Auf ein Neues | Oktober 2019 Teil 3

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


Hier geht es zum zweiten Teil von diesem Zyklus


28.09.2019 Eisprung/ Punktion

Genau vor 10 Jahren war ich nach einem nächtlichen Fehlalarm wieder zuhause und wartete darauf, dass sich die Älteste endlich auf den Weg macht.

In diesem Augenblick warte ich darauf, dass die Stunden vergehen, wir die Kinder abliefern und uns endlich auf den Weg zur Punktion machen können. Es zieht ein wenig schwächer in den Leisten, was an der einen Paracetamol liegen kann, die ich mir gestern am späten Abend noch einwarf.

Warten. Warten. Abwarten. Ich habe so keine Lust mehr !!!

Ich weiss nicht, was ich mir mehr wünschen soll: ein Ende mit Schrecken heute Nachmittag oder Weiterzittern bis Montag zum Anruf…

Um 11 Uhr schleicht die Zeit nicht mehr, ich bin geduscht und muss mich fertig machen, Kleinkram für die Jüngste einpacken, die Kinder werden nach und nach verteilt, dann Licht aus und Abfahrt gegen 12 Uhr.

13:15 Uhr Ankunft in der Praxis, eine Dreiviertelstunde zu früh, aber wegen des Staus war die Fahrt nicht besser zu planen.

Die wirklich sehr nette Thekendame schlägt von sich aus vor, dass zuerst ich und dann der Mann dran kommt. Yeah! Es wurde mitgedacht!

Wartezimmer 1 vor der Punktion

Wir schlagen die Zeit im grossen Wartezimmer tot, die Jüngste unterhält uns und die teils anwesenden Paare auf niedliche Art und Weise. Ich versuche mich abzulenken. Ich beobachte ein Frau, die scheinbar frisch punktiert ist und muss an die Wöchnerinnen im Krankenhaus denken, wie sie über den Ganz schlurften. Ich bekomme dann doch wieder Bammel, die Punktion ohne Narkose machen zu wollen.

14:00 Uhr Der Doc begrüsst uns fröhlich im kleinen Warteraum, in den man uns zwischenzeitlich geführt hat. Der Mann scherzt danach, dass das bei ihm später als “eingehende Beratung” auf der Rechnung stehen wird.

Wartezimmer 2 vor der Punktion

Ca. 14:10 Uhr werde ich dann endlich abgeholt.

Ich soll mich in einer Art Schleuse unten herum frei machen und danach im OP- Zimmer (das eine Durchreiche hat, ich vermute das Labor dahinter) auf den Stuhl hüpfen.

Zuerst gibt es einen ultrakurzen Ultraschall (nach wie vor nur rechts ein Follikel, links nix, zackzackschnell weiter im Geschäft), dann gibts unten rum den dicken Spreizer und mehrere Durchgänge Auswischen. Der Doc ist irre gut gelaunt, als würde es ihm wahnsinnigen Spass machen, mich gleich zu punktieren. Es passt für mich überhaupt nicht mit seinem negativen Ausdruck beim Ultraschall vor 2 Tagen zusammen.

Dann gibt es eine kurze Pause, es wird gekramt und der Ultraschallstab wird für die Punktion mit einer Metallnadel präpariert. Nochmals wird betont, dass es gleich piekst – aber in den Arm würde es ja auch pieksen.

Ich bin total angespannt, starre den Lautsprecher an der Zimmerdecke an und bin so gut wie stumm.

Mit Ansage werde ich kurz zum Test gepiekst (das war doch ein voll kleiner Pieks?!) und dann piekst es noch ein 2. Mal und der Follikel wird schon abgesaugt.

Häh?

Leider kann ich auch jetzt nicht mit auf den Monitor schauen, er ist für den Arzt_in von mir abgewendet. Dann wird der Follikel noch kurz gespült und schon ist alles vorbei.

Yeah!

Ich schlage die angebotene Binde der MFA aus, weil ich selber eine faire und vor allem recht plastikfreie dabei habe und kann mich wieder anziehen gehen.

14:22 Uhr Ich bin wieder im Warteraum und dem Mann wird auf diesem bequem aussehenden Stuhl Blut abgenommen, dann soll er mit der Arzthelferin mitkommen und seinen Part erledigen. Zu diesem Zeitpunkt kennen wir das Ergebnis der Punktion noch nicht.

Nach der Punktion ohne Narkose nur ein kurzer Aufenthalt

14:27 Uhr Der Arzt kommt zu mir ins Warteräumchen und bestätigt den Erhalt einer Eizelle.

Ich bin so mega erleichtert!!!

Wir besprechen die Einnahme des Progesterons und dass ich den Anruf (ob sie sich hat befruchten lassen und wann Rücktransfer ist) übermorgen Vormittag bis 11 Uhr erhalten werde. Da ich keine Narkose hatte, kann ich nach der Rückkehr des Mannes direkt die Praxis verlassen. Wir müssen dann aber doch noch kurz abwarten, ob seine Probe okay ist. Ist sie.

Vor dem Verlassen der Praxis muss ich aber nochmal Pipi machen, was ordentlich zwiebelt im Bereich der beteiligten Muskeln. Zum Glück wusste ich aus einigen Erfahrungsberichten davon. Ich hebe ganz intuitiv wie damals als Hochschwangere meinen nun sehr kleinen Bauch mit beiden Händen an, was super hilft.

14:53 Uhr Wir sitzen wieder im Auto und fahren Richtung Heimat.

Aufgrund eines akuten Hungergefühls und ausreichendem Zeitpuffer fahren wir noch assiatisch essen. Das war perfekt, denn nur mit der Jüngsten war es sooo entspannt und vor allem richtig lecker!

(Was sonst noch an diesem Tag bzw. drum herum passierte, zeigte ich hier beim Wochenende in Bildern)

Der Abend verliert sich irgendwie, ich versuche auszuruhen, mache dann doch dies und jenes und freue mich, dass es im Bauch nur noch auf der Punktionsseite ziept. Die Blutung scheint auch fast versiegt.


Hier geht es weiter zum vierten Teil von diesem Zyklus


6 Gedanken zu „Auf ein Neues | Oktober 2019 Teil 3

  • Pingback:Auf ein Neues | Oktober 2019 Teil 2 • nullpunktzwo

  • 22/10/2019 um 19:51
    Permalink

    Auch wenn mich das Gefühl beschleicht, dasa es nicht geklappt hat, bin ich sehr gespannt auf den vierten Teil! Ich habe den Blog durch Zufall entdeckt und schmökere mich seit Wochen nach vorne durch, ich finde ihn wahsinnig sympathisch geschrieben, und drücke ganz fest die Daumen für euer Projekt “fünftes Kind”. Ich selbst wünsche mir manchmal ein viertes, hab aber realistischerweise meine Kapazität mit drei erreicht. ;) Schöne Grüße aus Wien!

    Antwort
    • 23/10/2019 um 10:35
      Permalink

      Hallo Anna und herzlich willkommen!

      Da hast Du ja schon mächtig zu tun gehabt ^^
      Es sind mittlerweile 1500 Beiträge hier online!!!

      Vielen Dank für Deine Daumen – bald gibt es Auflösung, bzw. ist diese nun auch lesbar.

      Liebe Grüße nach Wien und bis bald vielleicht!

      Antwort
      • 23/10/2019 um 13:23
        Permalink

        Danke für den netten Gruß! Und den bei euch bleibt es somit wohl spannend mit nächstem Versuch. :)

        Antwort
  • Pingback:Auf ein Neues | Oktober 2019 Teil 5 • nullpunktzwo

  • Pingback:Auf ein Neues | Oktober 2019 Teil 4 • nullpunktzwo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!