2 Tage nach der Geburt | Kind 4

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 01. Lebensmonat, gedacht | geherzt | gefühlt, gestillt | gepumpt | abgestillt

„Und? Wie gehts Dir?“ fragte mich meine Mama heute morgen am Telefon.

Tja nun, ich bin immer noch total glücklich über die Ankunft der kleinen Süßen :)
Ich könnte sie stundenlang anschauen und bin immer wieder überwältigt, wie klein und zart sie doch ist! Andererseits ist es unglaublich, daß sie wirklich in meinen Bauch gepasst haben soll! Bei ihren Füßen war es kein Wunder, dass die Beulen in meiner Seite immer so oval waren. Aber wo kam bitte die Kraft aus diesen dünnen Ärmchen und Beinchen her?!

Sie ist wirklich sehr zufrieden bisher, knütterte nur weil der Bauch grummelt oder irgendwo noch Luft entweichen muss. Sie will oft stillen, hat aber dann auch wieder lange Schlafphasen. In der letzten Nacht schliefen wir sogar fast 4 Stunden!!!

Schwestern2
Die beiden kleinen Schwestern

Wenn nur diese Nachwehen nicht wären!

Ich hatte gehofft, dass ich direkt nach der Geburt schon das Schlimmste überstanden hätte (es gab eine Spritze mit Oxytocin, damit sich die Gebärmutter zusammenzieht), aber da hatte ich mich getäuscht. Nachts merkte ich trotz Paracetamol so einiges und morgens waren sie wieder so stark, dass ich sie richtig veratmen musste. Gegen mittag versuchte ich dann Ibuprofen und das wirkt viel besser. Tja, mit jedem Kind muss die Gebärmutter mehr arbeiten, um auf ihre Ursprungsgröße wieder zurück zu kommen – so fies hatte ich das wirklich noch nicht! Der Bauch selbst ist schon auf 108cm Umfang geschrumpft und die Waage zeigt 6kg weniger an. Ich bin plötzlich wieder beweglich! Ich kann mich bücken! :)

2_Tage_nach_Geburt
Bauchbild an Tag 2 nach der Geburt

Ein sanfter Stillstart? Es bleibt abzuwarten…

Im Laufe des Tages kommt meine Milch und auch der Windelinhalt hat sich schon ordentlich verändert. Mit dem weissen Gold kommen aber für mich auch die Unannehmlichkeiten bzgl. Milcheinschuss: inzwischen ist alles um mindestens 1 Körbchengröße angewachsen, recht warm und prall. Zum Glück aber noch nicht glatt gezogen. Ich fühle mich jetzt am Abend etwas matter, das kann aber auch an dem nachlassenden Ibu liegen. Auf jeden Fall versuche ich nach wie vor viel zu liegen (aber das klappt natürlich nicht immer bzw nachmittags gar nicht, wenn hier nach KiTa-Schluss High life ist). In Absprache mit meiner Hebamme habe ich eben ein kleine Tasse Salbeitee getrunken. Eigentlich rät sie so früh davon immer ab, aber ich kenne mich ja inzwischen viel besser. Ich hoffe, ich komme damit ums Schlimmste herum.

 

Nicht ohne meine Hebamme!

Heute war sie wieder hier, wie schon jeden Tag seit der Geburt und morgen auch wieder.
Was würde ich nur ohne sie tun?!
Zwar habe ich nicht mehr wirklich viele Fragen, aber ihre Bestätigung und auch einfach nur das Gefühl, sie notfalls fragen zu können, lassen mich dieses Frühwochenbett ganz entspannt erleben. Heute wurde der Stoffwechseltest gemacht und morgen wird die Süße hoffentlich einmal gewogen.

 

Schwestern1
Ganz große und ganz kleine Schwester

 

Und sonst so?

Es holpert im Familiengefüge, wobei alles noch sehr im Rahmen bleibt. Keine Eifersuchtsdramen, stattdessen haben alle Kinder das Baby soooo lieb, dass sie es ständig anfassen und herzen und küssen wollen, was ich dann eindämmen muss. Es holpert auch deswegen, weil ich zwar anwesend bin, aber oft nicht mithelfen kann bzw ja auch nicht soll. Da schreit dann die June „Mama soll das mache!“ wenn ich gerade stille oder die Große guckt stundenlang KiKa, weil sie nicht allein auf den Spielplatz mag und ich entweder mit meinen eigenen oder Baby- Bedürfnissen beschäftigt bin. Zum Glück fängt morgen die Schule wieder an!
Der Mann hält sich bisher auch sehr tapfer: macht und tut und erledigt Behördenkram und so weiter und so fort. Wir beide merken den Schlafmangel der letzten Nächte deutlich und sind schneller gereizt, aber auch das wird sich geben wie wir wissen. Was noch nicht so klappt ist eine anständige warme Mahlzeit am Tag. Die Kleinen essen zum Glück warm in der KiTa und die Grosse ab morgen wieder in der Schule. Mal sehen, welche Lösung wir da finden, vor allem da es jetzt so heiss werden soll.

Geburtstagsgeschenke2
Kleine Aufmerksamkeit

So viele liebe Gedanken!

Die ersten 2 Kurzbesuche waren schon hier (mit vielen hübschen Kleinigkeiten, aber auch süßer sowie vitaminreicher Verpflegung) und auch die Post bringt die ersten Karten und Päckchen vorbei. Es ist soooo schön, wieviel Aufmerksamkeit das Sonnenkind bekommt – oft nimmt diese ja mit zunehmender Kinderzahl rapide ab. Hier aber nicht und das ist wunderschön! Sogar an die älteren Geschwister wird oft gedacht.
❤❤❤ Danke!

Geburtstagsgeschenke1
Lieblingslakritz und liebe Post

So, das wäre es aus dem Frühwochenbett. Je nachdem, wie sich die Dinge entwickeln, möchte ich mich hier alle paar Tage mal melden – man vergisst ja doch so schnell wie das alles so war…

Damit es aber nicht zu langweilig wird, habe ich mir ein paar Gastbloggerinnen zum „Wochenbettkuscheln“ eingeladen – von denen gibt es dann demnächst auch ein paar Beiträge.

Bis bald!


6 Gedanken zu „2 Tage nach der Geburt | Kind 4

  1. Wie schön, dass die Kleine jetzt da ist. Und wie süß sie ist! Euch und auch den großen Geschwistern herzliche Glückwünsche und viele schöne Momente zu sechst.

  2. Alles Liebe für euer Sonnenkind,
    Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen uns musste gleich abonnieren. Du schreibst so schön authentisch.
    Sag mal, was ist das für eine Lakritzsorte? Ich bin auch süchtig;).
    Liebe Grüße

    1. Schön dass Du hergefunden hast :)
      Ich habe nachgeschaut: das sind Salzdiamanten von RedBand. Die gibts hier bei uns im gutsortierten rea*l Supermarkt. Entweder in gross in der Dose oder auch in Mini im Tütchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.