10 Monate June

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 10. Lebensmonat, Zusammenfassung | Baby

Ein kleiner Sonnenschein ist das Junebug! Eigentlich immer gut gelaunt und für jeden Spass zu haben :)
Und mal ehrlich: Wer kann diesen blauen Kulleraugen schon widerstehen?

Stillen/ Beikost: Tja, das ist so eine Sache. Milch trinkt sie viel lieber, als dass sie essen möchte – egal ob Brei oder Fingerfood. Ich hatte ja vor 2 Wochen bereits etwas dazu geschrieben. Gurkenschnitze lutscht sie sehr gerne ab, aber auch ein Brotkanten oder Stück Brötchen sind begehrt. Am allerliebsten pickt sie jedoch die Krümel vom Fußboden und räumt damit ein bisschen hinter sich selber auf ;)

Junebug10Monate2

Sprache: Lodlodlolodl erzählt sie vor sich hin und imitiert uns manchmal entfernt an Mam oder Pa erinnernd. Viel cooler ist allerdings ihre kehlige Stakkato- Lache, die etwas an das Gekicher von Delfinen erinnert. Herrlich!

Wachen/ Schlafen: Eigentlich alles wie gehabt – tagsüber meist ein Schläfchen vormittags, eines nachmittags (jeweils 30 bis 120 Minuten) und nachts von 19/20h bis morgens 6/7 Uhr mit zwei Milchstopps dazwischen. Weil wir jetzt alle erkältet sind und sie vorher auf die MMR- Impfung reagierte, waren etliche Nächte nicht ganz so toll: sie hatte tagsüber mehr geschlafen und war dann nachts auch mal ein Stündchen wach, wo sie durch unser Bett krabbeln wollte. Ob sie in ihrem Bett oder in der Federwiege schläft, ist ihr herzlich egal. Manchmal allerdings braucht sie Kuscheln und Nähe zum Einschlafen, lässt sich dann aber gut ablegen.

Junebug10Monate3

Motorik: Wieselflink krabbeln, im Kniestand spielen, im Knien einen Fuss aufstellen und sich mit dem Oberkörper aufrichten, an Gegenständen/ Personen in den Stand hochziehen und auch erste zaghafte Schritte an den Möbeln entlang – im letzten Monat ist wirklich viel passiert!

Sonstiges: Leider hat sie heftig auf die Masern- Mumps- Röteln- Impfung reagiert, die ich ihr vorsorglich geben liess, da wir im Mai nach Berlin fahren. Sie bekam 5 Tage nach der Impfung fast 40 Fieber, welches sich 3 Tage und 3 Nächte hielt. Danach konnte ich 2 Tage einen Ausschlag der sogenannten „Impfmasern“ sehen. | Ich vermelde stolz: Zahn Nr. 3 ist seit einer Woche durch. Und zwar einer der äußeren Schneidezähne oben. Nachdem die unteren beiden durch waren und das Tochterkind fast gleichzeitig die selben Zähne verlor, bin ich nun gespannt ob es nun genauso weiter geht ;) | Mit der größeren Mobilität müssen wir nun etwas mehr auf sie Acht geben, da es ihr vor allem Kabel/ Schnüre und auch Steckdosen immer noch sehr angetan haben. Bei den größeren Geschwistern ist auch Vorsicht geboten: Die große Schwester möchte am liebsten mit ihr das Laufen üben, so wie sie es mit ihrem wesentlich älteren Halbbruder beim Papa darf. Aber das Junebug ist einfach noch nicht so weit und wir möchten sowieso nicht, dass das Tochterkind knapp die Hälfte ihres eigenen Körpergewichts durch die Gegend schleppt. Der große Bruder drückt die kleine June in einem unbeobachteten Moment oft mit seinem Körpergewicht einfach nieder oder piesackt sie gerne mal so nebenbei. Zuerst tippte ich auf Eifersucht, aber inzwischen glaube ich viel mehr ans Grenzen austesten – das tut er in vielen anderen Bereichen momentan auch. | Ihre Speckröllchen sind unvergleichlich! Ich freue mich schon auf den Sommer, wo wir sie viel öfter zu Gesicht bekommen ♥ In den letzten Tagen habe ich Sommersachen von der großen Schwester ausgepackt und kann es kaum erwarten, sie in den vererbten Kleidchen zu sehen!

Junebug10Monate1

Ein-/ Aussortiert: Windeln in Größe 4+ stehen auf dem Wickeltisch und Größe 80-86 liegt im Kleiderschrank. Zum Gewicht kann ich gerade nix sagen, weil unsere Waage neue Batterien braucht.

Geht gut: Verstecken spielen – entweder sich selbst ein Tuch über den Kopf ziehen oder jemand anders unter einem Tuch „hervorzaubern“ – und zwar immer und immer wieder | Baden und planschen und mit Wasser spielen – es ist eine Wonne, ihr dabei zuzusehen!

Geht gar nicht: Jemanden in der Badewanne sehen und nicht mit hineindürfen – dann steht sie am Wannenrand und meckert ziemlich

7 Gedanken zu „10 Monate June

  1. Es ist immer wieder eine Freude, deine (Endwicklungs-) Posts zu lesen!
    Ich hoffe, wir kommen um das Fieber nach der MMR-Impfung rum. Heute ist Tag 2.

    Finde ich gut, dass du dich wegen der Berlinreise für die Impfung entschieden hast.

    Viele Grüße
    Sarah

    1. Oh, ich drücke Euch die Daumen. Fieber kann auch erst 7 Tage nach der Impfung auftauchen, wie ich über Twitter erfuhr – das gelbe Merkzettelchen war da nämlich keine große Hilfe :/
      Ich freu mich auch schon, die beiden nebeneinander zu sehen!!! :)

  2. So eine Hübsche! Und die Kulleraugen <3
    Das Fieber nach der MMR hatten wir hier auch. An Tag 5, aber zum Glück nur leicht und nur einen Tag. War übrigens bei der zweiten teilimpfung das selbe Spiel.

  3. Ach, ich liebe Deine Posts über die kleine June. Sie klingt schon allein vom Beschriebenen her sooo fröhlich und ausgelassen – dann noch die Fotos dazu im Kopf, das vervollständigt das Bild. ♥ Diese hübsche Maus und erst diese Augen, waaaaah!!!! So verliebt!!! ♥
    Dass sie auf die Impfung mit Fieber reagiert hat, ist ja wirklich blöd. Hoffentlich bleibt sie bei der nächsten Teilimpfung wenigstens verschont. (())

  4. Mir gehts genau so wie Alltagsheldin. Ich habe durch deine Beschreibungen auch ein klares Bild im Kopf von der kleinen.
    Sonnenschein-baby deluxe :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.