Kappeln an der Schlei | Unternehmungen mit der Familie: Dampfeisenbahn, Mühle und Trümmertorte

Hier lest Ihr einen Hinweis zum Thema WERBUNG, da wir zwar alles selbst bezahlt haben, aber Produkt- und Ortsnamen von mir erwähnt, abgebildet und teilweise verlinkt werden

Weiter geht es mit unserem Urlaub in Kappeln : Heute erzähle ich von kleinen Unternehmungen, die nicht länger als einen halben Tag dauern und der ganzen Familie Spaß gemacht haben!

Angelner Dampfeisenbahn

Einen schönen Familienausflug kann man mit der historischen Dampfeisenbahn machen, die direkt neben der Kappelner Brücke abfährt. Die grosse Lok entdeckten wir schon auf unserem Spaziergang Richtung Museumshafen und wurde von den Kindern eifrig bestaunt.

Online findet man den Abfahrtsplan und die verschiedenen Möglichkeiten: wir entschiedenen uns für eine Hin- und Rückfahrt nach Süderbrarup, man kann aber auch nur einfache Fahrten machen oder ein Kombi- Angebot mit anschliessender Schiffstour auf der Schlei in Anspruch nehmen. Auf der Webseite bestellte und bezahlte ich auch unsere Familienkarte, die wir eine halbe Stunde vor Abfahrt am historisierten Bahnhofshäuschen abholen mussten.

 

Alleine die Wartezeit war schon aufregend: die Lok wurde abfahrbereit gemacht und musste rangieren, um an die Spitze der Waggons zu gelangen. Unter den großen Bäumen war es glücklicherweise sehr schattig.

Endlich durften wir einsteigen und mussten leider feststellen, dass sich nur wenige Fenster öffnen liessen. Das Holz hatte sich zu sehr verzogen, doch unterwegs wehte immer ein kleines Lüftchen herein.

Man kann sich während der Fahrt allerdings auch auf die offene Einstiegsplattform zwischen den beiden Waggons stellen: Hier weht nicht nur Wind, sondern man kann den Rauch auch wirklich riechen! Dabei rattern laut die Räder und unter einem rauschen die Bahnschwellen hindurch!

An der Endhaltestelle in Süderbrarup hatten wir nur 15 Minuten Aufenthalt, bevor es wieder zurück gehen sollte. Wir stiegen zum Luft schnappen kurz aus, so dass sich andere Reisende auf unsere Plätze setzten. Da der eine Waggon nun von einer kompletten Reisegesellschaft reserviert und belegt war, mussten wir uns im zweiten Waggon auf verschiedene Sitznischen aufteilen. Merke: Bei Hin- und Rückfahrt mit kurzer Pause sollte auf jeden Fall einer sitzen bleiben und die Plätze reserviert halten!

Die Strecke führt durch eine wunderschöne und sanft gewellte Landschaft Schleswig- Holsteins; leider war aufgrund der schon länger anhaltenden Hitze die Natur etwas gelb. Doch die Fahrt an sich in den alten Waggons mit skandinavischer Beschriftung war auch so ein schönes Erlebnis!


Mühle in Kappeln

Bei einem unserer Streifzüge durch das Städtchen besuchten wir die alte Mühle Amanda. Während ich mich mit der Jüngsten im Schatten ausruhte, erklommen der Mann und die beiden Mittelkinder die Stufen bis zur Aussichtsplattform.

Die Mühle wurde 1888 erbaut und mit ihr eine nebenan liegende Sägerei. Auch diese kann besichtigt werden; heute ist ausserdem noch die Touristen- Information dort angesiedelt. Ausserdem kann man sich in der Mühle auch trauen lassen.


Janbeck’s in Gelting

Carola vom Blog Frische Brise und ich hatten festgestellt, dass wir zur gleichen Zeit ganz in der Nähe urlauben würden. Für ein Treffen schlug sie Janbeck’s vor, ein ehemaliger Hof, der heute als klimaneutrales Hotel/ Pension betrieben wird – mit grossem Augenmerk auf Ressourcenschonung und einer ganz besonderen Herzlichkeit der Betreiberin.

Hofgebäude von Janbecks in Gelting

Dort sassen wir draussen im Gärtchen, die Kinder konnten frei auf dem Hof herumlaufen und das Allerbeste: Es gab eine kleine, aber sehr feine Auswahl an Kuchen! Ich kostete das 1. Mal Trümmertorte und war hin und weg! Carola selbst hat das Rezept schon länger auf ihrem Blog, die Variante bei Janbeck’s war erfrischend mit Zitronengeschmack in der Sahne. Ein Traum aus Rührteig, Sahne und Baiser!

Trümmertorte

Im Cafe selbst gab es ausserdem noch nette Kleinigkeiten käuflich zu erwerben: von gestrickten Wollsocken über maritime Wohnaccessoires bis hin zu hübschen Postkarten. Nordisches Flair und ländliche Gemütlichkeit in frisch sanierten Gemäuern – einfach zum Wohlfühlen!

Und so schade, dass unsere Zeit im Nu verflogen war!


Mehr Informationen zu Ausflugszielen findet Ihr auch auf der Seite der Stadt Kappeln


Auf Pinterest merken? Gerne doch!

Ausflugsziele rund um Kappeln


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!