Wochenende in Bildern | 21./22.03.2020

Das Coronoa- Virus ist nun richtig in Deutschland angekommen.

Seit diesem Wochenende gilt in Wuppertal ein Versammlungsverbot von mehr als 4 Personen (Ausnahme sind Lebensgemeinschaften), seit der neuesten Pressekonferenz der Bundeskanzlerin gibt es nun ein bundesweites Kontaktverbot mit der Beschränkung auf max. 2 haushaltsfremde Personen (Ausnahme sind weiterhin Haushaltsgemeinschaften).

In Deutschland haben alle unwichtigen Geschäfte geschlossen, nun auch sehr körpernahe Dienstleister, alle Restaurants (ausnahme TakeAway / Lieferdienst) und vielerorts fahren Polizei/ Feuerwehr durch die Strassen, um die Leute mit lauten Durchsagen daran zu erinnern, doch möglichst zuhause zu bleiben.

Flatten the curve (die Kurve abflachen) ist nun angesagt, denn die Intensivbetten sind begrenzt, Schutzausrüstung teilweise schon sehr rar und die Krankenhäuser warten auf die “richtige” Welle.

In vielen Lebensmittelläden und Drogerien sind gewisse Waren ausverkauft oder werden nur noch rationiert abgegeben (Toilettenpapier, Mehl, Zucker, Hefe, Handseife sind nur einige Beispiele).

Meine Kinder sind seit einer Woche zuhause, der Mann kann zum Glück auch Homeoffice machen und so langsam stellt sich so etwas wie ein neuer Alltag ein, der für mich vor allem durch den Hunger der Kinder, die online übermittelten Schulaufgaben und Haushaltsarbeiten bestimmt wird.

Dennoch ist die Situation immer noch sehr ungewohnt – für uns alle.


SAMSTAG

Die Jüngste hat in ihrem eigenen Bett durchgeschlafen! Yeah!

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Twitter in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImRlIiBkaXI9Imx0ciI+TW9yZ2VucyB3ZWdlbiBkZW0gVHJpcHBlbG4ga2xlaW5lciBLaW5kZXJmw7xzc2UgYXVmd2FjaGVuLCA8YnI+w7xiZXIgZGVuIGZyaXNjaGVuIFRhZyB2b2xsZXIgTcO2Z2xpY2hrZWl0ZW4gbmFjaGRlbmtlbiB1bmQ8YnI+ZGFubiBzaWNrZXJ0IGRpZXNlciBTY2hlaXNzIFZpcnVzIHdpZWRlciBpbiBkaWUgR2VkYW5rZW4uIDxicj48YnI+TW9pbiE8L3A+Jm1kYXNoOyBudWxscHVua3R6d28gKEBGcmxfTnVsbFp3bykgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9GcmxfTnVsbFp3by9zdGF0dXMvMTI0MTI0NDA4ODA3MjA1NjgzND9yZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij5NYXJjaCAyMSwgMjAyMDwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

Ich hatte mir schon die Tage die Symbole des Wochenplaners für Kinder von der kleinen Botin heruntergeladen, aber bislang noch nichtmal ds Ausschneiden beendet. Außerdem fand ich meine eigenen kleinen Symbole wieder, die ich schon vor ein oder zwei Jahren zum gleichen Zweck malte. Diese will ich integrieren.

Statt Filz und Klettband (wie bei der kleinen Botin vorgeschlagen) suche ich aktuell noch nach einer anderen Lösung, mir schwebt etwas von herunter hängenden Webbändern und Wäscheklammern mit den Symbolen vor (die Kinder können die Symbole dann hoch und runter klemmen für erledigt/ noch anstehend) … mal sehen.

Ich stelle zum heutigen Frühlingsanfang endlich den Beitrag über unsere Pflanztöpfchen aus Alltagsmaterialien (DIY | Upcycling) fertig und online.

Danach mache ich mir mein Frühstück:

Am Vormittag schaffe ich es, daß der Bub fast eine ganze Stunde Schulaufgaben macht. Er hatte sich Sprache ausgesucht und fast alles rund um das “ch” geschafft. Das ging aber nur, weil der Mann die KiTa- Kinder währenddessen in ihrem Zimmer bespaßte.

Die tägliche Sendung mit der Maus wird für uns mehr und mehr zu einem Anker mitten am Tag. Die Jüngste braucht definitiv eine Mittagspause und auch uns anderen tut das deutliche Break wirklich gut. Und ich liebe Krawinkel!!!

Am Nachmittag geht der Mann mit den Kids eine Runde in den Wald, die Jüngste hat sich wirklich gut angezogen :)

Ich bleibe (leider) mit der Ältesten daheim und wir machen zusammen Mathe (Assoziativgesetz, Distributivgesetz usw).

Danach geht es für mich direkt an die Töpfe und Pfannen: Die Kartoffeln müssen weg, sind aber nur bedingt für Bratkartoffeln geeignet – egal! – es schmeckt trotzdem hervorragend!

Während ich das Schlachtfeld Küche/ Esstisch aufräume, schickt der Mann die Kinder in die Schlafanzüge und liest ihnen noch etwas aus dem Märchenbuch vor. Heute ist es Schneeweisschen und Rosenrot – die beiden Mädchen erzählen mir anhand der bebilderten Doppelseite nochmal alles in eigenen Worten nach.

Die Nacht ist (gelinde gesagt) ziemlich scheisse. Wir haben recht früh die drei “kleinen” Kinder bei uns mit im Bett liegen, so dass ich irgendwann flüchte. Um halb 5 tappse ich für ein Glas Wasser kurz in die Küche und entdecke diese Schatten am Fenster.


SONNTAG

Ich drehe mich zwar noch ein paar Mal um, aber als zum dritten Mal “TATÜTATAAAA!!!” aus drei Kinderkehlen durch das Treppenhaus schallt, verlasse ich das Bett des Buben, in das ich mich verzogen hatte.

Ich brauche Kaffee!!!

Der Sohn hat mehr und mehr Spaß, Dinge aufzuschreiben und uns Eltern vorlesen zu lassen:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Twitter in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImRlIiBkaXI9Imx0ciI+JnF1b3Q7SSYjMzk7bSBmaW5lJnF1b3Q7IDxicj5zY2hyZWlidCBkZXIgRXJzdGtsw6Rzc2xlciAoRGFzIGlzdCBlbmdsaXNjaCwgTWFtYSEpIHVuZCBkcmF1c3NlbiBzY2hlaW50IGRpZSBTb25uZS48YnI+PGJyPk1vaW4hIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdC5jby9XeVI1NmdvNnlhIj5waWMudHdpdHRlci5jb20vV3lSNTZnbzZ5YTwvYT48L3A+Jm1kYXNoOyBudWxscHVua3R6d28gKEBGcmxfTnVsbFp3bykgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9GcmxfTnVsbFp3by9zdGF0dXMvMTI0MTYzMTI5MTA1MDgwNzI5Nj9yZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij5NYXJjaCAyMiwgMjAyMDwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

Mit ein bisschen Hilfe seiner großen Schwester schreibt er sogar einen Speiseplan für die Woche, hängt ihn an die Kühlschranktür und beruft sich nun immer feixend darauf:

Mittags zieht es uns an die frische Luft. Die Sonne scheint, bis zum Wald ist es nicht weit und wir können ausreichend Abstand zu anderen Spaziergängern halten.

Ich richte 6 Snackteller, die in nullkommanix aufgefuttert sind!

Chill out am Nachmittag.

Bei den Vorbereitungen für das Abendessen kommt zuerst die Jüngste, dann auch die June dazu, die beide großen Spass am Zerschneiden der Küchenabfälle haben. “Schneideübungen, Mama! Und wir machen Salat!”

Zu Abend gibt es für uns Erwachsene Fenchel- Paprika- Gemüse mit Reis, für die Kids habe ich fertige Tortellini aus dem Kühlschrank ins heisse Wasser geschmissen, dazu gibt es Pesto aus dem Glas. Eine Rohkostplatte dazu ist inzwischen fast obligatorisch.

Während ich das hier tippe, ist der Tisch schon wieder aufgeräumt und der Mann wieder mit den 3 Kleinen in den Zimmern verschwunden.

Die Große sitzt neben mir (sie macht Mathe) und wir hören beide dem Insta- Live- Festival #WirBleibenZuhause zu, bei dem diverse Musiker Wohnzimmerkonzerte geben und diese live streamen. Wahnsinn! Gänsehaut!!!

Gleich freue ich mich noch auf den Krimi und eine hoffentlich ruhigere Nacht.


Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche – was immer sie auch für uns bereit halten mag!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.