ich 4 Kinder zum Mittagessen bzw. gerade 4 fertig gewordene Kinder hatte, die eben nicht mehr hier saßen und ich alleine mit ihnen und ihrer Lautstärke war. Im Stillen dachte ich noch, ich schau später mal nach, wann bei den IUIs der 1. Ultraschall war. Sollte die Punktion wieder ähnlich früh wie zuletzt an Zyklustag 11 sein, würde ich so ausserdem nur ganz wenig Menogon brauchen (nämlich für ZT 8 + 9) und ärgerte mich schon wieder, dass ich so viel aufgeschrieben bekommen hatte.

5 Minuten später klingelte das Telefon wieder, nochmals die Kinderwunschpraxis, man habe die Notiz übersehen, der an die Medikamentenänderung gemacht worden sei, Entschuldigung Entschuldigung, es würde bei 3 Tabletten Clomifen also 150mg bleiben.

Aha.

Okay.

Super.

Mein Behandlungsplan sieht jetzt aus wie Sau, weil man beim Ausstellen schon etwas geschmiert hatte, ich dick drüber malte und nun alles mit TippEx nochmals überkleben und überschreiben muste.

1 Stunde später las ich eine Email vom Kinderwunschzentrum, die die Rückänderung auf 150mg nochmals schriftlich bestätigte und mir neben der Blutabnahme an Zyklustag 7 auch direkt einen Ultraschall anbot – die Praxis sei terminlich etwas eng aktuell und das würde sich dann ja anbieten.

Aha.

Ach neee, jetzt doch so früh zum Ultraschall?

Wunderbar!


12.10.2019 Zyklustag 3

Letzte Nacht geträumt, ich wäre schwanger mit Zwillingen und sollte plötzlich nur noch liegen. Weil ich aber bei der Krankenkasse allen die Hölle heiss machte von wegen hier zuhause würde selbst mit Unterstützung alles zum Erliegen kommen, bekam ich einen elektrischen Rollstuhl. Den konnte ich dann per Joystick lenken und ganz schön auf Touren bringen! Whrooom!

Heute abend dann die erste Dosis Clomifen!


Jetziger Behandlungsplan:

Clomifen ab Zyklustag 3 zum Stimulieren (3 Tabletten am Abend = 150mg pro Tag)

Menogon/Menopur zum Stimulieren (ich habe 10 Ampullen a 75 Einheiten hier, macht 5 Tage a 150 Einheiten – mal sehen, wie viele Tage ich wirklich stimuliere, für danach hätte ich dann noch genug Fostimon hier)

Orgalutran zum Unterdrücken (1 Fertigspritze a 0,25mg pro Tag)

Ovitrelle– Pen zum Auslösen des Eisprungs

Progesteron für nach der Punktion (ich rechne mit 3x täglich 200mg).

Medikamente IVF ICSI Nr2
Medikamente für die 2. ICSI und als low responder

Aktueller Fahrplan:

  • 1. Vorgespräch ICSI: 28.08.
  • 2. Vorgespräch ICSI: 04.09.
  • Voruntersuchung 1. ICSI: 11.09.
  • Mens: ab 18.09.
  • Beginn Stimulation 1. ICSI: ab 20.09.
  • 1. Kontrolle 1.ICSI: 23.09.
  • 2. Kontrolle 1.ICSI: 26.09.
  • Punktion 1.ICSI: 28.09.
  • Anruf 1.ICSI: 30.09. NEGATIV
  • Voruntersuchung 2.ICSI: 07.10.
  • Mens: ab 10.10.
  • Beginn Stimulation 2. ICSI: ab 12.10.
  • 1. Kontrolle 2.ICSI: 16.10.
  • 2. Kontrolle 2.ICSI: ???
  • Punktion 2.ICSI: ???

16.10.2019 Zyklustag 7 + US- Kontrolle + Blutabnahme

Mann, was war ich angespannt heute morgen! Ich konnte nix schreiben, nix posten und war so froh, endlich losfahren zu können!

Zum Glück hatte ich den Termin bei meinem_r Arzt_in. Wir haben nicht lange geschnackt (ich habe nur kurz erwähnt, dass ich in den letzten Tagen ab und zu etwas schwummrig hatte, aber das war wirklich nur immer sehr kurz), sondern ganz bald im Ultraschall nachgesehen: Ich habe links wie rechts jeweils einen schönen Folli mit 14/15mm!

Die paar kleinen drum herum werden wohl nicht mehr nachkommen, obwohl ich ein bisschen Hoffnung in den einen Kandidaten links mit 8/9mm habe, der vor dem grossen sass.

Meine Mens war wie immer sehr heftig, aber dieses Mal ausgesprochen kurz. Auch das Spotting nach einem Tag Pause blieb aus. Die Gebärmutterschleimhaut war bei schönen 9mm, was ich auf die kurze Mens und den Himbeerblättertee schiebe, den ich täglich trinke (so 1 bis 2 grosse Tassen).

Heute abend soll ich mir dann die volle Dröhnung verpassen: das letzte Mal 150mg Clomifen, dazu 1 Orgalutran (weil die Follikel schon bei 15mm sind) und deswegen dann auch schon 150iE Menopur. Das sind 2 Ampullen Medikament auf eine Ampulle Lösungsmittel.

Freitag erneute Kontrolle und Punktion vorraussichtlich Montag, ggf. auch erst Dienstag.

Wow!

Das geht jetzt gefühlt wieder irre schnell!!!


Jetziger Behandlungsplan:

Clomifen ab Zyklustag 3 bis einschliesslich Zyklustag 7 zum Stimulieren (3 Tabletten am Abend = 150mg pro Tag)

Menogon/Menopur ab Zyklustag 7 zum Stimulieren 150iE, das sind 2 Ampullen Trockenpulver auf eine Ampulle Lösungsmittel (ich habe 10 Ampullen a 75 Einheiten hier, macht 5 Tage a 150 Einheiten – mal sehen, wie viele Tage ich wirklich stimuliere, für danach hätte ich dann noch genug Fostimon hier)

Orgalutran ab Zyklustag 7 zum Unterdrücken (1 Fertigspritze a 0,25mg pro Tag)

Ovitrelle– Pen zum Auslösen des Eisprungs

Progesteron für nach der Punktion (ich rechne mit 3x täglich 200mg).


Aktueller Fahrplan:

  • 1. Vorgespräch ICSI: 28.08.
  • 2. Vorgespräch ICSI: 04.09.
  • Voruntersuchung 1. ICSI: 11.09.
  • Mens: ab 18.09.
  • Beginn Stimulation 1. ICSI: ab 20.09.
  • 1. Kontrolle 1.ICSI: 23.09.
  • 2. Kontrolle 1.ICSI: 26.09.
  • Punktion 1.ICSI: 28.09.
  • Anruf 1.ICSI: 30.09. NEGATIV
  • Voruntersuchung 2.ICSI: 07.10.
  • Mens: ab 10.10.
  • Beginn Stimulation 2. ICSI: ab 12.10.
  • 1. Kontrolle 2.ICSI: 16.10.
  • 2. Kontrolle 2.ICSI: 18.10.
  • Punktion 2.ICSI: vielleicht 21.10.?

Ich bin einfach so irre erleichtert, dass es gleich zwei Follikel gibt, erwähnte ich es schon? :)


17.10.2019 Zyklustag 8

Gestern abend hatte ich echt Probleme, die Orgalutran in die Haut zu bekommen. Dann war ich endlich drin, aber zunächst nicht tief genug. Das Ergebnis: Eine riesige Quaddel und einen kleinen Knubbel, den ich dann etwas einmassiert habe.

Da beim Menopur/ Menogon keine fertige Spritze mit Lösungsmittel dabei ist, sind in dem Karton gefühlt 5000 Einzelkomponenten: Dünne Einwegspritzen, Nadeln in dick (zum Mischen) und dünn (für die Injektion), Phiolen mit Lösungsmittel und Ampullen mit dem Wirkstoff. Immerhin lagen auch Alkoholtupfer bei! Was ein wenig frickelig ist, sind die dünnen Einwegspritzen. Die sind nach einer Phiole Lösungsmittel fast bis zum Anschlag voll und lassen sich wegen der irren Länge mit ausgezogenem Kolben so nur mit großer Vorsicht händeln.

Arbeitsplatz für die Injektion bei künstlicher Befruchtung
Vorbereitungen für die Injektionen mit Menopur und Orgalutran

Heute früh beim Aufwachen merkte ich schon den Druck auf der rechten Seite, dieser Druck wird mich wohl bis nächste Woche begleiten.

Da die Punktion ja Montag oder Dienstag stattfinden wird, habe ich mal schnell gerechnet, ob dieser Zyklus überhaupt im November endet (siehe Beitragstitel). Sagen wir es mal so: wenn die 2. Zyklushälfte 14 Tage hat, dann landen wir auf jeden Fall Anfang November. Ich habe natürlich auch schon im Netz ausgerechnet, wann vorraussichtlicher Entbindungstermin wäre: Mitte Juli. Genau mein Geschmack, würde es die Lücke zwischen June (Juni), Jüngster (August) und Ältester (September) schliessen. Hätte, hätte, wahrscheinlich wieder Fahrradkette…


18.10.2019 Zyklustag 9 + US- Kontrolle + Blutabnahme

So, kurz und knapp: Beide Follikel sind nach wie vor gleich auf und haben 17 bzw 18mm. Rechts gibt es noch zwei mit gut 10mm. Drum herum noch ein paar ganz kleine.

Puuuh! Meine Hoffnung liegt auf den beiden grossen und es wäre so so toll, wenn die beiden kleineren noch nachkämen – aber warum sollten wir dieses Glück haben?! Die Schleimhaut wurde heute nur mit 8mm vermessen, aber es war auch ein_e andere_r Arzt_in.

Die Punktion wurde für Montag um 11 Uhr angesetzt, was uns organisatorisch sowas von gelegen kommt! Erst dann erwähnte ich, dass ich wieder auf die Narkose verzichten will (und wurde glücklicherweise nicht an Anfang oder Ende des OP- Plans verschoben).

Es gab eine Nachfrage, ob ich mir wirklich sicher sei so mit ohne Narkose (Ja klar, der Bohei beim letzten Mal hatte mir mehr Angst gemacht als das kurze Pieksen!). Auch der Mann wurde bedacht, ob es wohl ein Problem geben könne, seine Probe vor Ort zu gewinnen (Ehm, nein? War es das jemals? Ich kann mich nicht erinnern).

11 Uhr Punktion heisst auch angenehme 23 Uhr für die Auslösespritze. Allerdings soll ich mir gegen 17 Uhr nochmal eine Orgalutran setzen, die ich mir dafür noch in der Apotheke holen musste. Und Paracetamol gleich dazu, weil es seit gestern zunehmend warm und drückend in meinem Bauch ist, rechts zieht es gut bis in die Leiste. Dazu fühle ich mich heute total gerädert; die Kinder wecken uns seit Tagen weit vor 6 Uhr (also noch mitten in der Nacht) und gestern hatte ich ein bisschen Yoga gemacht – eventuell ein wenig viel für die Arme. Oder brüte ich doch schon wieder was aus? Ich bin sooo platt. Wir werden sehen…

Also heute nochmal Orgalutran plus Menogon, morgen Orgalutran und später Ovitrelle, Sonntag nichts und Montag dann Showtime!

Später am Abend, nach der Spritzenzeit: Also, entweder sind die Einwegspritzen, die beim Menogon dabei waren, nicht viel besser als die vom Orgalutran oder ich stelle mich dieses Mal total doof an. Gestern und auch heute habe ich keine (!!!) Injektion ohne blauen Fleck, Blut oder wieder etwas herausgelaufenem Medikament hinbekommen.


19.10.2019 Zyklustag 10

Ich fühle mich immer noch wie gerädert. Beide Hüften schmerzen, meine Gelenke sind empfindlich, abends entdecke ich auf der rechten Mandel (die Seite, die beim Schlucken weh tut), ein paar helle Punkte.

Na super.

Brauche ich jetzt ein Antibiotikum? Wann soll ich deswegen zum Arzt? Montag geht ja nicht, da sind wir den “ganzen Tag” wegen der Punktion unterwegs. Bleibt nur Dienstag, aber reicht das dann? Und wie schlecht ist Antibiotikum für den Transfer/ die Einnistung? Sollten wir die letzte ICSI vielleicht doch besser noch vor Weihnachten reinquetschen, da ich/ wir im Januar eventuell noch schlimmer krank sein könnten? Wenn jetzt kein Transfer stattfinden sollte und ich wieder was früher meine Mens bekäme, wird der Pausenzyklus komplett im November sein und wir bekämen vor der Weihnachtspause noch eine neue Stimulation sowie Punktion hin… Gedankenwirbel, mal wieder.

Aber meine Eierstöcke schmerzen nicht mehr so wie gestern. Ob das etwas zu bedeuten hat?

Ich bin einfach nur platt und die Kinder machen mich wahnsinnig mit ihren Scheiss Aktionen. Bin am Vormittag in die Luft gegangen und danach habe ich mich für 5 (!!!) Stunden im Bett versteckt – davon habe ich 4 Stunden geschlafen.

Ich wünsche mir einfach nur noch, dass Montag ist und die Punktion.


Jetziger Behandlungsplan:

Clomifen ab Zyklustag 3 bis einschliesslich Zyklustag 7 zum Stimulieren (3 Tabletten am Abend = 150mg pro Tag)

Menogon/Menopur von Zyklustag 7 bis einschliesslich Zyklustag 9 zum Stimulieren 150iE, das sind 2 Ampullen Trockenpulver auf eine Ampulle Lösungsmittel

Orgalutran von Zyklustag 7 bis Zyklustag 10 zum Unterdrücken (1 Fertigspritze a 0,25mg pro Tag)

Ovitrelle– Pen zum Auslösen des Eisprungs am späten Abend von Zyklustag 10

Progesteron für nach der Punktion (ich rechne mit 3x täglich 200mg).

Medikamemte Mini- ICSI
Meine Medikamente für die Mini- ICSI: Menogon, Clomifen, Orgalutran, Ovitrelle

Hier geht weiter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.