Wochenende in BIldern | 04./05.05.2019

SAMSTAG:

In der Nacht zum Samstag ist um zwei Uhr schon wieder Theater. Der Bub, der eh wieder erst super spät einschlief und mir damit kaum Feierabend liess, weckt uns mit lautem Getöse… Ich möchte doch nur mal schlafen!

Nach meinem nächtlichen Tweet melden sich im Laufe des Tages mehr und mehr Eltern, die ähnliche Vorschulkinder daheim haben. Geteiltes Leid ist halbes Leid…

Kaffee! Dazu ein paar Produktinformationen.
Da der Mann früh auf ist, kann ich früh in den Discounter. Das sind ca. 95 Euro, allerdings musste ich für mich Bettwäsche in Übergröße mitnehmen (9,99Euro) und wieder eine Pflanze “retten” (ca. 3 Euro)
Da es irre kalt ist (einige Autos auf dem Parkplatz hatten Schnee auf Dach und Motorhaube) fahre ich noch schnell weiter zum Supermarkt, den fehlenden Rest besorgen. Im Kofferraum würden alle bisherigen Einkäufe schön kühl bleiben. Im Supermarkt nehme ich auch ein Nackenkissen vom Kaffeeröster für längere Autofahrten mit (mein letztes ging leider an der Naht kaputt).
Beim Ausladen entdecke ich die Maiglöckchen im Vorgarten, die leider sehr nah am Bärlauch stehen, weswegen ich zweiteren auch nicht ernte. Zu groß die Gefahr, mich zu vergereifen. Aber sehr hübsch anzusehen!
Bevor die June draußen spielen geht, darf ich ihr eine Frisur flechten! Dank Salty Spray hält der Zopf sogar bis zum Abend.
Die Jüngste baut sich währenddessen ein Auto auf dem Sofa.
Oh je, blitzschnell wechselt es von Sonnenschein zu Hagel!
Heute gibt es zweierlei Pizza vom Blech: Kindervariante mit Tomatensauce, Paprika und Salami; für den Mann und mich mit Spinat (mit Zwiebeln und Knofi vorher angeschiwtzt) auf gewürztem Schmand. Eigentlich wollte ich Mangold als Belag, den gab es aber nicht zu kaufen.
Wie das duftet!
Dazu noch ein wenig Rucola mit ein paar Tomätchen – nomnom!
Da meine Bettwäsche inzwischen fertig ist, können die Jüngtse und ich unseren Mittagsschlaf im Dschungel machen.
Nach dem Aufwachen stelle ich fest, dass meine schöne bequeme Jeans leider in den Müll muss :( Ich habe das Gefühl, dass Jeans mit Stretch-Anteil viel schneller reißen, kann das?
Kleiner Ausflug mit der Jüngsten, zuerst Altglas und dann einen Brief einwerfen. Es ist immer noch fies kalt *brrrrrr*
Nach dem Abendessen bekomme ich Hilfe beim Staubsaugen.

SONNTAG:

Das frühe Frühstück mit den Kindern wird durch niedlichen Besuch im Garten unterbrochen <3 Immer wieder können wir in den letzten Wochen ein bis zwei Eichhörnchen beobachten, die genüßlich die kleinen Tannenzapfen knabbern.
Frühstück mit Früchten :)
In der Waschküche schaue ich nach meinen Pflänzchen, die ich vor dem kalten Wetter gerettet hatte. Sie fühlen sich zum Glück ganz wohl.
Der Mann nimmt alle Kinder mit nach draußen in den Garten und ich kann 45 MInuten auf meiner Yogamatte verbringen, weil ich die Klingel ausgestellt habe ;)
Was ich da so auf der Matte treibe, hatte ich die Woche veröffentlicht (letzter Beitrag oder Klick aufs Bild)
Nach dem Duschen gehts ans Mittagessen. Heute Reis mit Fenchel- Paprika- Gemüse, dazu geschmorte Champignons, etwas Hühnchen und einen bunten Salat.
Leckerleckerlecker! (Fenchel- Paprika ist verlinkt beim Klick aufs Bild)
Da die Jüngste gestern abend ewig nicht in den Schlaf fand, lasse ich unseren gemeinsamen Mittagsschlaf heute schweren Herzens ausfallen. Eine halbe Stunde mehr oder weniger allein auf dem Sofa bekomme ich, die ich dann aber doch mehr lesend als dösend verbringe.
Damit der Mann noch etwas weiterkommt im Garten, gehe ich auch mit raus – die Kinder haben nämlich nur Scheisselkram im Kopf, vor allem ein Kind (der Bub). Natürlich kann ich nicht lange die Finger still halten und muss auch ein wenig knipsen und rupfen.
Nach 30 Minuten gebe ich genervt auf und nehme den Störenfried mit rein. Meinen Frust lasse ich am Schrubber und Putzlappen aus, denn für meine Urlaubsvertreung im Büro hatten wir unsere Putzhilfe nicht reaktiviert – hätten wir aber besser mal :/ Gerade stößt mir der Dreck überall sauer auf und ich muss mich abreagieren.
Tja, und die Waschmaschine lief nun auch das 5. Mal diese Wochenende. Gebügelt hatte ich heute morgen schon, Wäsche sortiert und verräumt zwischendurch mal.

So sieht das also hinter den Kulissen aus, wenn am Wochenende all’ das passieren muss, was nicht mehr in die Woche passt, weil beide Eltern arbeiten und in den letzten Wochen alle freie Tage Feiertage oder Wochenende waren.

Wenn dann auch noch das Wetter Kapriolen wie im April schlägt und man nicht nur mit Nachtfrost, sondern auch ständig mit Regen rechnen muss, tja dann bin ich doch ein wenig froh, daß morgen wieder Montag ist…

Euch wünsche ich nun einen guten Start in die Woche!


Mehr Wochenenden und Bilder findet Ihr bei Grossekoepfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!