Wochenende in Bildern | 09./10.04.2022

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


SAMSTAG

Kurz vor 6 wird es unruhig im Schlafzimmer. Die Kurze ist schon wach und dann kommt auch noch die 5jährige dazu. Ich stehe auf, der Sohn ist auch schon da. Kaffee, Kinderfrühstück. Erster Tag der Osterferien 2022.

Buch auf dem Sofa.
Kinderfernsehen, Küche aufräumen, Duschen gehen. Als der Mann wach ist, Großeinkauf stemmen. Danach bin ich platt.
Noch beim Verräumen hatte ich die 7jährige Brötchen holen geschickt, da das Brot alle war. Lecker Frühstück für mich, während der Mann die Kurze wieder hinlegt. Weiter gehts im Haushaltskarrussell…
Mittagessen: Ofenlachs, Salat und Reis. Ausserdem Rohkost und Chickennuggets für die Kinder. Alle satt und glücklich :)
Vor dem Mittagessen hatte ich mit der 5jährigen einen Rhabarberkuchen mit Baiser in den Ofen geschoben. Am Nachmittag wird die Köstlichkeit dann mit Vanillesauce verspeist.
Draussen tobt weiterhin Aprilwetter: Sonne, Wolken, Hagel, wieder Sonne, dann ein kräftiger Regenschauer. Der Mann räumt ein bisschen im Garten auf und wirft grössere Äste auf einen Haufen, wir messen außerdem die Lücken im Gartenzaun aus, den wir in den kommenden Tagen flicken wollen.
Abendbrot für die Jüngste.

Während die Mädchen alle ganz gut in den Schlaf finden, dauert es beim Sohn wieder länger. Als endlich die letzten Handgriffe getan sind, schalten der Mann und ich noch einen Film ein, bei dem der Sohn ein paar Mal herunter kommt. Ich schlafe irgendwann über dem seichten Filminhalt ein und wechsle zur üblichen Zeit einfach nur die Schlafstätte.


SONNTAG

Kurz nach 6 im Bad. Das Küken liebt es, sich in der Dusche zu verstecken. Dann Kaffee und Kinderfrühstück. Kinderfernsehen auch. Es sind Ferien und so gibt es mal ein paar Minuten kein Gezanke oder Gemecker.
Mein eigenes Frühstück später muss ich wieder teilen…
Ich lege mich trotzdem mit der Kurzen wieder hin. Irgendwann ist es endlich ruhiger im Haus und ich schlafe über einem Podcast ein. 36 Minuten ist er gelaufen, dann weckt mich die Kleine. Es sind die kleinen Dinge, nicht?
Danach ein zweites Frühstück für mich.

Ich versuche die defekte Lampe im Backofen herauszubekommen, aber die Abdeckung sitzt sehr fest. Ich suche und finde die uralte Anleitung und statt der Glühbirne halte ich dann die Ofentür in der Hand – ich wusste nie, ob und wie man sie abbekommt, aber man muss nur die kleinen Hebelchen kennen und schon kann man wunderbar Tür und Ofen schrubben!

Ich werde auf Instagram gleich zweimal getaggt, weil ich ehrlich und authentisch aus dem Grossfamilienleben berichte bzw geht es auch um ungeschönte Bilder ohne Filter und dergleichen. Sogar bei ungeschminkt kann ich mithalten.
Zu Mittag müssen die Kartoffeln weg. Die habe ich als Spalten in eine Marinade aus Olivenöl, Paprikapulver und zwei Gewürzmischungen (Scharf und Witwe Bolte) kurz eingelegt und dann im Backofen gegart. Dazu gibt es Salat und Kräuterquark, nicht im Bild sind dampfgegarter Brokkoli & Blumenkohl. Die Kinder machen sich auch noch über die Reste vom Reis und Rohkost her.
Ein Gimmick dieser fiesen Kinderzeitschriften war kaputt, ich hatte es wieder hinbekommen, doch der eine Drückknopf fällt ab und zu wieder heraus, Vorder- & Hinterschale des Spielzeugs halten nicht mehr so fest zusammen. Das hat die June auf die Idee gebracht, einfach ein neues Hintergrundbild für dieses Blubber- Spiel zu malen und einzusetzen!
Mann, Sohn und June brechen auf ins Schwimmbad. Ich rolle meine Matte aus, seit heute früh werden meine Rückenschmerzen immer doller, ich tippe ja auf das Iliosakralgelenk links. Auf der rechten Hüfte trage ich und trug ich all‘ meine Kinder.
Ein wenig Dehnen und Lockern mit Mady tut gut. Da morgen aber gleich zwei Artzttermine für Kinder anstehen, werde ich es wohl wieder nicht abklären lassen.
Zeitvertreib mit Uno. Die 5jährige gewinnt zweimal, ich nur einmal. Die Kleinste ist entrüstet, dass sie nicht mitspielen darf und hangelt sich doch tatsächlich ein gelegtes Bügelperlenbild von der Fensterbank. Das Bügeln hatte sich somit erledigt…

Als ich die Kurze ins Bett bringe, höre ich den Rest der Familie ins Haus rumpeln. Ich hoffe sehr, dass das Schwimmen den Sohn genug ausgepowert hat und der Abend etwas ruhiger verläuft als gestern. Beim Umschubsen der Wäsche erzählt mir die June ganz stolz, dass sie heute 4 ganze Bahnen am Stück geschwommen sei!

Während sich die Kinder umziehen, machen wir Eltern uns noch über die Reste von mittags her. Das Gemüse wird mit Käse überbacken, die restlichen Kartoffelspalten bekommen auch nochmal kurz etwas Hitze im Ofen.

Mittendrin weint die Kleine kurz auf und braucht doch nochmal Begleitung.

Wenn alles klappt, gibt es gleich noch den Krimi!

Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!


Mehr Wochenenden in Bildern sammelt der Blog Grosseköpfe

1 Kommentar

  1. Ich wünsche euch schöne Ferien und nicht allzu stressige Tage.
    Vielen Dank für deine Bilder und immer authentischen Rückblicke.
    Glg Tany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: