Wochenende in Bildern | 19./20.11.2022

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


SAMSTAG

Der Mann hatte das Schlafzimmer verlassen, ohne daß ich es bemerkte. Die Jüngste und ich schlafen bis halb 8, was wirklich selten vorkommt *yay* Ich muss aber dazu sagen, daß sie um halb 5 schonmal kurz wach war.

Nach zwei Tassen Kaffee und einer Dusche bin ich wach genug, um den Großeinkauf zu bewältigen.

Ich merke deutlich, daß mich die Jüngste wieder mit ihrer Erkältung angesteckt hat (sie war ab Dienstag zuhause geblieben), aber ihre wie auch meine Selbsttests waren die ganze Zeit negativ.

Am späten Vormittag verkrieche ich mich kurz mit selbstgemachtem Tiramisu vom Vortag und Buch aufs Sofa. Ich hatte mir kürzlich die App OnLeihe der Stadtbücherei aufs Tablet geladen und lese nun mein erstes E- Book. Das klappt erstaunlich gut, ich bin ganz überrascht! Es ist Teil 5 von den sieben Schwestern, das liest sich wie die anderen Bände der Reihe sehr gut weg.
Am Mittag packt der Mann die Kinder recht spontan ins Auto (die brauchen driiiingend frische Luft) und will zum Zoo fahren. Ich hatte leider gerade Kaffee getrunken und versuche erst gar nicht, mich hinzulegen. Stattdessen fange ich ganz in Ruhe mit einem neuen Nähprojekt an und zwinge mich, nach einer guten Stunde wieder alles wegzuräumen, um nochmal aufs Sofa zu gehen. Da erreicht mich aber schon die Nachricht, daß am Zoo alles voll mit Polizei und kein Parkplatz zu finden war (wahrscheinlich ein Fußballspiel im benachbarten Stadion), sie jetzt auf der Hardt im Park seien und früher nach hause kämen.
Ich kann immerhin noch in meinen Tee trinken, da rumpelt es auch schon wieder im Hausflur.
Zu Abend gibt es Ofenlachs/ Fischstäbchen, Schupfnudeln/ Kartoffeln und Salat/ Rohkost. Lecker!
Als es richtig dunkel ist und sich langsam Ruhe über das Haus legt, freue ich mich sehr, daß ich heute früh diese Lichterkette bei Lidl mitnahm. Die hatte ich schon hier im Onlineshop und letzte Woche im Laden gesehen, da dann aber nur in rot. Heute lagen auch weiße Sterne im Regal und ich musste sie einfach mitnehmen!

Der Sohn hat heute abend noch mehr Schwierigkeiten zur Ruhe zu kommen als sonst, denn morgen hat er Geburtstag. Kurz bevor ich ins Bett gehe, schmücken der Mann und ich noch ein bisschen und bereiten auch den Gabentisch vor.


SONNTAG

Zweistellig! Und sehr glücklich mit seinen vielen Geschenken!
Wartezeitbeschäftigung, bis ich in die Küche kann, um das Mittagessen aufzusetzen. Den Fensterstern bekomme ich sogar fertig, aber meine Klebefilmrolle wird mir leer aus dem Mädchenzimmer zurück gebracht, so dass ich ihn wann anders aufhängen muss.
Heute setze ich ganz viel Bolognese an, denn ich koche direkt für morgen mit, da will ich Lasagne machen. Sollte dann noch etwas von der Sauce übrig sein, wird der Rest eingefroren. Der Mann ist derweil mit Sohn und June los, sie wollen kurz das neue Skateboard des Sohnes ausprobieren und fahren zum Spielplatz.
Ich bin mittags so platt und will mich mit der Kleinen hinlegen, doch kaum bin ich weggenickt, wecken mich die Kinder mit wildem Geklingel an der Haustür wieder auf. Der Sohn hatte WalkieTalkies geschenkt bekommen, die sie draußen und dann auch im Treppenhaus lautstark ausprobier(t)en. Tja, doof.
Um 15 Uhr trifft eine Oma mit der gewünschten Schaumkusstorte ein, sie ist der einzige Gast für diesen Nachmittag. Alle anderen mussten absagen wegen Erkältung, ein Opa liegt sogar im Krankenhaus. Aber so schlimm ist das gar nicht, denn für den Sohn war das heute schon Aufregung genug, was wir am Abend noch deutlicher merken.

Die Große schneit auch irgendwann wieder rein, zwei Kinder gehen duschen, es gibt Abendbrot und dann liegen irgendwann alle in ihren Betten bzw. sind in ihren Zimmern.

Mir brennen die Fotoadventskalender für die Verwandschaft unter den Nägeln – da ist bald Fristende, damit sie pünktlich fertig sind. Zum Glück hatte ich alle 24 Bilder plus Cover schon zusammengesucht und muss sie nur noch auf der Webseite hochladen. Dieses Jahr nehme ich allerdings keinen Türchenkalender, denn da sind die Fotos so klein und für die Großeltern der Kinder teilweise schwer zu erkennen. Neu sind 25 Kärtchen (12,7 x 12,7cm) in einem Aufsteller aus Holz, das probiere ich dieses Jahr direkt aus (wie immer bei Fotoparadies mit kostenfreier Lieferung in meinen dm- Markt).

Ich schlüpfe früh unter die Bettdecke (für den Krimi war es mir schon zu spät geworden) und lese noch etwas, daher kommt das WiB erst heute, wo die Kurze endlich wieder in der KiTa ist.


Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!

Mehr Wochenenden in Bildern sammelt der Blog Grosseköpfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: