DIY | Tagesplaner für Familien

Da ich aktuell nur sehr unregelmäßig und vor allem auch sehr unplanbar an den Laptop komme, zeige ich aktuell öfter via Instagram- Stories Einblicke in unser Familienleben. Damit diese nicht nach 24 Stunden in der Versenkung verschwinden, hole ich sie nun auch ab und zu auf den Blog.

Den Anfang macht unser neuer schicker Tagesplaner!


Zur besseren Visualisierung unserer Tagesstruktur und auch mit einem Montessori- Hintergedanken (“Hilf mir, es selbst zu tun!”) hatte ich schon vor Jahren einen Art Planer im Hinterkopf gehabt, den die Kinder nach Möglichkeit selbst bedienen können.

Aber wie das immer so ist, ich kam nicht weiter, anderes wurde wichtiger und der Gedanke verschwand wieder aus meinem Kopf. Aber die damals erstellten Symbole überlebten sogar unseren Umzug und ich hielt sie noch kürzlich in Händen beim Sortieren meiner Büromaterialien.

Bei Daniela vom Blog Die kleine Botin sah ich dann letzte Woche ihren hübschen Wochen- und den Homeschoolingplaner, was mich wieder an meine Idee für einen Tagesplaner erinnerte.

Da ich aber weder Filz noch Klettband zuhause hatte (und meine Kinder das bestimmt sehr schnell kaputt bekommen hätten), dachte ich über alternative Präsentationsmöglichkeiten nach. Währenddessen druckte ich aber schonmal die Motive auf etwas dickerem, bunten Papier aus und schnitt sie teilweise mit Hilfe der Mädels aus.

Parallel reifte die Idee, wie wir sie an die Wand bekommen: Aufgeklebt auf Wäscheklämmern, die nach oben und unten verschieblich sein sollen. Ich dachte an die bei uns im Haushalt vorhandenen Materialien, improvisierte und heraus kam unser neuer Tagesplaner!

Vertikaler Tagesplaner fuer Kinder und Familien von 0.2

Materialien für einen Tagesplaner: Die Symbole

  • Den Grundstock findet Ihr hier bei der kleinen Botin und könnt diesen mit selbst gezeichneten Motiven ergänzen (meine Liste findet Ihr weiter unten). Die Kreise haben einen Durchmesser von etwa 35mm, dafür kann man z.B. einen Zirkel, eine Münze oder ein Schnapsglas oder ähnliches nehmen. Ich hatte noch eine Kreisschablone in meinem Fundus.
  • Außerdem braucht Ihr für meine Variante etliche Wäscheklammern aus Holz (sollte man den Planer nicht mehr brauchen, könnte man sie sogar weiter verwenden).
  • Zum Aufkleben empfehle ich einfachen Holzleim, der braucht zwar ein wenig zum Abbinden, hält dann aber 1A und lässt sich gut von Händen oder Kleidung abwaschen.

Materialien für einen Tagesplaner: Das Gerüst

  • Ihr braucht für oben und unten zwei Stöcke (aus dem Wald, vielleicht sogar mit dem Schnitzmesser entrindet?) oder Stäbe (aus dem Baumarkt würde ich dann Rundstäbe holen). Länge bei mir ca. 80cm.
  • So viele Stoffstreifen, wie Ihr Spalten machen möchtet (denkt an eine Spalte zum “Parken” der Symbole – unsere Spaltenbelegung seht Ihr unten). Ich hatte glücklicherweise noch sehr breites Webband da, ansonsten hätte ich Streifen (ggf. umgenäht) z.B. aus ausrangierter Bettwäsche oder Handtüchern genommen.
  • Faden zum Aufhängen.
  • Ggf. Nadel und Faden zum Vernähen oben/ unten.
  • Ggf. Elektrotacker zum Befestigen oben/ unten.

Familien- Tagesplaner selbermachen

Unser fertiger Tagesplaner hat momentan 3 Spalten in Benutzung:

  1. Elternaktivitäten
  2. Kinderaktivitäten
  3. Wetter & Kleidung

Bei den Symbolen hatte ich einige ergänzt:

  • Kaffeetasse
  • Sofa (steht für Mittagspause)
  • Wolken
  • Sonne hinter Wolken
  • Schneeflocke (für Kälte)
  • Haarbürste
  • Laptop
  • Katzenklo
  • Diverse Kleidungsstücke (Unterhemd, T-Shirt, lange Hose, kurze Hose, Schal & Mütze etc…)

Außerdem fand die Wochentags- Uhr des Erstklässlers einen Platz ganz oben am Planer.

Nun besprechen wir zumeist beim Frühstück als Familie, was am Tag so ansteht.

Die Kinder lieben es, die Symbole in die richtige Reihenfolge von oben nach unten zu bringen oder sie im Laufe des Tages vorzurücken.

Die sichtbare Beständigkeit der stets ähnlichen Reihenfolge hilft uns allen im Alltag!


3 Gedanken zu „DIY | Tagesplaner für Familien

  1. Pingback:Corona-Zeit: Kinder zu Hause beschäftigen trotz Homeoffice - Mamaskind

  2. Anna Antworten

    Richtig cool, ich kann mir denken dass das bri Kindern super ankommt und – gerade jetzt – auch sehr nützlich ist um den Tag zu strukturieren.

    • FrlNullZwo Autor des BeitragsAntworten

      Sie lieben das Teil inzwischen, aber so richtig. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet, also nicht in diesem Ausmaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.