Wochenende in Bildern | 22./23.02.2020

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


SAMSTAG:

Müde Frau mit Augenringen an Kaffeetasse:

Während die Kinder schon wieder das Wohnzimmer auf links ziehen, bestelle ich samenfeste Saaten für den Garten bzw. zunächst für erste Anzuchten auf dem Fensterbrett. Ich will es erstmals mit Mohn (Ziermohn und türkischer Mohn) versuchen und auch mit Paprikapflanzen (Frühzauber), außerdem ordere ich Kornblumen und Sonnenhut (auf Wunsch des Mannes).

Wer so früh wach ist, kann auch früh mit dem Kochen anfangen, oder?! Die Bolognese hat so noch mehrere Stunden Zeit zum Durchziehen:

Als die Sauce auf dem Herd blubbert, brauche ich erst einmal Frühstück mit Vitaminen!

Und gehe mit der Jüngsten zusammen duschen:

Ich will noch ein paar Kleinigkeiten im Ort besorgen, die Mädels dürfen mit und die Puppenwagen ebenso.

Kurz vor 12 steht das Mittagessen auf dem Tisch (der Rest der Bolognese wird eingetuppert und im Tiefkühler versenkt – für Tage mit wenig Zeit).

Nach dem Essen darf ich Mittagsschlaf machen, während die Kinder Cinderella schauen. Danach holt der Mann mit dem Buben karnevalstypische Berliner (für die Berliner: Pfannkuchen, für einige andere: Ballen, für noch andere glaube ich Krapfen). Zucker, Fett, Kohlehydrate – herrlich!

Danach geht es auf die Kinderetage: 3 trockene Wäschekörbe haben sich hier heute angesammelt, weil wir nach einer gelösten Rohrverstopfung im Keller endlich wieder waschen können (doch dazu wann anders mehr).

Während ich mit der June sortiere (ein jede von uns auf ihrem Höckerchen), räumt der Mann mit mehr oder weniger tatkräftiger Unterstützung die Kinderzimmer auf.

Zieleinlauf: Einschlafbegleitung im Mädchenzimmer.

Am Abend beginnen wir eine Serie aus der ZDF- Mediathek, doch ich mag sie nicht. Als Buch wäre sie wahrscheinlich super, aber ich kann scheinbar keine Krimis aus dem Norden ansehen.


SONNTAG:

Heute waren die Kinder nur unwesentlich später wach als gestern. Grmph.

Doch da ich gestern im Zimmer der Ältesten das Tablet wieder fand (unter ihrer Matratze!!!), mache ich mit den Kindern einen Deal: Sie dürfen am Tisch Kinderfernsehen via Tablet schauen, ich kann auf dem Boden via Laptop und TV- Gerät Yoga machen.

Zum Schluss machen die June und die Jüngste auch noch kurz mit.

7:40 Uhr: Glückliche und viel wachere Frau (ohne Kaffeetasse)!

Danach lege ich in der Küche los und bereite einiges für meine kleine karnevalistische Geburtstagsfeier am morgigen Tag vor:

Zu allererst backe ich meinen glutenfreien Schokokuchen.

Danach rolle ich viele kleine Frikadellchen und während diese nach und nach in die Pfanne wandern, bereite ich noch einen Couscous- Salat vor.

Als alles soweit fertig ist/ im Kühlschrank steht, ist es kurz nach 11 Uhr und ich kann direkt mit dem Mittagessen weitermachen: Schweinegeschnetzeltes mit Champignons, dazu Kroketten (aus dem Backofen) und Rapunzelsalat.

Nach dem ganzen Essen bin ich platt, doch viel Zeit für Mittagspause bleibt mir nicht. Außerdem springen die Kinder im Quadrat und draußen regnet es nach wie vor Bindfäden.

Um 15 Uhr bin ich zum Kaffee bei meinen 90jährigen Großeltern eingeladen, da sie morgen nicht kommen können, was ich aber voll und ganz verstehe. Ich freue mich sogar darauf, sie nur mit meiner Schwester teilen zu müssen (die kommt nämlich als einzige heute Nachmittag dazu).

Meine Oma hatte es sich nicht nehmen lassen, gestern die “kleine” Coppenrath- Auswahl selbst mit dem Rollator zu Fuß im Supermarkt einzukaufen! Wohlgemerkt: mit 90 Jahren!

Es ist wunderbar so ohne dazwischenfunkende Kinder und der Nachmittag vergeht viel zu schnell.

Beim Ausparken denke ich daran, dass ich schon seit gefühlten Ewigkeiten Opas Bilder auf der Garage bewundere – alle paar Jahre malt er etwas Neues. Wird dieses Bild das letzte sein? Seufz.

Trotz einiger fieser Windböen komme ich gut wieder zuhause an. Ich melde mich zuerst bei meinen Großeltern (“Bin gut angekommen!”), räume kurz noch etwas in der Küche auf (Spülmaschine die 58. für heute) und tippe dann das Wochenende hier herunter, weil der Mann schon oben bei der Einschlafbegleitung sitzt.

Gleich gibt’s noch einen Krimi und morgen früh dann allerletzte Näharbeiten an einem Kinderkostüm.

Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche – unsere beginnt morgen mit Konfetti und Party! Helau und Wuppdika!

4 Gedanken zu „Wochenende in Bildern | 22./23.02.2020

  1. Suomitany Antworten

    Dein Opa malt wunderschön! Eine schöne Idee, mit den beiden bei ihnen zuhause zu feiern und morgen wünsche ich dir eine tolle Party!
    Hier sind nun 1 Woche Ferien für das Schulkind. Ich sollte vorm Aschermittwoch wohl noch Krapfen kaufen ;-)
    Glg Tanja

    • FrlNullZwo Autor des BeitragsAntworten

      Was mir noch fehlt, sind Muzenmandeln. Die sind im Rheinland typisch für Karneval und gibt es auch nur zeitweise im Jahr (Berliner gibts bei uns ganzjährig zu kaufen)

  2. Anna Antworten

    Happy birthday im Nachhinein! Und wiedermal sehr gelacht, über den Sager zur weitervererbten Unterhose :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.