Wochenende in Bildern | 22./23.12.2018

Es ist das letzte Wochenende vor Weihnachten; da ich letzte Woche schon Donnerstag und Freitag frei hatte, blicke ich den Feiertagen recht entspannt entgegen. Alle Geschenke sind eingepackt, der Baum ist da, die Kühlschränke und Vorräte sind voll und morgen stehen nur noch 2 Kleinigkeiten auf dem Programm (Brot und vielleicht florale Tischdeko).

Heiligabend wird es bei uns ein großes Abendessen geben, aber bis auf Getränke und Eindecken/ Spülen haben wir nichts zu tun. Am 1. Feiertag brunchen wir ganz gemütlich mit einem Großelternpaar und am 2. Feiertag wird es ein weiteres großes Abendessen geben, allerdings nicht bei uns und wir müssen nur den Nachtisch mitbringen :)

Dieses Jahr ist allerdings das 1. Mal die große Tochter nicht bei uns. Aufgrund von Arbeitszeiten zwischen den Feiertagen und der notwendigen Fahrerei wird sie erst vor oder nach Silvester wieder zu uns kommen. Einerseits ist es nichts Besonderes (sie war ja schon öfter so lange weg), andererseits würde ich einige Momente einfach gerne mit ihr teilen. Aber so ist das in einer Patchworkfamilie: Nicht immer sind alle da.

SAMSTAG

Der erste Tag dieses Weihnachtswochenendes beginnt gegen 7 Uhr und damit recht spät :)
Auch die Zweijährige kann sich inzwischen hingebungsvoll die Flusen aus den Zehenzwischenräumen pulen!
Mein Frühstück: Joghurt mit Müsli und frischem Obst
Nachdem ich die Älteste zu ihrem Vater gebracht habe, muss eine schnelle Nudel auf den Tisch
Danach geht es ganz schnell ins Bett mit der Jüngsten :)
Nachmittags sind nur zwei Kinder daheim und wir schmücken den Tannenbaum, den der Mann und ich am Vortag in der örtlichen Baumschule aussuchten.
Danach gibt es endlich etwas richtiges zu Essen *nomnom* Auf den Salat freue ich mich schon seit dem Einkauf!
Abends gehen 3 Kinder baden und dürfen anschliessend noch kurz ein wenig spielen.
Schlafenszeit! Gemütlich schauen der Mann und ich noch einen Film, bevor die nächtlichen Wanderungen wieder losgehen…

SONNTAG

Die Nacht war sehr unterbrochen und wir wachen mal wieder zu fünft auf 1,80m Breite auf. Um 6:30 Uhr wird schon gemalt.
Ausnahmsweise gibt es Filzstifte zum Malen!
Wieder Müslifrühstück für mich (und Lego für den Buben) – danach geht es für den Mann und die beiden Mittelkinder ins Schwimmbad.
Für mich und die Jüngste geht es derweil auf die Matte! Mal schauen, wieviel Lust ich dann nach den Feiertagen auf Sport habe… Ich sage mir einfach: “Schön, wenn es klappt! Wenn nicht, ist das auch okay – durchhängen ist genauso wichtig!” ;)
Heute werden es 45 Minuten, wobei die Jüngste anfangs wieder sehr enthusiastisch mit dabei ist <3
Wenn sie keine Lust mehr hat, holt sie sich Spielsachen oder puzzelt vor sich hin. Toll!
Nach einer erfrischenden Dusche bereite ich das Mittagessen vor. Die anderen kommen pünktlich heim.
So satt schläft es sich richtig gut :) Nach dem Aufwachen sind die Mittelkinder bei verschiedenen Nachbarn zum Spielen und es ist richtig ruhig im Haus!
Nachmittags will ich eigentlich nur etwas die Terrasse fegen und entdecke dabei in der Garage einige Schäden, die wohl eine Maus angerichtet hat. Schon bei den Weihnachtssachen hatte ich viele Fraßstellen an Stoffsachen entdeckt; morgen werden außerdem einige Gäste ohne Sitzpolster auskommen müssen, die sind auch alle angeknabbert. Eine eingelagerte Babyschale hat es ebenfalls erwischt :/ Der Mann und ich sichten, sortieren und lagern andere Dinge um. Danach bin ich platt und nach den Feiertagen müssen wir das Problem wohl gründlicher angehen.

Inzwischen sind die TipToi- Stifte mit den zukünftig wichtigen Audiodateien bespielt, die Jüngste schnieft ganz ordentlich, auf mich warten noch Putzsachen und das Gäste- WC und heute Abend freue ich mich auf einen ganz entspannten Krimi.


Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!


Mehr Wochenenden und noch mehr Bilder ab sofort bei Grossekoepfe!

FrlNullZwo

Als Fräulein Null.Zwo schreibe ich einen Blog über meine Patchworkfamilie: Frau + Mann + SchulKind (09/2009) + VorschulKind (11/2012) + KiTaKind (06/2014) + KleinKind (08/2016) Gestartet hatte ich den Blog über meinen Alltag und die Probleme als alleinerziehende und Vollzeit berufstätigen Mutter einer kleinen Tochter. Nachdem ich meinen jetzigen Partner kennenlernte, bekamen wir drei gemeinsame Kinder und leben nun als 6-köpfige Patchworkfamilie zusammen – mit Höhen und Tiefen und allem, was dazu gehört!

5 Gedanken zu „Wochenende in Bildern | 22./23.12.2018

  • 23. Dezember 2018 um 20:03
    Permalink

    Dir und deiner Familie von Herzen frohe und besinnliche Weihnachten. Euer Baum sieht sehr schön aus. Ich kann verstehen, dass es etwas traurig und anders ist, wenn ein Kind fehlt. Habt trotzdem schöne Feiertage! Glg Tanja

    Antwort
    • 28. Dezember 2018 um 18:19
      Permalink

      Liebsten Dank!
      Ja, es ist komisch und andererseits sind die übrigen Geschwister so laut, daß die Lücke fast immer übertönt wird. Nur in den leisen Augenblicken fehlt sie – aber dann gibt es da die Videotelefonie und es ist wieder gut!

      Antwort
  • 23. Dezember 2018 um 20:26
    Permalink

    Den Stern haben wir auch! Der ist so schön! lg Alu

    Antwort
  • 25. Dezember 2018 um 0:21
    Permalink

    Ein gesegnetes Fest wünsche ich euch. Auch wenn die große fehlt.
    Und so viel Ruhe und Frieden und Gesundheut wie in einer Familie mit vielen Kindern nur sein kann.
    (Mir klingeln jetzt noch die Ohren. Das Christkind hat uns nämlich einen maladen Papa, fiebernde und arg erkältete Babyzwillinge, einen fiebernden Magendarm 3 jährigen und eine ebensolche Teeniedame beschert *freu *nicht)

    Antwort
    • 28. Dezember 2018 um 18:17
      Permalink

      Vielen Dank für Deine Wünsche <3 Hoffentlich seid Ihr alle wieder fit / gut gelaunt? Euch wünsche ich einen ruhigen Übergang ins neue Jahr *ToiToiToi*

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay!