Geburtstagswochenende in Bildern 17./18.02.2018

Dieses Jahr fällt mein Geburtstag auf einen Sonntag. Sonst habe ich oft an Karneval Geburtstag; heute vor 38 Jahren wurde ich an einem Rosenmontag geboren und die Hebammen im Krankenhaus bei Düsseldorf waren sogar ein wenig verkleidet, erzählt meine Mutter dann immer.

Am vergangenen Mittwoch ging die 5. Jahreszeit jedoch schon wieder zuende, daher gibt es ein bisschen Frühling auf meiner Geburtstagstafel, zu der ich die Familie eingeladen habe. Nicht fehlen darf bei meiner Geburtstagsrunde auch die Geschichte meiner Großeltern, die die Nachricht des ersten Enkelkindes im Ski- Urlaub mit Freunden erreichte, was so einige Runden Schnaps sowie eine etwas höhere Rechnung nach sich zog :)

12 Personen werden wir dann am Sonntag bei Kaffee und Kuchen sein, was ein wenig Vorbereitung bedarf. Die Einkäufe dafür hatte der Mann im Groben zum Glück schon am Freitag erledigt.


Vielen Dank an dieser Stelle auch für Eure lieben Geburtstagswünsche, die mich über alle möglichen Kanäle erreichten! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut ♥♥♥



SAMSTAG

Frühes Frühstück mit Kaffee und Katalogen


Es glitzert überall, als ich mir die Tageszeitung besorge


Haushalt, Aufräumen und dann ein Mittagsschläfchen mit der Jüngsten, während die Älteste noch bei der Übernachtungsfreundin weilt und die anderen die Schwiegerfamilie besuchen


Nach dem Aufstehen suche ich schonmal die Backzutaten für den Zupfkuchen nach Frau Frische Brise zusammen


Während des Backens kommt zuerst die Große, dann die June wieder und dabei finden wir vor der Tür ein Päckchen von Tante Tilda, bei der ich mir eine Kette bestellt hatte. Es ist eigentlich eine Stillkette, aber ich werde sie im Büro tragen, vor allem zu schwarzen oder grauen Oberteilen :) Mein Geburtstagsgeschenk an mich!


Als der Kuchen fertig gebacken ist, gehe ich mit der Ältesten noch kurz ein paar Kleinigkeiten einkaufen und der Mann mit allen übrigen Kindern auf den Spielplatz. Danach gibt es dann sogar eine kurze Phase von “gemütlich im Wohnzimmer abhängen”


Doch schon ist es Zeit fürs Abendessen, also nix mit lange Ausruhen:


Als alle Kinder im Bett sind und der Mann zu einer Verabredung aufgebrochen ist, stehe ich schon wieder in der Küche, um nach meinem Rezept ein paar Muffins und aus dem restlichen Teig einen kleinen Apfelkuchen zu backen. Gegen 21:30h bin ich dann fertig und fix und alle – puh.


SONNTAG

Der Bub weckt uns um viertel vor 6 mit dem Scheinwerfer seines Playmobil- Hubschraubers. Urgh! Da weder der Mann noch ich weiterschlafen können, stehen wir beide auf. Im Wohnzimmer erwartet mich schon ein kleiner Geburtstagstisch und gesungen wird auch ♥


Gemeinschaftliches Malen und Basteln am Vormittag, während ich noch etwas im Haushalt wirble – es kommt schliesslich Besuch, da soll es wenigstens ein bisschen ordentlich und sauber sein!


Zu meinem späten Frühstück gibt es dann einen Klassiker aus meiner Kindheit: Aufbackbrötchen von Knack&Back! Die gab es damals nur ganz selten an Feiertagen und waren etwas ganz Besonderes – leider muss man die Dose nicht mehr auf die Tischkante hauen, das hat immer am meisten Spaß gemacht!


9:30 Uhr: Mauszeit! Und für mich noch schnell ein bisschen Wäsche wegräumen und so…


Der Mann packt die Mittelkinder ein für eine Unternehmung, währenddessen decken die Große und ich schon mal die Kaffeetafel ein. Die Jüngste ist schon ziemich unleidlich, weil auch sie zu früh geweckt wurde und nun schon müde ist. Doch immer noch fällt mir ein Handgriff ein, der noch unbedingt erledigt sein sollte. Fast hätte ich sogar vergessen, die Nuss- Sahne- Torte aus dem Tiefkühler zu nehmen!


Nach dem recht kurzen Mittagsschlaf hüpfe ich noch schnell unter die Dusche, was der Jüngsten auch wieder nicht recht ist. Meine Nerven werden dünner, doch dann ist der Mann wieder da und hat uns etwas mitgebracht :) Eigentlich wollte ich ja mit allen zusammen “amerikanisch” essen gehen, aber das musste ich aus Zeitgründen canceln und er ging mit den Mittelkindern alleine. Aber so hatten auch alle etwas davon


Kurz danach bekomme ich einen Herzklabaster, als der Mann murmelnd vor der Klotüre hockt. Der Bub hatte sich in einem unbeobachteten Moment dort eingeschlossen und kann den Schlüssel nicht mehr wieder finden.

Puuuuuuhhhhh…

Ich “Ohmmmme” ein bisschen vor mich hin (nur nicht aufregen, nur nicht aufregen, nur nicht….), setze schon mal Kaffee auf, schneide die Kuchen und Torte und versuche auszublenden, was da im Flur vor sich geht. Irgendwann bekomme ich mit, dass der Schlüssel wieder da ist, der Bub aber die Tür nicht von innen aufgeschlossen bekommt. Glücklicherweise kann er mir den Schlüssel durch das gekippte Fenster reichen, so dass wir die Tür von aussen öffnen können. Da freut sich die Haushaltskasse – Schlüsseldienst am Sonntag wäre echt teuer geworden!


Ein paar Minuten später trudeln die Gäste ein und es wird noch ein richtig schöner Nachmittag!


Über meine Geburtstagsgeschenke habe ich mich wahnsinnig gefreut, weil viele meiner Wünsche in Erfüllung gingen:

Ein Gürtel für Gartenwerkzeuge (ich bekam direkt zwei, wobei sich der kleinere perfekt für ein “helfendes” aka zu beschäftigendes Kind eignet), ein neuer Aquarellpinsel für mein wieder entdecktes Hobby, eine Etagere mit wunderschönem Muster und familiärer Geschichte sowie ein neues und vor allem richtig schweres Waffeleisen! Nächstes Wochenende werden Waffeln gebacken, das steht bereits jetzt fest! Vom Mann soll ich ein paar Stiefeletten bekommen, die hat aber leider noch DHL irgendwo gebunkert.


Alles in allem war das nicht nur eines der sonnigsten Wochenenden seit langem, sondern auch ein wunderschönes! Ein bisschen Aufregung und Stress gehören wohl bei solchen Feiertagen auch dazu ;)

Jetzt schauen wir gemütlich zu Zweit den Tatort und morgen gehts zurück in den Alltag.


Ich wünsche Euch nun einen guten Start in die neue Woche!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!

7 Gedanken zu “Geburtstagswochenende in Bildern 17./18.02.2018”