Mein Wochenende in Bildern 06./07. Dezember {2014/49}

Ich zeige wieder gerne, wie unser Wochenende verlief:

In der Nacht zu Freitag hatte der Bub mehrfach erbrochen. Der Freitag selbst war also ein ganz fieser Tag mit großer Müdigkeit, viel Wäsche und einer Fahrt zum Umgangswochenende des Tochterkindes. Auf dem Rückweg war ich noch kurz bei Ikea, um Ersatz fur den vollgespuckten Spielteppich zu kaufen. Und so zwei, drei weitere Kleinigkeiten :) Nach einer halben Stunde sass ich aber schon wieder im Auto.

Nachts hielt uns dann wieder der Bub wach, da er ab 17h geschlafen hatte. Das Junebug hatte wie fast immer morgens gute Laune – es war zudem die 1. Nacht im neuen Gitterbett. Da sie nun auch im Schlafsack kulltert, wurde mir das offen Beistellbett etwas zu heikel.

Hinter Gittern
Hinter Gittern

Immerhin standen wir erst um acht auf und schauten nach den Nikolausstiefeln, die ich irgendwie noch mitten in der Nacht füllte. Nach einem kurzen Frühstück (sogar der Bub hatte wieder Appetit)

Rekonvaleszent
Rekonvaleszent

schleppte sich der grosse Mann mit uns zur Drogerie, wo wir Stiefel abgegeben hatten und nun gefüllte wieder abholten.

Nikolaustisch
Nikolaustisch

Dem grossen Mann ging es gar nicht gut, so dass ich schnell die beiden verbliebenen Kinder ins Auto packte und zu meiner Mama fuhr. Dort kullerten beide gerne über den ganzen Wohnzimmerboden.

Rumkullern
Rumkullern

Und das Junebug hat mal wieder ein paar neue Puschen von der Oma bekommen!

Neue Schuhe
Neue Schuhe

Nachmittags machten wir den Buben sehr glücklich, als wir jemanden besuchen fuhren der gerade seinen Garten „umgräbt“. Wie er staunte und sich freute: „Gagga! Da! Gaggah!“ 

Grosse Kinderaugen
Grosse Kinderaugen

Gegen abend brummt mein Kopf und ich liege verhältnismäßig früh im Bett. Die Nacht war okay, nur gegen 5 war der Bub wieder fit. Irgendwie sind wir aber doch noch eingeschlafen und waren morgens ziemlich spät dran, denn wir wollten noch auf einen Trödelmarkt. Der Bub mag jedoch lieber verstecken spielen Verstecken

Mittags schafft es nur das Junebug ein kleines Schläfchen zu halten. Das war aber auch bitter nötig. Noetig

Währenddessen spielt der Bub mit seiner Neuentdeckung: die vielen Schubladen haben schon so manches Kleinkind begeistert. Dennoch mache ich mir weiterhin Sorgen um ihn: er mag nicht recht essen und hat immer noch etwas Durchfall. Ich halte ihn daher ständig im Auge (wenn ich nicht gerade mit Wickeln und Umziehen beschäftigt bin) Schubladenspiel

Nachmittags gabs viel Besuch und auch das Tochterkind stiess wieder zu uns. Mini-M und Junebug sind eigentlich stehend k.o., halten sich aber wacker.
Alle Geschwister samt Cousin hocken um die Parkgarage herum ♡ CousinenundCousins

Auf der Rückfahrt, als alle in ihren Kindersitzen schliefen, habe ich die ersten ruhigen Minuten an diesem Tag und so langsam sickert in mein Bewusstsein, was mir meine Ma häppchenweise über die letzten Arztbesuche meines Vaters erzählt hatte. Irgendwie hatte ich von Anfang an so eine Vorahnung… Er war auch so ruhig an der Kaffeetafel und scheint mit jedem Mal wo wir uns sehen um Längen gealtert und gebrechlicher geworden zu sein.
Ich fühle, ahne, fürchte, dass wir nicht mehr oft so unbeschwert zusammenkommen werden :(

Zuhause bin ich einfach nur froh, dass der Doppel-M mithelfen kann, alles auszupacken, zu verstauen und die Kinder mit zu versorgen. Während des Tatorts wird der Bub wieder wach weil er sich erneut erbrechen musste. Ich schwächel ganz plötzlich mit Gelenkschmerzen und liege kurz darauf mit schmerzender Milchbar und Schüttelfrost unter 3 Decken. Die Nacht zu heute war nicht sonderlich erholsam, da mir auch noch übel wird und trotz Paracetamol nur wenig besser geht. Heute früh hat der Mann mir Retterspitz aus der Apotheke besorgt und muss zum Glück nicht beruflich weg. Er kann gleich die U5 mit dem Junebug übernehmen und ich werde wohl oder übel auf dem Sofa bzw Bett campieren. Mein Kopf brummt schon wieder und die Gelenkschmerzen sind immer noch da. Ich scheine wirklich einen Milchstau zu haben und warte nun auf dem Rückruf meiner Hebamme.

Euch wünsche ich einen besseren Start in die neue Woche!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weitere interessante Beiträge sammelt Susanne auf ihrem Blog Geborgen wachsen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Meine vorangegangenen Wochenenden findest Du hier:

8 Gedanken zu “Mein Wochenende in Bildern 06./07. Dezember {2014/49}”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: