4 Monate Schneeflocke

Direkt am Monatsanfang ging es zur U4. Glückliche Augen auf allen Seiten, das Kind ist eindeutig fit und wahnsinnig zufrieden. 6900g, 60cm und 40cm Kopfumpfang. Sie hat ihr Geburtsgewicht also wirklich schon verdoppelt!

Es gab gleich 3 Impfungen auf einmal: 6fach, Pneumokokken und die zweite gegen Rotaviren (Durchfall). Das alles hat sie super gut und vor allem auch ohne Fieber weggesteckt.


Die Schneeflocke dreht sich in der ersten Woche des neuen Monats schon über die eine Seite auf den Bauch, 2 Tage später auch über die andere Seite. Danach wird diese Fähigkeit verfeinert und die Bauchlage trainiert. Zur Monatsmitte klappt das schon super. Manchmal kullert sie über die gleiche Seite auch weiter, ihr Radius auf der Krabbeldecke vergößert sich schnell. Ich merke deutlich, wie die Bewegungsmuster nachts in ihr Langzeitgedächtnis geschrieben werden, indem sie sie im Schlaf trainiert. Doch auch diese etwas unruhigeren Nächte sind ganz bald wieder vorbei.


Sie schläft also nach wie vor sehr gut, aber nun eben manchmal auch in Bauchlage. In richtig guten Nächten muss ich alle 3 – 3.5 Stunden Stillen und sie schläft sofort weiter, in schlechten Nächte muss ich alle 2 Stunden Stillen und höre öfter mal ihr unruhiges Wälzen oder gar Wimmern und Weinen. Meist steckt da aber nur Luft im Bauch hinter. Vom großen Entwicklungssprung, der den kompletten Lebensmonat über andauern soll, merke ich nichts Negatives.

Tagsüber schläft sie immer noch mal hier mal dort, am Monatsende aber recht häufig morgens nochmal ein bis zwei Stunden auf der Krabbeldecke und dann eben beim Stillen, im Tragetuch, im Aufsatz für den Babystuhl (nur, wenn ich nicht aufpasse) und nun auch öfter mal im Kinderwagen. Alles zwischen 10 Minuten und 2 Stunden ist da möglich. Die Federwiege ist leider immer noch mehr Deko als Schlafplatz und wach im Kinderwagen liegen ist voll doof. Aber aus dem Tragetuch die Umgebung beobachten ist cool!!



Am Monatsende wirkt sie sehr sicher im Drehen und kann selbst entscheiden, wann sie wie spielt. Auf dem Rücken abgelegt strampelt und zappelt sie wie ein kleiner Käfer mit allen Gliedmaßen. Auf dem Wickeltisch müssen wir nun also höllisch aufpassen. Ihre Hände gehen nicht nur sicher vor dem Bauch zusammen (sie „merkelt“), sondern greifen immer zielgerichteter nach Spielsachen, auch in Bauchlage. Nachdem sie ihren Daumen anfangs nur zufällig im Mund hatte, schläft sie nun öfters in Bauchlage mit ihm ein (der Schnuller ist ja immer noch bäh). Zum Glück ist der Daumen bislang ein nice-to-have statt ein must-have!

Der Spielbogen wird ein bisschen gefährlich, da sie sich immer kreiselnd in den Seitenteilen mit den Beinen verheddert und das gegriffene Spielzeug nicht zum Mund führen kann. Ich habe ihn schon wieder abgebaut. Der war ja sogar noch von der Ältesten und ich weiss noch genau, wo und wie ich ihn damals aus dem Regal zog!

In Bauchlage stemmt sie sich schon längere Zeit hoch, versucht sich weiter weg liegende Spielzeuge zu angeln und kommt unkoordiniert robbend sogar schon einige Zentimeter vorwärts.

Sie ist eigentlich immer fröhlich, quietscht und giggelt mit mir oder den Geschwistern in einer Tour. Sie nimmt Anteil, ist interessiert und erzählt nun auch manchmal lauthals mit, wenn wir uns unterhalten.

Sie ist eine wahnsinnig niedliche Knutschkugel geworden, lässt sich herzen und juchzt dabei aus voller Kehle!

Sitzt sie auf meinem Schoss, will sie gerne auf einem meiner Oberschenkel reiten und wiegt sich aus eigener Kraft dabei schon vor und zurück. Sie schaut aufmerksam auf dem Tisch herum, will mit dabei sein und greift schon nach den Gegenständen, die vor ihr liegen. Am Essen hat sie noch kein Interesse, wir stillen zufrieden weiter. Ich liebe es, wenn sie mich dabei mit ihren blauen Augen anschaut, dann langsam abdockt und anlächelt, während ihr ein Milchtropfen aus dem Mundwinkel rinnt *hachz*

Aussortiert sind nun fast alle Sachen in Größe 62. Bei den Windeln passen schon seit Wochen Lillydoo Nr.4, die fallen aber insgesamt wohl etwas kleiner aus. Die Ökolinie von dm passt nämlich noch super in Gr. 3.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.