Wochenende in Bildern 16./17.06.2018

Irgendwie stellte sich am Freitag heraus, dass das Wochenende folgendermaßen aussehen sollte: Samstag ich die Kinder, der Mann am Schreibtisch – Sonntag er die Kinder, ich Zeit für vieles andere (Schlaf nachholen, Bestellungen, Kleinkram im Haushalt).

Doch mal wieder kamen uns schlechte Nächte und das ganz normale Grossfamilienchaos dazwischen. Ich hätte mich zum Beispiel gerne mit jemand für den Samstag in Düsseldorf oder Wuppertal verabredet, aber das war dann doch etwas kurzfristig :/

Aber trotzdem war das Wochenende dann doch mehr als okay, zumindest jetzt in der Rückschau!


Samstag

Als ich den Schlafmangel der Nacht mit ausreichend Kaffee weggespült habe, sammle ich die Kinder im garten ein bzw. stelle ich mich einfach dazu nd schnibble ein wenig an dem ausufernden Grün herum. Vor allem der fiese Sanddorn musste beschnitten werden, wobei ich mich mal wieder fies an den Dornen pieke


Die Große war alleine Brötchen holen – schon toll, wenn man dafür nicht selbst vor die Tür muss ;)


Nach einem ersten bzw. zweiten Frühstück gehe ich mit ihr und der Jüngsten kurz ins Dorf. Wir bringen auch ein Sammelalbum auf den Weg nach Berlin, da es dort ausverkauft ist. Der Mann ergatterte am Vorabend eines in unserem Rewe (Bild also von Freitag)


Rückweg mit Blumen für meine Mutter, die wir nachmittags in Ermangelung einer Verabredung besuchen wollen


Ich binde einen schönen Strauss, über den sie sich freuen wird!


Da die Jüngste schon sehr mittagsmüde ist, gibt es nur eine schnelle Nudel für die Kinder und einen Kaffee für mich für die Fahrt, ich würde mich auch am liebsten hinlegen. Der Mann bleibt daheim und arbeitet, nachdem wir zusammen das Auto beluden.


Bei meiner Mutter gibt es die ebenfalls mitgebrachte Sahnetorte, die noch vom Geburtstag der June übrig war und im Tiefkühler auf die passende Gelegenheit wartete – und die war dann heute!


In Omas Garten wird gespielt

und Trekker gefahren


Währenddessen halte ich meinen Bauch in die Sonne – herrlich!

(Wobei: Sonst habe ich den immer nur mit Baby drin gezeigt, aber warum nicht auch ohne?!)


Die Große ist mit der Oma beschäftigt: Marmeladengläser auskochen und Erdbeeren holen – sie kochen Erdbeermarmelade ein!


Währenddessen mache ich mit den 3 anderen Kindern einen Spaziergang. Bis zum Rheinland ist es wirklich nicht weit und doch ist alles so anders als hier im Bergischen Land. Flach und voller Wiesen und Tiere, wunderbar zum Gehen und auch Roller fahren.


Abends tragen der Mann und ich neben zwei noch warmen Gläsern Marmelade auch noch zwei schlafende Mädchen aus dem Auto. Die anderen beiden Kinder sind ebenfalls ruckzuck eingeschlafen. Alle noch mit dreckigen Füßen, ungeputzten Zähnen und nur teilweise umgezogen. Aber das ist der Sommer!


Sonntag

Ich freue mich auf “meine” Zeit heute und neben Schlafen auf einige Kleinigkeiten, die ich schon länger erledigen/ reparieren wollte


Doch zuerst gestalten die Kinder noch ihre Seiten für das Abschiedsbuch der KiTa- Jahrespraktikantin, die sich vor den Sommerferien verabschieden wird


Während die ersten schon wieder über die noch regennasse Gartenwiese laufen, nehme ich ein Projekt mit der Ältesten in Angriff:


Ich hatte total vergessen, wie das stinkt! Boah!


Über die aufgehellte Partie kommt demnächst noch das Rot – aber eine normale Haarwäsche sollte schon dazwischen sein. Das Kind ist jetzt schon glücklich und freut sich wie Bolle auf die Schule morgen!


Der Mann bricht mit den Kindern zum Spielplatz auf, ich kann mich endlich ausruhen. Es folgt ein Mittagsschlaf mit wirren Träumen, aber immerhin fast 2 Stunden lang (die bitter nötig waren)


Während ich ein spätes Mittagessen koche (oder ein seeehr frühes Abendessen, wie man es nimmt), sitzen alle 4 gebannt vor der Maus


Bratwurst (für mich mit Curry) mit Gnocci und frischem Salat – nomnom!


Zum Nachtisch gibt es Obst in Fußballfarben – ole ole!


Nächster Tagesordnungspunkt: WM- Fussballspiel der Deutschen gegen Mexico.

Der Plan: Die kleinen Kinder und der Mann schauen bei seinen Eltern, ich bleibe mit der Großen daheim und kann bügeln.

Doch zuerst muss ich kurz im Garten die Anzuchten umtopfen und auch ein wenig unsere Himbeeren freischneiden, denn sie tragen doch schon dieses Jahr!


Leider kommt der Rest noch vor der Halbzeitpause wieder nach hause; der Opa kam gar nicht auf das Tor der Mexikaner plus wuselige Kinderschar klar;ach ehrlich? ^^

Aber auch hier wird der Rest des Spiels ständig unterbrochen und eigentlich muss ich ja auch noch bügeln…

Nach einem stinknormalen Abendbrot (1x Becher umgekippt, 1x Brot auf dem Fussboden verteilt, 2x falscher Belag und so weiter und so fort) liegen nun alle Kinder im Bett und ich freue mich auf meinen Feierabend mit TV- Krimi und Couch!


Euch wünsche ich nun einen guten Start in die neue Woche!


Mehr Wochenenden gibt es hier bei Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Okay!

5 Gedanken zu “Wochenende in Bildern 16./17.06.2018”