12 von 12 im Mai 2019

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


Leider ist es immer noch usselig und für meinen Geschmack viel zu kühl für Mai. Andererseits gibt es so die Gelegenheit, ein paar Dinge zuhause zu erledigen, ohne ein schlechtes Gewissen wegen des guten Wetters zu haben ;)


SONNTAG | 12 von 12

Die Kinder waren wieder pünktlich. 6 Uhr gehen hier nach und nach die Augen auf. Uha.

“Mama, vorlesen, ja?!” – Ne, nicht vor dem ersten Kaffee.
Mein erstes Muttertagsgeschenk heute! Gebastelt im Kunstunterricht übrigens.
Am Vormittag stört mich die Bügelwäsche.
Danach eskalieren wir Eltern auf der Kinderetage. Es muss aufgeräumt werden. Und gestaubsaugt auch. Und weil alle Böden gerade so schon frei und sauber sind, wische ich “noch mal eben” durch.
Haha. Muttertag.
[Nicht im Bild: Der große Wäschekorb mit allen Spielsachen, die vorher wild durcheinander auf dem Boden lagen und ich dann wild hineinwarf, weil vorher achtzigtausend mal darum gebeten, doch bitte aufzuräumen un dsich dann doch wieder nix veränderte]
Die Kinder schreien schon wieder “Hungääär!”, also stehen um 11:30h Spinat, Kartoffelpü und Rührei auf dem Tisch.
Beim letzten Rundgang durch die ordentlichen Kinderzimmer tausche ich eine Glühbirne gegen eine hellere aus. Mal sehen, was das bringt…
Die anderen Kinder spielen draussen, die Jüngste kuschelt und ruht (schnarcht) mit mir auf dem Sofa – während sie nix mitbekommt, registriere ich jedes Klingeln und Klopfen ihrer Geschwister, nicke dann ein paar mal aber doch weg.
Eigentlich sollte der Mann alle Kinder mit zu seiner Mutter nehmen, uneigentlich spielen fast immer noch alle draussen, so dass er nur die Jüngste einpackt. Ich bin stinkig, denn ich hatte mich schon so auf eine Runde Yoga gefreut, doch alle paar Minuten will einer rein/ was essen/ dies oder jenes.
Ich bereite diesen Beitrag vor und plötzlich bleibt es ruhig. Ich klicke die Sicherung der Klingel vorsichtshalber um und rolle dann doch noch meine Matte aus.

Bei den letzten Minuten turnt dann die heimgekehrte Jüngste noch etwas mit.
Immerhin gabs nun auch vom Mann etwas zum Muttertag: Zwei Stockrosen- Stecklinge! Die wollte ich eigentlich noch selbst bestellen/ kaufen; nun kann ich sie in den nächsten Tagen schon einpflanzen.
Da alle schon wieder mega Kohldampf schieben, verspicht der Mann den Kindern Pasta. Sollen sie bekommen!
Einschlafbegeleitung im Mädchenzimmer bzw. zuerst begleiteter Quatsch ;)
Wenn der Mann sich dann gleich auch vom Schreibtisch loseisen kann, gibt’s Nachos und Krimi!

Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.