Wochenende in Bildern | 27./28.07.2019

Nachdem hier 3 Tage lang aufgrund der Hitze fast alles zum Erliegen kam (und wir uns wohl bald auch die Köpfe eingeschlagen hätten), kühlte es sich Freitag abend endlich ein wenig ab. Zum Glück kam ich nicht ins Gewitter, als ich die Älteste zu ihrem Vater brachte!


SAMSTAG:

Um Viertel vor acht besteht die Jüngste darauf, daß wir aufstehen.

Wir reißen alle Fenster auf, versorgen die Katzen, decken den Tisch und so langsam trudeln auch die June und der Bub ein, zuletzt der Mann.

Nach meinem Kaffee pimpe ich mir den Rest des gestrigen Fruchtquarks mit Früchtemüsli.

Während die Kinder KiKa schauen, kann ich ein wenig am Laptop arbeiten.

Danach gehen die Jüngste und ich ganz gemütlich in den Ort. Wir besuchen die Bank, die Buchhandlung, die Drogerie und den Bäcker.
Wieder zuhause stürzt sie sich auf die Malsachen, die noch von der June auf der Terrasse stehen. Haare kämmen müssten wir auch mal bei ihr…
Ich freue mich wahnsinnig auf meinen neuen Krimi, den ich mir heute gönnte. Nachdem ich alle meine Bücherei- Bücher ausgelesen habe, spukte mir der 3. und letzte Band dieser Reihe im Kopf herum (ich sah ihn kürzlich beim Kauf eines Geschenks an der Theke der Buchhandlung liegen, verzichtete aber noch).
Nach einem 2. Frühstück verschwinden die Jüngste und ich im Bett, während der Mann mit den Mittelkindern einen Ausflug in den Wald macht.
Endlich kann ich wieder kochen! Das war die letzten Tage aufgrund der HItze nicht möglich!
Am späten Nachmittag beginne ich mit den Vorbereitungen für das Abendessen, heute gibt es Zucchininudeln (Zoodels) mit Hühnchen und leckeren getrockneten Tomaten. Während des Kochens trudelt auch der Rest wieder ein.
Am Abend müssen einige Personen duschen gehen, später verschwindet der Mann und trifft sich in der Stadt. Ich bringe alle 3 Kinder alleine ins Bett, die erst gegen 22 Uhr einschlafen (oben in den Kinderzimmern ist es auch noch arg warm). Ich mache es mir danach mit ein paar Süßigkeiten und meinem Krimi auf dem Sofa gemütlich.

SONNTAG:

Als ich die Jüngste heute morgen nicht mehr länger zum Liegenbleiben überreden kann, ist es schon viertel vor 9. Wohooo! Ferienmodus!

Nur doof, dass ich morgen früh raus muss, aber daran denke ich einfach noch nicht.

Es hat sich weiter abgekühlt, so dass wir wieder zuerst alles aufreissen, bevor wir den Tisch decken. Alle anderen kommen bald auch aus den Kojen gekrochen und wir sitzen mal halbwegs zusammen am Tisch.

Die Schokostreusel müssen mal weg. Auch wenn es Sauerei ist ;)

Der recht kurze Rest vom Vormittag verfliegt mit Wäsche, ein wenig Aufräumen und so diesem und jenem. Wir lassen den Mittagsschlaf ausfallen und beschliessen, auf die Hardt zu fahren, das ist eine weitläufige Parkanlage mitten in Wuppertal und heute wunderbar leer.

Aus Grün wurde viel Braun. Auch hier hat die Hitze Spuren hinterlassen. Im Hintergrund der hübsche Elisenturm.
Im Cafe Elise hat der Biergarten leider geschlossen, aber wir finden auf der Aussenterrasse ein Plätzchen für uns und Eis, Kaffee sowie Kuchen.
Wir laufen bergab zum Waldspielplatz und kommen dabei an diesem hübschen Häuschen vorbei.
Die ganze Zeit ist es schon bedeckt mit ein paar Nieseltropfen, doch die Kinder toben sich aus. Rechtzeitig treten wir den Rückweg bergauf an, bevor es richtig anfängt zu nieseln. Zeitgleich mit der Ältesten kommen wir zuhause an.
Da der Mann schon mittags die Reste von gestern vertilgte, mache ich für mich und die Kinder kleine Apfelpfannekuchen. Wie immer mit Zimt und Zucker!
Beim Essen kam das Thema Schwimmabzeichen auf und ich hole meine alten Ausweise hervor. Auch meinen alten vorläufigen Reisepass mit “Briefmarken” für die Einreise nach Ägypten.

Während ich hier tippe, bringt der Mann die Kinder ins Bett – oder versucht es zumindest. Auf mich wartet nämlich noch ein Berg Bügelwäsche, damit ich nächste Woche etwas Anständiges zum Anziehen habe.

Euch wünsche ich nun einen kühlen Start in die neue Woche!


Mehr Wochenenden und Bilder findet Ihr bei Grossekoepfe!

2 Gedanken zu „Wochenende in Bildern | 27./28.07.2019

  • 29. Juli 2019 um 6:54
    Permalink

    Danke für den schönen Einblick! Solche Streusel hat mir Kind 1 letztes Jahr auch aus Amsterdam mitgebracht. Aber hier mag die keiner. Wir starten nun in die 1. Ferien Woche. Der Mann arbeitet noch und die Kleine und ich faulenzen schon etwas. LG Tanja

    Antwort
    • 29. Juli 2019 um 6:58
      Permalink

      Und Dir lieben Dank für Deine Kommentare, ich freue mich immer sehr darüber <3
      Schokostreusel gehören für mich zu Holland dazu - genau so wie Vanille- oder Dubbel- Vla ;)
      Dann wünsche ich Euch viel Spass beim faulenzen!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!