Wochenende in Bildern | 28./29.03.2020

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


Unser Leben wird momentan bestimmt von den Einschränkungen, die wegen des Corona- Virus gelten und eine zweite Woche liegt hinter uns, die wir deswegen zuhause verbringen.

Mit den Schulaufgaben schlagen wir uns mehr schlecht als recht durch, die 5.klässlerin hat keinen Antrieb, sich selbstständig daran zu setzen und der 1.klässler braucht leider ständige Anwesenheit – dabei sprigen hier noch zwei KiTa- Mädels herum und ständig schreit eine/r “Hunger, Pipi, Durst, Popo abputzen, Süßigkeiten, Apfel schneiden, Fernseh gucken…” und so weiter.

Alles in allem geht es uns aber gut. Wir schaffen es irgendwie, den neuen Alltag aufrecht zu erhalten, so daß keiner komplett ausrastet. Natürlich knirscht es hier und dort auch mal heftiger im Getriebe, aber bisher kommen wir Dank Garten und nahe gelegenem Wald ganz gut durch diese Zeit.

Ich habe einige kleine Projekte mit den Kindern am laufen, aber vor allem sind wir unheimlich kreativ im Bereich malen & basteln sowie schreiben. Ich für mich habe meinen Spaß mit Stop Motion und direkt mein erstes selbst gezeichnetes/ gemaltes Video ist super schön geworden ❤

Stopmotion stay at home stay happy

SAMSTAG

Der Morgen beginnt, früh, sehr früh für aktuelle Verhältnisse. Kurz nach 6 sitze ich beim ersten Kaffee und schreibe eine Einkaufsliste. Werde ich heute Toilettenpapier bekommen? Oder Hefe?

Um 20 nach 8 sitze ich im Auto und komme erst über eine Stunde später wieder – der Mann fragt mich scherzhaft, ob ich die richtige Opfergabe sprich Toilettenpapier dabei hätte, sonst würde er mich nicht reinlassen. Ich hatte Glück, denn heute bekam ich welches!!! In der vergangenen Woche gingen wir 3 Mal vergeblich schauen.

Zum Frühstück gibt es Aufbackbrötchen und restliche Waffeln von gestern nachmittag *nomnom*

Ich bin so platt von meinem Schnupfen, dass ich nochmal ins Bett muss.

Zwei Stunden später ist es 12 Uhr und ich fühle mich so viel besser!

Draussen lockt die Sonne und ich versuche, etwas im Gartenstuhl zu sitzen, während die Kinder spielen. Wir genießen Sonne, Licht und Wärme und außerdem gibt es Eis (die Hörnchen gab es ebenfalls im Discounter) – es schmeckt genau so wie in der Eisdiele!

Wir topfen die ersten Sämlinge um, denn unsere DIY- Anzuchttöpfchen sind für einige Arten schon zu klein geworden. Die Mädels hatten letzten Herbst aus der KiTa Kürbissamen mitgebracht, die beim Suppekochen angefallen waren. Wider Erwarten sind schon 3 von 4 Samen gekeimt und wachsen nun wie Hölle. Nummer 4 scheint auch noch zu kommen, wie wir beim Umtopfen sehen konnten. Unglaublich! (Mit umgetopft werden zwei Schlingpflanzen, die auch schon gut Höhe gemacht haben)

“Mama!!! Wir haben Hunger!!!”

Mal wieder richte ich Snacks für die Kinder an, wie so oft in den letzten Tagen.

Wir bauen außerdem das Etagenbeet auf und jedes Kind darf auch mal den Akkuschrauber oder Schraubenschlüssel halten. Das Holz ist leider nicht so super von der Qualität. Ich will es auf jeden Fall noch anstreichen mit den Kindern.

Als ich mit Kochen anfange, sitzt der Mann mit dem Buben an Aufgaben für den Sachunterricht. Passenderweise hatte ich ein Anschauungsobjekt noch auf der Fensterbank stehen :)

Zu Abend gibt bunten Salat (Rohkost für die Kinder), Kartoffelpürree und gebratenen Lachs (Backfischstäbchen für die Kinder). Außerdem schnibble ich direkt eine Rohkostdose für den nächsten Vormittag mit, wenn wieder nach Snacks geschrien wird. Die Dose kommt in den Kühlschrank und kann dann einfach bei Bedarf auf den Tisch gestellt werden.

Außerdem gibt es heute Nachtisch: aus 3 recht reifen Bananen, einem Klecks Quark und 2 EL Joghurt sowie Vanillezucker mixe ich einen Bananenshake, der mit geschlagener Sahne und Kakao/ Zuckerherzen dekoriert wird.

Der Mann bringt die Kinder ins Bett, ich beseitige das Chaos in Küche und am Essplatz. Währenddessen lüfte ich gut durch, wobei die Katzen im Flur warten. Die sollen immer noch nicht raus, obwohl Berry mittlerweile sterilisiert ist. Der Mann meint, die Tiere geben den Kindern gerade so viel Halt, dass sie ein möglicher Verlust doppelt schwer treffen würde.

Am Abend beginnen wir eine neue Serie: Hackerville aus der ARD- Mediathek beginnt vielversprechend!

Außerdem legt Tante Kante wieder live bei Instagram wunderschöne elektronische Tanzmusik auf – ach, dabei bekomme soooo Lust, mal wieder in einem Club die ganze Nacht durchzutanzen und für kurze Zeit mal an was ganz anderes zu denken!!!


SONNTAG

Zeitumstellung – alle Uhren eine Stunde vor! Daher ist es auch schon fast halb acht, als wir aufstehen.

“Alle sollen duschen” schreibt der Sohn, bevor die Kinder satt und umgezogen Kinderfernsehen schauen dürfen. Währenddessen fange ich diesen Beitrag hier an.

Danach Frühstück für mich:

Der Vormittag ist aufgrund der Zeitumstellung wirklich schnell rum…

Die 5jährige hilft ausdauernd, die 3jährge zeitweise beim Kartoffeln schälen.

Zu Mittag gibt es Zwiebel- Sahne- Hähnchen aus dem Ofen, Salzkartoffeln und die Schüssel Rohkost (die ist allerdings nicht im Bild).

Mittagspause: Sendung mit der Maus.

Am Nachmittag ergibt es sich aufgrund der frostigen Temperaturen und des andauernden Schneefalls, dass wir das Fenster neben dem Eßplatz neu gestalten. Das hatte ich für Drinnen- Tage im Hinterkopf behalten. Es kommen gefaltete Blüten zum Einsatz, die die 5jährige am letzten KiTa- Tag mit heim brachte und um die Stängel und Blätter aus buntem Kopierpapier ergänzt werden. Ausserdem kramte ich die alten Vogel- Schablonen von 2016 oder so wieder heraus, so dass wir nun wieder ein paar Stare auf einer Washi- Tape- Linie sitzen haben.

In der selben Kiste wie die Stare befand sich auch noch Restmaterial vom damaligen Regenbogen- Geburtstag der Ältesten, zum Teil sogar noch vorgeschnitten. Wir basteln neue Regenbogensonnen für die Fenster zur Strasse hin als lieben Gruß an vorbeilaufende Kinder, die nun ebenfalls unter den Einschränkungen leiden.

Nebenbei hat der Sohn noch 4 Arbeitsblätter bearbeitet, der Mann ein ausgiebiges Nickerchen gehalten und ich zwei Kaffee inhaliert. Eine Packung Schokokekse und zwei Stangen Giotto sind ebenfalls nicht mehr da.

Der Mann und 3 Kinder sind gerade nochmal eine Runde um den Block, wir werden gleich Abendbrot essen und dann gespannt warten, ob relativ früh Ruhe in den Kinderzimmern einkehrt.

Heute abend kommt nämlich wieder ein Krimi für uns :)

Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche, weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen und immer etwas Klopapier im Haus!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.