Wochenende in Bildern 30.06./01.07.

Ein Wochenende, nein das Wochenende mitten im Jahr – zwischen Hochsommer und Kranksein als Mutter – nicht einfach für mich…

Am Freitag Nachmittag ging es schon los bei mir mit dem Fliessschnupfen und am Samstag kamen die Kopfschmerzen dazu. Nachts hätte ich fast den Notarzt gerufen, weil sie so schlimm wurden, mir auch noch schlecht davon wurde und zuerst weder Paracetamol noch Ibu halfen. Irgendwann schlief ich dann ein und Sonntag ging es dann auch wieder halbwegs. Muss ja gehen.


SAMSTAG

Brot ist alle, aber die Grosse war Brötchen holen. Toll, wenn die Kinder größer werden!


Die kleinen Mädels machen Quatsch neben dem Tisch.


Mit der Grossen hole ich das Fahrrad aus der Reparatur ab, das wir letzten Samstag dort abgaben. Eine fröhliche Runde über den leeren Teil des Parkplatzes.

Danach bringen wir noch ein Paket zur Post, das Altglas zum Container und machen einen Grosseinkauf in der Drogerie. Alles dringend.


Wieder zuhause bin ich echt platt, es ist auch schon echt heiss draussen. Ich versuche es mit einer Tasse Tee, die Jüngste aber will vorgelesen bekommen.


Der Bub ist immer noch im Fußballfieber.


Mittagsschlaf mit der Jüngsten im kühlen Untergeschoss – fast 2 Stunden lang. Leider wache ich mit Brummschädel auf, dabei sollte es mir doch eigentlich besser, nicht schlechter gehen danach.


Eigentlich sind wir bei Freunden eingeladen auf eine Abschiedsparty, weil sie ganz bald weit weg ziehen. Uneigentlich ist der Mann noch nicht fertig am Schreibtisch, aber ich habe Hunger. Mit dusseligem Kopf koche ich Miracoli – leider macht die Jüngste immer Sauerei mit Spaghetti.


Wir fahren dann doch noch los am späten Nachmittag. Die Kinder haben viel Platz zum Spielen und Planschen und ich kann mich ein wenig auf der Hollywoodschaukel ausruhen. Die Wärme tut gut im Gesicht, es drückt ganz ordentlich hinter den Wangen und zwischen den Augen. Es gibt Würstchen, Eis und Wassermelone und die Kinder kleben 2 Stunden später wie angelutschte Bonbons. Sommer wie er sein sollte!


Die Kinder kommen spät ins Bett und ich dann auch, weil ich lange mit oben erwähnten Kopfschmerzen wach liege. Je ruhiger ich liege, desto stärker pocht es hinter der Stirn. Mit dem Mann überlege ich, wer mir wohl ad hoc helfen könnte, aber ich will dann doch keinen Notarzt und auch nicht in die Klinik, sondern lieber Montag zum Fachmann. Zum Glück lassen die Schmerzen irgendwann etwas nach, so dass ich einschlafen kann. Mit Körnerkissen auf der Stirn.


SONNTAG

Ich kann bis 10 Uhr ausschlafen, bin immer noch etwas matschig, aber schmerzfrei bei laufender Nase und Husten.

Mein 1. Frühstück und das 2. für die Kinder.


Am späten Vormittag wird draussen gespielt und die Grosse wird von einer Klassenkameradin abgeholt.


Schnelles Mittagessen mit restlichen Nudeln vom Vortag.


Danach ein wenig Wäsche verräumen, die hier schon seit Freitag rumsteht und Körbe blockiert, dann endlich dringend notwendiger Mittagsschlaf mit der Jüngsten.


Und dann ist der Abfluss in der Spüle richtig blockiert. Seit Tagen doktern wir mit Abflussfrei herum, doch der Siphon ist sauber. Die Verstopfung liegt in der Wand. Schöne Scheisse! Die Spülmaschine pumpt in den Eimer ab, während einer ständig daneben sitzt und rechtzeitig ausleert. Morgen müssen wir dann Handwerker anrufen :/


Da wir immer noch kein Brot haben (keiner von uns hat rechtzeitig daran gedacht), gehe ich mit der inzwischen wieder heimgekehrten großen Tochter ein paar Pommes holen.

Tja, und nun liegen alle Kinder im Bett und ich mache noch ein wenig weiter wie den ganzen Tag auch:

Mal sehen, was morgen der Doc sagt und wie schnell ich einen Handwerker für die Küche bekomme…

Ich weiss nur eins: Die nächste Woche werde ich ruhig machen – die letzte Zeit war alles etwas viel, denn leichte Beschwerden habe ich schon seit Anfang des Monats gehabt, aber es war mir zuwenig für einen Arztbesuch. Nundenn, dann jetzt eben mit der Keule :/


Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!


Mehr Wochenenden gibt es hier bei Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Okay!

2 Gedanken zu “Wochenende in Bildern 30.06./01.07.”