Bekanntheitsgrad des Blogs steigern | Teil 6: Veranstaltungen für Blogger

Als Besucherin bzw. Teilnehmerin durfte ich bereits diverse Veranstaltungen für Blogger erleben. Einige gefielen mit besser, andere weniger. Solche Treffen sind eine wunderbare Gelegenheit, um andere Blogger_innen besser kennen zu lernen, um sich zu vernetzen und Kontakte zu knüpfen – über die eigene Filterbubble hinaus, aber auch zu Marken/ Firmen/ Agenturen. Auch die Vermittlung von Wissen rund ums Bloggen, rechtliche Hintergründe, Technik etc kann Ziel einer solchen Bloggerveranstaltung sein und mich persönlich mit meinem eigenen Blog weiterbringen.

Als wir zum Beispiel auf der Berliner Blogfamilia im Mai 2015 feststellten, dass uns eine solcher Informationsaustausch im Westen fehlt, wurde aus einer lustigen Idee schnell der große Wunsch, so etwas selbst aufzuziehen. Wir taten uns zu Dritt zusammen, um eine Bloggerveranstaltung in Wuppertal (WUBBTIKA) zu organisieren und brauchten irgendwie einen Plan, wie man das Ganze am Besten aufzieht. Neben einem wunderschönen Nachmittag mit vielen Kollegen_innen haben wir an einem Tag im September 2015 bestehende Kontakte intensiviert, neue geknüpft und natürlich auch unsere Blogs zusammen mit der Veranstaltung ins Gespräch gebracht. Und das Beste: WUBTTIKA2016 ist bereits in Planung! :) Doch für die Organisation einer solchen Veranstaltung muss man sich schon einige Gedanken machen, die ich nun endlich einmal festgehalten habe.


Welche Arten von Bloggerveranstaltungen gibt es nun genau?
Wo kann ich mich wie mit wem vernetzen und austauschen und meinen Blog bekannter machen?
Hier ein Versuch der Differenzierung:

BLOGGERKONFERENZ / BARCAMP

  • Von Agenturen und/ oder Bloggern mit einer gewissen Professionalisierung organisiert
  • Ziel: Wissensvermittlung und Austausch

denkst | Blogfamilia | Barcamp Bonn oder DUS und in div. anderen Städten | BLOGST Konferenz & Workshops | WUBTTIKA | BLOMM Blogger meets Mompreneur

BLOGGEREVENT

  • von Unternehmen/ Agenturen organisiert
  • Ziele: Werbezwecke oder Wissensvermittlung, Fachlicher Austausch zu einem gewissen Thema (mit teilweise fließenden Grenzen)

→ Ich besuchte das DM barcamp und eine Veranstaltung der rk|XChange- Reihe, aber auch diverse rein werbliche Bloggerevents in Familiencafes (Britax | me&i Kaffeklatsch | Pampers | Babylove usw.), ich besuchte einige Events auf Messen (z.B. ein Kochevent von Bauknecht | NUK | Styleranking), machte Kurztrips ins Ausland (zu me&i nach Malmö) und versuchte mich in einer Extremsportart (Indoorskydiving mit Tefal). Shoperöffnungen würde ich auch dazu zählen, sind aber in der Regel nicht nur auf Blogger ausgerichtet.

BLOGGERTREFFEN selbst organisiert

  • meist privat von Bloggern/ Twitterern organisiert
  • Ziel: oft nur zum Austausch/ Kennenlernen

Buttkö | Bloggerstammtische in diversen Städten

 

RELEVANTE VERANSTALTUNGEN für Elternblogger

→ auf der Seite von WUBTTIKA haben wir einen Veranstaltungskalender für 2017 zusammengetragen

 


Und was sollte nun bei der Planung einer Veranstaltung für (Eltern-) Blogger beachtet werden?
Eine ganze Menge, wie mir scheint…

Land/ Stadt/ Ort

  • In welchem deutschsprachigen Land soll das Event stattfinden? Welches Einzugsgebiet weist die ausgewählte Stadt auf bzw. welche Teilnehmer möchte ich dabei haben?
  • Welche Anreisemöglichkeiten (pivater PKW, Fernverkehr, Fluganbindung, öffentlicher Nahverkehr) gibt es? Wie angenehm ist die Anreise für Babys/ Kinder?

Bloggerevent_Anreise

Lokalität/ Raum:

Welcher Raum bietet mir die Möglichkeiten, die ich zur Durchführung brauche?

  • Ist das Platzangebot passend zur erwarteten Personenanzahl? Zu wenig Platz erzeugt schnell Stress, zu viel Platz kann schnell ungemütlich wirken
  • Sind Kinderwagenflächen vorhanden bei Veranstaltungen für Eltern?
  • Welches Verpflegungsangebot bei welcher Personalaufstellung ist möglich?
  • Ausstattung: Sitzmöglichkeiten? | Rückzugsmöglichkeiten/ Stillecke? | W-Lan (ganz wichtig!) | Spielbereich für Kinder | Technik: Bild & Ton

Bloggerevent_Platzbedarf Links ein sehr volles Bloggerevent in einem vollkommen überhitzten Elterncafe an einem schwülen Sommertag | Rechts eine Bloggerkonferenz die zwar ähnlich voll aussieht, aber ein wesentlich größeres Platzangebot sogar mit Aussenflächen aufwies

Zielgruppe:

Wer passt zur Veranstaltung? Wen und was will ich erreichen?

  • Ziel der Veranstaltung (siehe oben Art von Bloggerveranstaltungen)
  • Einladungen oder offene Anmeldung von jedermann möglich? Müssen Tickets erworben werden? Gibt es mehrere Verkaufswellen?

Bloggerevent_Programm01Bloggerveranstaltung im ganz kleinen Kreis (4 Bloggerinnen) mit einem ganz besonderem Programmpunkt

Termin:

Sehr eng verknüpft auch mit der Zielgruppe!

  • Wochentag oder Wochenende
  • Uhrzeit tagsüber/ abends

 Bloggerevent_KinderspielVorbildliche Kinderbetreuung durch geschultes Personal bei Veranstaltungen für Eltern

Organisation im Vorfeld:

Infos, Infos, Infos für die Besucher/ Teilnehmer!

  • Bekanntmachung: Über welche Kanäle? Gibt es eine Homepage?
  • Ansprechpartner: Wer hilft bei Fragen weiter?
  • Informationen zur Veranstaltung/ zu Vortragenden/ zum Programm
  • Kinderbetreuung: Ist welche vorhanden? In welcher Form?
  • Anreise: Wie komme ich hin? Gibt es eine Wegbeschreibung je Anreisemöglichkeit?
  • Reisekostenübernahme: Gerade bei beschränkten Einladungen sollte auf die Entfernung geachtet werden bzw. eine Reisekostenübernahme angeboten werden, ggf. auch mit Hotel
  • Wer ist ebenfalls eingeladen? Ich mag gerne im Vorfeld wissen, wer auch noch kommt
  • Was wird vom Besucher/ Eingeladenen erwartet?

Bloggerevent_Programm02Hier einige zwanglose Programmpunkte auf einem Firmenevent – je nach Lust und Laune konnte das Angebot angenommen werden oder eben auch nicht

Organisation auf der Veranstaltung selbst:

Kann sich jeder wohl fühlen?

  • Programm: Wer ist Vortragender? Was ist Inhalt des Vortrags? Ist das Programm fest, kann es ausgewählt werden oder sind es offene Angebote? Gibt es (ausreichend) Pausen und wann?
  • „Wer bist Du eigentlich?“ Da ich Namen sehr schnell vergesse (Aufregung) sind Anhänger/ Buttons/ Visitenkarterhalter super, auch eine Vorstellungsrunde bei kleineren Runden ist toll
  • # zur Veranstaltung für Instagram/ Twitter
  • Regelungen zu Foto- & Videoaufnahmen und Kennzeichnung direkt an der Person
  • Goodie Bags/ Lunchpaket – Sollten thematisch passen und der Anreise angemessen sein

Bloggerevent_GoodieBags

Organisation nach der Veranstaltung

  • Wer war wirklich da?
  • Veröffentlichung von Materialien
    • Von wem und wo?
    • Gibt es Fotos, Präsentationen etc. zur weiteren Verwendung?
    • Wo kann ich meinen eigenen Beitrag ggf. verlinken?

 

Bloggerevent_Verpflegung


Und was sagen andere Bloggerinnen zu Veranstaltungen? Was sind die Do’s and Don’ts?

Sarah von mamaskind.de steht auf Wissen statt Werbung:
[…] Gut: wenn ich Wissen mitnehmen kann oder ich die Möglichkeit habe, mich auszutauschen, gerne zu einem bestimmten Thema (z. B. Stillen & Job fand ich sehr gut. Es war eine Diskussionsrunde, die moderiert wurde mit Fachkundigen und Mamas). Vorträge finde ich auch super, wenn es meine Interessen deckt. Vorträge von Firmen sind lahm und fehlplatziert.
Doof: Einladungen von Firmen, die nur ihre Produkte an den Mann bringen wollen. Produktvorstellungen und Monologe spare ich mir.
Das Event muss zu mir passen, es sollte ein Dialog ermöglicht werden […]

JesSi Ca von feiersun.de will ernst genommen werden als Bloggerin und als Mutter:
[…] Gut finde ich, wenn man auf die Bedürfnisse der Kinder eingeht. Sind Diskussionen oder Vorträge geplant, was ich sehr sehr gut finde, dann muss aber entweder genug Raum für die Kinder sein oder jemand, der sich um sie kümmert (mindestens ein Auge darauf wirft). Besonders unglücklich finde ich es, wenn ich keine 24 Stunden vorher eingeladen werde spontan in eine andere Stadt zu kommen – positiv finde ich, wenn vorher ein Rahmen besprochen wird. Negativ, wenn man sich nicht an Abmachungen hält (keine Kindersitze; unglückliches Buchen der Plätze trotz mehrfachem Bitten).
Am positivsten fahre ich nach Hause wenn ich eine freudige Zeit mit netten Gesprächen und neuen Inspirationen mit nach Hause nehme. Dazu muss es nicht unbedingt zwingend um neue Kooperationen gehen. Positiv ist, wenn klare Vorstellungen oder Ideen ausgetauscht werden. Das aller- negativste ist dieses „Ok und warum war ich nun hier-Gefühl?!“ egal wie kurz oder weit die Anreise war!!! […]

Andrea von runzelfuesschen.blogspot.de mag Klarheit in Form von Ansagen und Aussagen:
[…] Ein Punkt der mir super wichtig ist: Fotos! Es muss freigestellt sein ob ich/mein Kind/mein Partner fotografiert wird oder nicht. Ich möchte im Vorfeld wissen was mit den Fotos passiert. Sollte es mehrere Workshops geben, finde ich eine klare Kennzeichnung was wann wo stattfindet wichtig. Ich mag nicht suchen und raten, ob ich richtig bin. Und bitte keine Events um die Mittagsschlaf-Zeit, wenn es mit Kids stattfinden soll […]

Hanna von familiert.de legt Wert aufs Netzwerken untereinander:
[…] Positiv: Freiraum zum eigenständigen Kennenlernen lassen
Negativ: Zu durchstrukturiert, dass man mit den anderen gar nicht mehr zu tun hat.[…]

Michelle von kamikazefliege.de mag keine unstrukturierten Veranstaltungen:
[…] Positiv finde ich auch einen roten Faden, also zumindest mal eine kleine Vorstellungsrunde – möglicherweise auch seitens der Firma – und dass nicht einfach nur alles nur vor sich hin plätschert. Also z.B. irgend ein netter Programmpunkt, damit klar ist um was es geht – beispielsweise eine Verlosung, das Vorstellen und Ausprobieren eines Produkts, etwas in die Richtung. Nicht übertrieben, so dass es nicht in Richtung Butterfahrt und Werbeveranstaltung ausartet […]

Alina von lieblingichbloggejetzt.com mag keine Einladungen gegen Werbung:
[…] Also was ich immer sehr anstregend finde ist, wenn Marken vertreten sind, die sich einfach nur vorstellen mit dem ständigen Gefühl man MUSS sie dannach auf dem Blog für ein 20 Euro Produkt vorstellen, am besten noch in einem eigenen Beitrag. Das andere ist, wenn man hin kommt und einfach nur da steht – an der Seite Unmengen Produkte zum Anfassen und Bilder machen und ansonsten steht man da und nichts passiert […]


Mehr dazu? Bekanntheitsgrad des Blogs steigern

  1. Teil: Voraussetzungen
  2. Teil: Inhalt und Profil
  3. Teil: Vernetzung
  4. Teil: SocialMedia
    1. Interview mit Jette von mesupermom
    2. SocialMedia- Kanäle (be)nutzen
  5. Teil: Blogroll – Sinn oder Unsinn?
  6. Teil: Veranstaltungen für Blogger

Ein Gedanke zu “Bekanntheitsgrad des Blogs steigern | Teil 6: Veranstaltungen für Blogger”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: