Futterneid

Das Tochterkind hat am gestrigen nachmittag fast ein ganzes Pfund Erdbeeren verdrückt.

Wohlgemerkt deutsche Erdbeeren vom Bauern im Dorf.

Für mich blieben noch ganze 3 (!!!) übrig….

Nur so fürs Protokoll.

2 Gedanken zu “Futterneid”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: