Auf ein Neues | Januar 2020 Teil 2

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


Hier geht es zum ersten Teil von diesem Zyklus


Neuer alter Behandlungsplan:

Clomifen Zyklustag 3 bis 7 zum Stimulieren (3 Tabletten am Abend = 150mg pro Tag)

Orgalutran zum Unterdrücken (1 Fertigspritze a 0,25mg pro Tag)

Menogon/Menopur parallel zum Orgalutran mit 150iE, das sind 2 Ampullen Trockenpulver auf eine Ampulle Lösungsmittel

10.000 iE Brevactid zum Auslösen des Eisprungs (entweder 2 Ampullen Trockenpulver auf eine Ampulle Lösungsmittel oder 1 Ampulle Lösungsmittel pro Trockenpulver, auch wenn das 2 Spritzen bedeutet – eine links, eine rechts)

Progesteron für nach der Punktion (3x täglich 200mg)


Aktueller Zeitplan:

  • Mens: ab 26.11.
  • Voruntersuchung 3.ICSI: 27.11.
  • 1. Kontrolle 3.ICSI: 02.12.
  • 2. Kontrolle 3.ICSI: 04.12. 5 FOLLIKEL
  • Punktion 3.ICSI: 06.12. 3 FOLLIKEL, 2 EIZELLEN
  • Anruf Befruchtung 3.ICSI: 07.12. 1 BEFRUCHTUNG
  • Transfer 3.ICSI: 09.12. 1x 8-ZELLER BESTER QUALITÄT
  • Urintest 3.ICSI: 23.12. NEGATIV
  • Mens ab: 25.12.2019
  • Voruntersuchung 4.ICSI: 14.01.2020
  • Mens ab: ca. 21.01.2020?
  • 1. Kontrolle 4.ICSI: ca. 27.01.2020? (Zyklustag 7)
  • 2. Kontrolle 4.ICSI: ca. 29.01.2020? (Zyklustag 9)
  • Punktion 4.ICSI: ca. 31.01./01.02.2020? (Zyklustag 11/12)

15.01.2020 Zyklustag 22 und Eisprung +9 Tage

Am Vormittag hielt ich die Ungewissheit nicht mehr aus und rief bei meiner Kasse an, um wenigstens meine Seite zu klären.

Zunächst rutschte mir das Herz in die Hose, weil die Nullpunktion nun doch als Versuch gelten sollte. Die Empfehlung war, einen neuen Behandlungsplan von der Kinderwunschpraxis ausstellen zu lassen, den würde man dann prüfen können. (Hallo?! Wie soll das gehen? Wir haben schon angefangen?! Ich werde in etwas mehr als einem Monat 40?! Wollen die mich verarschen?)

Mir fiel zum Glück das Telefonat direkt nach der Punktion und damit auch das Datum wieder ein, bei dem ich die Zusage bekam, dass es NICHT als Versuch gilt. Das fand man zum Glück bei den Telefonprotokollen und es wurde gaaaanz schnell zurückgerudert. Puuuuuhhhhh! Dann kam allerdings ein ABER hinterher: Es habe doch mindestens eine Befruchtung gegeben? Daraufhin antwortete ich glücklich: “Aber klar! Sogar mit Transfer!” “Ja dann steht dem 3. Versuch wirklich nichts im Wege.”

Herzklabaster galore.

WTF?

Weiter im Text: Wie sähe es denn aus, wenn die Kasse meines Mannes das nun anders sieht und einen weiteren Versuch nicht mehr zahlt?

Lange Rede kurzer Sinn: Meine Kosten würden von meiner Kasse mit den üblichen 50% erstattet. Da meine Rechnungen der Löwenanteil sind (beim letzten Mal 2500 Euro für mich gegenüber 1000 Euro für den Mann) wäre das tragbar für uns.

Das soll angeblich jetzt auch alles im Telefonprotokoll stehen; zur Sicherheit liess ich mir auch den Namen des Ansprechparters_in nochmal geben und machte mir selbst eine Art Telefonnotiz.

OH

MY

GOD!


16.01.2020 Zyklustag 23 und Eisprung +10 Tage

Normalerweise ist Eisprung + 10 Tage immer mein Erst- Test- Tag gewesen. Ich bin wahnsinnig stolz auf mich, dass ich heute stark blieb! Zumal es mir gestern Nachmittag in den Leisten zog und abends die Brüste etwas spannten. ich sage nur Progesteron, Progesteron – auch wenn ich nur 2x 100mg nehme, die ich ja wegen der Zyste angefangen hatte, die ja aber gar nicht mehr da ist. Aber Absetzen kann ich es auch noch nicht, weil sonst vielleicht die Mens zu früh kommt. Ich jongliere insgeheim schon, wann ich es absetze, wann die Mens dann ungefähr käme, wie das den Punktionstermin und damit unsere anderen Termine beeinflussen könnte. Für eine Mens an ES+14 (wie im Lehrbuch) müsste ich es nach meinen bisherigen Erfahrungen an ES+12 schon nicht mehr nehmen. Da hatte ich bisher immer recht sicher positiv oder negativ getestet. Vielleicht mache ich es so: Morgens Test und danach entscheiden, ob absetzen oder weiternehmen.

Dafür gab es weitere Hiobsbotschaften aus dem Kinderwunschreich:

  1. Ich bekam eine Email vom Chef meiner Kinderwunschpraxis, meine ausführliche Rückmeldung sei angekommen, vielen Dank dafür. Man wolle sich zusammen setzen, damit zukünftigen Kinderwunschpaaren die Behandlung so einfach und angenehm wie möglich gemacht werde. (Was ist denn mit MEINER zukünftigen Behandlung?! Wäre es da nicht noch etwas wichtiger?). Ich hätte ja vor zwei Tagen auch schon mit Dr. XY darüber gesprochen (aber nur sehr kurz und überhaupt, ich wusste nicht daß das Gegenstand meiner Voruntersuchung sein sollte), wenn ich noch Redebarf hätte, stünde man zur Verfügung. (Wieder keine Entschuldigung und auch kein “Tut mir leid”. Ob ich mit dem Chef reden möchte, muss ich noch überlegen. Eigentlich bin ich ein Mensch, der sowas dann auch wirklich durchzieht. Andererseits bin ich aktuell wieder emotional so involviert in dieses Thema, da weiss ich nicht, ob das so gut wäre sich noch eine Anstrengung oben drauf zu packen. Andererseits weiss ich nicht, ob ich die Kraft auch noch nach einem letzten Versuch mit negativem Ausgang hätte)
  2. Meine Krankenkasse hat wohl nun endlich akzeptiert, dass die Kasse meines Mannes nur einen Anteil übernimmt. Hallelujah! Damit meine Kasse aber die für mich noch fehlende Erstattung vornehmen kann, sollen die Rechnungen bitte nicht nur auf meinen Namen, sondern auf den Namen von uns beiden ausgestellt sein. (Ich glaube so langsam, es hackt! Aber echt! Das fällt denen jetzt ein? Monate nachdem ich die erste ICSI- Rechnung dort einreichte?!) Ich rief also bei der Firma an, die die Rechnungen für die Kinderwunschpraxis verschickt und soll nun das Schreiben der Kasse plus die Nummern der betroffenen Rechnungen hinschicken.

Ganz ehrlich? Bald muss ich mir einen 400 Euro- Jobber einstellen, das frisst alles so so so viel Zeit!!! Warum nur ist das alles so viel schwieriger mit unserer seltenen Versicherungskonstellation? Waruuuummmm?!

Manchmal denke ich, das ist alles nur ein Test: Mal sehen, wer zuerst aufgibt.


17.01.2020 Zyklustag 24 und Eisprung +11 Tage

Das Schreiben der Versicherung des Mannes ist da: Negativ.

Nach deren Einschätzung sind unsere 3 Versuche aufgebraucht. Ich leite es an die KiWu- Praxis weiter, die uns mit einer Erläuterung helfen wollen. Also wieder kämpfen, indem wir Widerspruch einlegen. Ich bin so müde.

Der 10er Frühstest ist auch negativ.


18.01.2020 Zyklustag 25 und Eisprung +12 Tage

Heute wieder nur ein Strich auf dem Frühtest. Da wird auch kein zweiter mehr kommen.

Ich setze das Progesteron ab und warte auf die Mens. Montag muss ich wegen der Medikamente in die Apotheke, damit ich genug Puffer habe, falls was bestellt werden muss.


20.01.2020 Zyklustag 27 und Eisprung +14 Tage

Tja, mein Körper schnurrt wie ein Uhrwerk. Nachdem ich heute morgen die Medikamente mitnahm/ bestellen ließ und danach die Menstasse auskochte, ging es am Nachmittag wieder mit Unterleibsziehen los. So wie in den vergangenen Tagen immer mal wieder.

Abends geht dann die Mens los.


Ich habe wieder meine Ausgaben diesen Zyklus dokumentiert:

3 Facelle Schwangerschaftstest, Sensitivität 10 iE/L:
15 Euro (Drogerie)

Gesamt: 15 Euro

Ein Gedanke zu „Auf ein Neues | Januar 2020 Teil 2

  1. Iris Antworten

    Oh Mensch, das kann einen ja nur mürbe machen. Ich wünsche viel Kraft für die letzten Termine. Im Umgang mit den Menschen und für euren Wunsch!
    Liebe Grüße
    Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.