Wochenende in Bildern 07./08.12.2019

Dieser Artikel kann aufgrund von Markennennung, Verlinkung und sichtbaren Marken unbeauftragte Werbung enthalten


SAMSTAG:

Die Nacht war sehr durchwachsen, denn ich habe nie mehr als ein oder zwei Stunden am Stück schlafen können. Beim 1. Kaffee schreibe ich den Einkaufszettel.

Katerkuscheln muss zwischendurch auch sein.

Der Mann bringt die Mittelkinder zu einem Kindergeburtstag und übernimmt den Großeinkauf, ich gehe mit der großen und kleinen Tochter in den Ort: Fleischer, Markt, Drogerie und Supermarkt stehen auf meiner Liste.

Bepackt sind wir nach gut anderthalb Stunden wieder auf dem Heimweg.

Die Jüngste verzehrt zuhause ihr Ei, das sie wieder geschenkt bekam. Sowieso bekommen die Kinder ständig im Ort etwas geschenkt: Beim Bäcker oft ein Brötchen, beim Fleischer oder an der Fleischtheke des Supermarktes eigentlich immer eine Scheibe Wurst, beim Blumenhändler oft eine einzelne Blume und am Marktstand eben ein hartgekochtes Ei. Eine komplette Runde wäre 1x Frühstück mit Deko komplett ;)

Der Mann kommt mit den (leider nicht so vollständigen) Einkäufen heim, wir verräumen alles und dann kann ich mich alleine etwas hinlegen – er wird die Jüngste zum Abholen der Mittelkinder mitnehmen.

Ich schlafe allerdings wieder nicht so gut.

Beim Kaffee nehme ich das Weihnachtsgebamsel auseinander, dass an der Haustür hing und innerhalb 7 Tagen kaputt ging. Die Einzelteile kann man ja noch weiterverwenden.

Am späten Nachmittag haben alle Hunger, so daß wir schon gegen 17 Uhr essen: Bratwurst, Pfannengemüse, Nudeln (vor allem für die Kinder) und etwas Rohkost.

Am Abend gehen alle Kinder duschen und spielen danach plötzlich in Eintracht mit diversen Holzbausteinen. Immer wieder unglaublich, wenn man die Lautstärke ihrer häufigeren Streitereien kennt.

Vor dem Schlafen gehen soll ich noch die Mähnen der Jüngsten und der June fotografieren. Et voila!


SONNTAG:

Ich bin soooo müde…

Beim Kaffee lese ich in meiner Samstagszeitung einen Bericht über die Firma der Toniebox, die wir ja auch so gut finden.

Während ich mich der Wäsche widme,

“The Waschmaschine in a Grossfamilie never sleeps!”

fragen die Mittelkinder nach dem verrückten Labyrinth, dass die Große seit Ewigkeiten im Schrank liegen hat. Und – oh Wunder! – sie spielen richtig damit!

Während das Mittagessen im Ofen bruzzelt, packe ich mit der Großen einen Schukarton, der in ihrer Schule eingesammelt und über die Tafel an Bedürftige aus der Region zu Weihnachten verschenkt wird. Die Große wollte unbedingt mitmachen und so hatten wir am Vortag noch ein paar Kleinigkeiten besorgt.

Zu Mittag gibt es meine gefüllten Zucchinischiffchen mit Reis und den restlichen Nudeln vom Vortag #nomnom

Nach dem Essen stellen wir dann leider fest, dass der Sohn mit einer halben Stunde Hausaufgabenzeit nicht auskommen wird, weil der Stoff von Freitag aufgrund seiner fehlenden Mitarbeit auch noch komplett nachgeholt werden muss. Weil der Bub so gar keine Lust hat sich hinzusetzen, entscheidet der Mann kurzerhand, dass ich alleine mit allen Mädchen zum Geburtstagskaffee meiner Mutter fahren soll und er mit dem Bub daheim bleibt.

Doch bis dahin ist es ein anstrengender Weg: Zuerst blinkt die Reifenluftdruckleuchte auf und ich fahre an der Tankstelle vorbei, um den Luftdruck zu kontrollieren (vor allem weil ich von aufziehendem Regen hörte). Dann geraten wir in einen mordsmäßigen Platzregen und schleichen teilweise mit 60 über die Autobahn. Uff!

Endlich angekommen gibt es zuerst eine kleine Überraschung vom Nikolaus.

Dann machen sich 4 Generationen über jede Menge Torte und Kuchen her, es wird erzählt und gelacht und für Weihnachten geplant und ich tausche auch wieder Bücher mit meinem Opa und meiner Schwester.

Den Männern haben wir selbstverständlich etwas Kuchen eingepackt und machen uns am Abend wieder auf den Heimweg. Alle Kinder bleiben glücklicherweise auf der Fahrt wach und gehen recht schnell nach einer Stulle ins Bett.

Ich bin auch etwas platt und muss mal schauen, ob ich mir den Krimi gleich noch ansehe.

Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.