Weihnachten 2017 in Text und Bildern

Nun ist das Weihnachtsfest schon fast wieder vorbei, dabei hatte ich mich gerade so schön eingegroovt…

Aber von vorne: Als ich vor genau einer Woche am Dienstag Morgen aufbrach, um mir ambulant die Venen am linken Bein operieren zu lassen, schüttelte ich innerlich den Kopf. Wie konnte ich nur so dämlich sein, diese OP so kurz vor die Feiertage zu legen (ich habe an möglichst wenig Ausfallzeiten für meinen Arbeitgeber gedacht) UND gleich an zwei Tagen Familie bei uns zu bekösten?! Aber weder aus der einen (notwendiger Eingriff) noch aus der anderen Nummer (wir haben ja jetzt den Platz und müssen uns für die anderen Jahre revanchieren) wollten und konnten wir nicht mehr rauskommen…

Kleiner Spoiler: Nach der OP erholte ich mich wieder sehr schnell und schaffte hier mehr als erwartet, obwohl die Wunden anfangs ordentlich schmerzten und nachher fies zwickten. Aber wenn es juckt, dann heilt es ;)

Dank weitreichender Vorbereitungen (Großeinkauf von Dauerlebensmitteln und Drogeriesachen am Wochenende zuvor und bereits geschmücktem Tannenbaum) sowie mitgebrachten Speisen von anderen und vorbestelltem Braten vom Metzger wurde dann doch alles nur halb so schlimm wie befürchtet. Ausserdem waren wir alle (!!!) gesund! Das war letztes Jahr kurz vor den Feiertagen noch gnaz anders gewesen… An Heiligabend war zwar morgens noch einiges zu putzen, das teilten der Mann und ich uns dann aber so auf, dass ich mittags schlafen konnte. Denn die Jüngste hat leider alle Nächte entweder nachts ein bis zwei Stunden zwischen uns auf der Besucherritze rumgekruschelt oder dann ab morgens um 5 Uhr. Möp. Die anderen Kinder waren zum Glück so relaxt in puncto Christkind, dass sie ganz normal schliefen und bei den Feiern so lange aufbleiben durften, bis ihnen die Augen zufielen.


SAMSTAG:

Letzter Einkauf vor den Feiertagen mit der June um kurz nach 8 Uhr morgens

Nach einem großen Frühstück und ein bischen Putzen dann wohlverdienten Mittagsschlaf mit der Jüngsten

Der Bub mal wieder total vertieft in sein TipToi- Spiel

Nachmittagstief – die Jüngste hält allerdings nicht viel vom Ausruhen

Die Große und die June hatten bei der Nachbarstochter gespielt… Das Glitzer war auch nach einem Vollbad noch in ihren Haaren, macht aber ein bisschen Weihnachtszauber in diese eher anstrengenden Vorbereitungszeit!

Schnelles Abendessen mit Fischstäbchen, Kartoffeln, frischem Salat und gedämpftem Brokkoli


SONNTAG | HEILIGABEND

Alle 4 Kinder schauen die Sendung mit der Maus ♥

Eigentlich wollten wir das vorbestellte Brot abholen, doch der Bäcker hat schon zu. Oder ich habe mich im Tag vertan und sie hatten gar nicht geöffnet. Zum Glück bekommen wir ein Brot und ein paar Aufbackbrötchen bei der Konkurrenz

Nach dem Mittagsschlaf (währenddessen wienerte der Mann die Böden im Erdgeschoss) muss es was Süßes sein – es gab beim Bäcker schon die ersten Muzenmandeln zu kaufen. Das ist eigentlich ein Silvestergebäck. Hilft aber auch gegen das kleine Tief beim Herrichten des Wohnzimmers ;)

Tische und Stühle stehen für 8 Erwachsene und 4 Kinder bereit; in der Küche stapeln sich benötigtes Geschirr und Gläser, auf der Terrasse stehen die Getränke kalt. Uff.

Als der Mann mit allen Kindern seine Mutter, ihren Mann und das Essen abholt (Gans, Kloßteig und Rotkohl), kann ich mich in Ruhe fertig machen und alles eindecken.

Nach ihrer Ankunft leuchtet endlich der Tannenbaum und es gibt für jedes Kind ein allererstes Geschenk (von uns Eltern) auszupacken.

Die Schwiegereltern kümmern sich um das Essen, parallel sollen die Kinder oben in ihren Zimmern am Fenster nach dem Weihnachtsmann und dem Christkind Ausschau halten – wir hätten da so ein leises Glöckchenbimmeln draussen gehört… ;) Nach dieser 2. Bescherung von den Großeltern trifft auch der Rest der Schwiegerfamilie ein und es wird voll, laut und ziemlich lecker, als das Essen fertig ist. Ein beerig-quarkiges Dessert hatte meine Schwägerin dann noch mitgebracht. Danach wird von der restlichen Schwiegerfamilie zum 3. Mal an diesem Tag beschert.

Nach dem Essen sitzen wir noch gemütlich beisammen; die Kinder spielen bzw. verdrücken sich irgendwann ins Zimmer und schlafen ein (die Älteste), werden ins Bett gebracht (die Jüngste), schlafen auf dem Sofa vor einer DVD ein (die June) oder spielen bis weit nach 22 Uhr friedlich vor sich hin (der Bub). Erst als alle Gäste gegangen sind und alle Kinder schlafend im Bett liegen, bescheren der Mann und ich uns.


MONTAG | 1. FEIERTAG

Schenkt den Kindern nächstes Jahr doch einfach einen großen Karton! ^^

Gegen 9 Uhr fange ich mit den Vorbereitungen für das große Essen mit meiner Familie an:

Teil 1 meiner Vorspeise: Tomate- Basilikum- Mozzarella- Picker. Die hatte ich dann kreisförmig auf zwei Tellern angerichtet und das Dressing zum Tunken in die Mitte gestellt.

Teil 2 meiner Vorspeise: Tannenbäumchen aus Blätterteig, der mit Frischkäse und ein paar italienischen Kräutern bestrichen und mit gekochtem Schinken belegt wird (Foto zeigt die Roh- Version). Diese sollte man wirklich recht frisch backen; wenige Stunden später war der Blätterteig leider etwas weich geworden, doch ein paar Minuten im Backofen und er war wieder knusprig.

Der schwierigste Teil des Essen war dieser Spießbraten:

Der Mann hatte 5kg (!!!) davon vorbestellt, zum Glück waren es zwei Braten, von denen wir nun einen für Silvester eingefroren haben. Deswegen muss ich jetzt auch festhalten, wie ich das Ding so gut hinbekommen habe: Für unser Weihnachtsessen heizte ich den kürzlich von meinen Großeltern geerbten Bräter im Backofen auf und dann briet dann das Fleisch auf dem Herd in Öl von allen Seiten gut an. Danach habe ich es kurz herausgenommen, um das vorbereitete Röstgemüse (Porre, Zwiebeln und Möhren) im vorhandenen Öl/Bratensaft anzuschwitzen. Tomatenmark und etwas Paprikapulver ebenfalls mit anschwitzen und dann mit Rotwein sowie Gemüsebrühe ablöschen. Den Braten wieder einsetzen und dann alles verschlossen im Ofen ca. 1 Stunde garen.

Kurz bevor die Gäste kamen, habe ich den Braten in Scheiben aufgeschnitten (um den Grad der Garung zu kontrollieren) und das Röstgemüse in einen Topf umgefüllt, durchpüriert und die Sauce abgeschmeckt. Vor der Vorspeise kamen die Bratenstücke wieder in den Bräter, etwas Sauce darüber, Deckel drauf und wurden zusammen mit dem ebenfalls vorbereiteten frischen Hähnchen in Zwiebel- Sahnesauce (das allerdings offen auf dem Backblech) erhitzt/ durchgegart. Den Rotkohl hatte ich schon vormittags gekocht und musste ihn nur noch erwärmen; Nudeln und Reis für den Hauptgang sind keine Kunst und brauchen nicht lange – die kochte ich just in time direkt nach der Vorspeise.

Für die Vorspeise hatte meine Schwägerin noch einen kleinen Salat mit Shrimps mitgebracht, für die Nachspeise schnibbelte meine Mutter jede Menge Obst für einen fruchtigen Obstsalat.

Bäm! Hauptgang Festessen mit 9 Erwachsenen und 6 Kindern!

Von der Bescherung vor dem Essen habe ich leider kein einziges zeigbares Foto – es war eine gute Idee gewesen, dass die Kinder dem Besuch oben etwas in den Zimmern zeigen sollten, so konnten wir Erwachsenen in aller Ruhe Geschenkehaufen machen.

4. Bescherung für meine Kinder.

Alle sind glücklich und haben einen schönen Abend.

Kurz nach 23 Uhr falle ich müde ins Bett, aber ich bin sehr zufrieden, in vielerlei Hinsicht satt und einfach nur dankbar für alles, was wir haben. Für den nächsten Tag steht außerdem nichts auf dem Plan außer Reste essen und ruhig machen!


DIENSTAG | 2. FEIERTAG

Beim Frühstück nochmal alle 4 Kerzen anmachen, bevor der Adventskranz bald weg kommt.

Plötzlich stehen an der Kindergarderobe ein paar Päckchen – die anderen Geschenke von uns Eltern standen noch aus und führten ein weiteres Mal zu grossen Augen! Dank der Geschenkbeutel, die mir meine Mutter aus Stoff genäht hatte, ging das Einpacken für mich dieses Jahr sehr schnell. Ausserdem fällt weniger Müll an und mit teilweise neutralen Mustern sind sie auch etwas für Geburtstagsgeschenke. Eine grosse Erleichterung bei 4 Kindern!

Tasche packen mit der Ältesten – sie wird gegen 11 Uhr abgeholt und macht nun ein paar Tage Ferien bei der Papa- Familie

Immer wieder Gerangel, wer die Kerzen auspusten darf!

Nach unserem Mittagsschlaf wird weiter gespielt und hier und da auch aufgeräumt und der Geschirrspüler gefüttert.

Zwischendurch ist die Jüngste so kuschelig, daß ich sie in den RingSling packe. Dabei muss ich an ein Foto von vor genau einem Jahr denken, da hatte ich sie miniwinzigklein vor dem Weihnachtsbaum im Tragetuch! (Finde aber gerade aber nicht mehr, wo ich das gepostet hatte)

Den ganzen Tag über werden diverse Weihnachtsgeschenke eifrigst bespielt; natürlich kommt auch so etwas wie Festtagskoller auf. Morgen aber haben wir schon wieder ein paar Termine fernab von Weihnachten, von daher versuche ich dieses kleine Raum-Zeit-Kontinuum heute zu geniessen. Welchen Wochentag wir haben, musste ich eben auf dem Kalender nachsehen!


Euch wünsche ich nun ein paar ruhige Tage “zwischen den Jahren”!



Wer wissen möchte, was die Kinder alles geschenkt bekamen:

Älteste (8 Jahre):

  • 2 Schlafanzüge
  • Schreibtischcontainer (Ikea)
  • Glitzerklettie (Ergobag)
  • Flaschenhalter + Flasche für ihr Fahrrad
  • DVD Bibi&Tina
  • Monopoly Minions Edition
  • Elektrischen Wecker mit Licht und Radio
  • Federmäppchen zum Selbstbemalen
  • Bücher: Die Schule der magischen Tiere und das Kinder- Künstler- Mitmach- Buch

Bub (5 Jahre):

  • Kopfkissen 80×80cm
  • Elektrische Zahnbürste (Oral B)
  • Bettwäsche Cars
  • 2 Hosen
  • Polizeihubschrauber (Playmobil)
  • Gefahrgutcontainer (TipToi Spielewelt)
  • DVD PawPatrol
  • Buch: Ferdinand der kleine Feuerwehrmann
  • 2 Auto-Sets für die Holzeisenbahn (Feuerwehr und Polizei)
  • Fussbodenpuzzle

June (3 Jahre):

  • Kopfkissen 80×80cm
  • Elektrische Zahnbürste (Oral B)
  • Bettwäsche Anna & Elsa
  • Tonie- Figuren (Heidi und Bibi&Tina)
  • Kissen Wolke
  • Wandleuchte Wolke (Ikea)
  • Bücher: Pferde & Ponies (Frag doch mal die Maus), Die Eule feiert Weihnachten
  • Kasse (Fisher Price)
  • DVD Die Eiskönigin
  • Pullover

Jüngste (16 Monate):

  • Puppenwagen aus Holz
  • Puppenbuggy
  • 3 Stoffpuppen (u.a. Haba)
  • Steckspiel (Haba)
  • Body (me&i)
  • Bücher: Die Eule mit der Beule, Piep Piep
  • 2 Strickjacken
  • DVD JoNaLu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!