Wochenende in Bildern | 26./27.09.2020

SAMSTAG:

Der Sohn war wieder seeehr früh wach. Wir begrüssen den langsam heraufdämmernden Tag (und dann auch die Schwestern) mit Kerzenschein.

Ich starte gegen 8 Uhr recht entspannt zum Grosseinkauf. Dank weggefallenem Yogakurs und unserer reaktivierten Biokiste ist der Einkauf nicht mehr ganz so anstrengend.

Danach Frühstück, Wäsche und all’ sowas und dann ein Stück vom Käsekuchen, den ich gestern buk. Mmmmmhhh!

Der Mann übernimmt Kinder und Verwantwortung und ich kann mich ins Bett verziehen. Mit Ohrstöpseln schlafe ich 2 1/2 Stunden und will gar nicht mehr aufstehen. Das liegt wohl auch an meiner neuen Matratze, die nach 72 Stunden “Entfaltung” endlich benutzt werden kann.

Hier schläft noch jemand anderes…

Die Kinder haben den Tisch in eine Kreativ- Fläche verwandelt. Ich lese etwas Zeitung beim Kaffee und assistiere etwas bei Auswahl und Ausschnitt.

Vor dem Kochen des Abendessens will ich eigentlich nur mal kurz Füße hochlegen – schwupps! Schon kommt der Kater und kurz danach auch die Katze dazu (letztere nicht im Bild).

Da der Mann noch mit dem Buben unterwegs ist, essen wir Mädchen allerhand Kleinigkeiten: Rostbratwürstchen, Gurkensalat, aufgebackene Pizzabrötchen und für mich noch eine Schüssel Kürbissuppe vom Vortag.

Am Abend räume ich dann doch mal eben mit 4 kleinen Händen das Mädchenzimmer auf, denn auch die June kann ihre neue Matratze einweihen und irgendwie konnte ich neben ihrem frisch bezogenen Bett den anderen Dreck nicht mehr sehen…

Am Abend müssen wir die Heizung anmachen, während draußen der Regen rauscht. Es ist nun Herbst, aber sicher! Dabei haben wir am Anfang der Woche noch geschwitzt. Verrückt!


SONNTAG:

Der Sohn war nachts zwischen 3 und 4 Uhr wach, danach hatte ich die Jüngste in meinem Arm.

Um 6:45 Uhr sitzen wir am Frühstückstisch.

Müde.

Am Vormittag müssen die Kinder die Wintersachen durchprobieren und ich bin sehr froh, dass jede/ r 2 Jacken hat, die ihm/ ihr passen, die dann auch direkt mit Namensschild markiert werden. Bei den Schneehosen haben wir eh genug Auswahl und auch bei Mützen & Schals & Stulpen ist noch viel da. Fehlen nur noch Schuhe und das ein oder andere Paar Handschuhe, yeah!

Frühstück für mich (parallel Obstsnack für die Kinder). Leider schneide ich mich fies mit einem sehr neuen Messer in den linken Daumen und werde davon die nächsten Tage noch etwas haben.

Ich kann den in der Früh angesetzten Hefeteig endlich zu einen Zopf flechten und in den Ofen schieben. Wie schön das nach Kardamom duftet!

Zu Mittag gibt es Zoodels mit Hühnchen, dazu Spaghetti.

Nach dem Mittagessen würde ich zu gerne schlafen, aber die Kinder sind echt gaga. Wir nutzen die angekündigte und eingetretene Regenpause und gehen im Wald bzw. an der Talsperre spazieren.

Auf dem Rückweg ist der jährliche Apfelsaftstand geöffnet, bei dem wir zwei Flaschen aus lokal geernteten Äpfeln kaufen.

Zuhause gibt es allerdings erst einmal Kaffee zum Hefezopf, den ich heute mal in Vanillesauce tunke :)

Danach gibt es ein bisschen Ausruhen auf dem Sofa – ich bereite diesen Beitrag vor, die Kinder schauen zwei Astrid- Lindgren- Folgen (Michel und Pippi).

Wir müssen gleich noch schauen, wie wir das am Dienstag machen, wenn der ÖPNV bestreikt wird und ein oder zwei Kinder müssen auch noch duschen.

Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!


Mehr Wochenenden in Bildern sammelt der Blog Grosseköpfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.