Auch bei kleinen Unfällen helfen Kindern bekannte Rituale

Dieser Artikel kann Werbung | Rezension | Empfehlungen oder einen Produkttest enthalten

In der Freizeit sind wir sehr gerne draußen; die Kinder brauchen ihre Bewegung, das Spielen an der frischen Luft und sind sehr gerne auf ihren Rollern oder auch auf dem Fahrrad unterwegs – fast bei jedem Wetter. Wenn sie sich richtig schön austoben können, dann sind sie viel ausgeglichener und schlafen nachts so viel besser. Wir unterstützen ihren natürlichen Entdecker- und Bewegungsdrang daher wann immer es geht.

Doch wo viel getobt, gerannt und gefahren wird, da passieren auch kleinere Unfälle. Blaue Flecken und kleine Beulen gibt es hier häufig – egal ob die Kinder draußen oder drinnen spielen.

Kinder haben natürlichen Bewegungsdrang, der unterstützt werden muss

 

Tränen, Trösten und Rituale

Wenn ein kleiner Unfall passiert ist, kullern ganz schnell die Tränen. Wir Eltern trösten und pusten dann immer ganz schnell und bieten ein Kühlpack an; das reicht dann meist schon aus. Oft sind die Tränen noch nichtmals trocken, aber das Kind ist schon wieder zurück ins Spiel gesaust. Meinem Gefühl nach ist das Kühlpack inzwischen mehr Ritual und Ablenkung geworden, als daß es in der Kürze der Zeit wirklich helfen könnte. Unterwegs wird es ausserdem schwierig mit einem Kühlpack, das weit entfernt zuhause im Kühlschrank liegt – ein nasses Tuch bietet oft keinen gleichwertigen Ersatz. Die Kinder bestehen auf ihre Rituale, gerade in solchen Situationen.

 

Ein kleines Helferlein – auch für Ausflüge

Der bump stick von Arnidol®  könnte da Abhilfe schaffen: Der Gelstick ist klein, handlich und soll mit Aromen von Arnika und Teufelskralle bei Prellungen und blauen Flecken den Schmerz lindern und die Dauer des Abheilens verkürzen. Das durchsichtige Gel ist geruchslos und hinterläßt keine Flecken auf der Kleidung.

Kleines Helferlein für die Tasche

Meine mittleren Kinder können den Stick sogar schon selbst holen, aufschrauben und auftragen; ich als Mutter finde das wunderbar, denn das lenkt noch mehr ab als nur ein Kühlpack festzuhalten.

Kinderleichte Anwendung des Sticks

Der Stick passt in jede Tasche und ist schon für Kinder ab 3 Monaten geeignet, also auch schon für die Jüngste. Die wird nämlich von den rollenden Spielgeräten der älteren Geschwister magisch angezogen, ist aber eigentlich noch ein bisschen zu klein dafür und fällt so manches Mal hin beim Auf- oder Absteigen.

Sollte die Haut verletzt sein, darf man den Stick nicht verwenden, dann wird die Wunde ggf. gesäubert und mit einem Pflaster die Heilung beschleunigt, vor allem die seelische ;)

 

Weitere Helfer im Alltag mit aktiven Kindern

Neben dem bump stick bietet Arnidol® noch zwei weitere kleiner Helferlein als praktischen Stick an: Den pic stick bei Mückenstichen und den sun stick mit Sonnenschutzfaktor 50+ (beide ebenfalls mit Arnika).

Vor allem jetzt, wo es auf den Winter und den Wintersport zugeht, soll der gelbe sun stick sofortigen und sicheren mineralischen Sonnenschutz bieten (gegen UVA- und UVB- Strahlung). Der Stick ist ausserdem auch für empfindliche Haut geeignet und versorgt diese mit Feuchtigkeit. Im Sommer kommt er einfach in die Seitentasche meines Rucksacks und ist dann auf Ausflügen schnell griffbereit. Toller Nebeneffekt: Meine Hände bleiben sauber!

Wenn es dann auch wieder mit den lästigen Mückenstichen losgeht, soll der grüne pic stick mit Arnika und 6 weiteren natürlichen Wirkstoffen wie dem Harz des Salaibaums und mineralischem Calamin deren Juckreiz lindern. Ich hoffe es sehr; gerade die Älteste zieht die Mücken magisch an und motzt dann viel, weil sie sich so oft kratzen muss.

Helferlein für Sonnenschutz und Mückenstiche

 


Verlosung eines Helferlein- Pakets von Arnidol®:

Du kannst nun alle 3 unten gezeigten „Helferlein im Alltag mit Kindern“ als Paket gewinnen:
1x bump stick, 1x sun stick, 1x pic stick.

Um Dein Glück zu versuchen, beantworte einfach diese Frage im Kommentar:
Warum willst Du das Arnidol®-Stick Paket gewinnen?

Verlosung von Arnidol® sticks

Weitere Teilnahmebedingungen:

  • Das Gewinnspiel endet in 5 Tagen am 05.12.2017 um 23:59h
  • Erst- Kommentatoren/ -innen muss ich erst freischalten – also bitte nicht wundern, falls der Kommentar nicht direkt erscheint
  • Falls Ihr anonym kommentiert, brauche ich noch Eure Email- Adresse
  • Mit Eurer Teilnahme willigt Ihr ein, dass ich Euch im Falle des Gewinns hier auf meinem Blog als Gewinner/-in bekannt gebe, Euch über angegebene Email- Adresse kontaktiere und Eure Kontaktdaten an die Agentur von Arnidol weitergeben darf, damit kein Unbefugter Euren Gewinn einsackt
  • Keine Barauszahlung des Gewinns und der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Teilnahme nur für reale Personen und erst ab 18 Jahren
  • Versand des Gewinns nur an eine Adresse in Deutschland
  • Achtung: Gewinnspiel kann süchtig machen (-;

ToiToiToi und ganz viel Glück!


Herzlichen Dank an Arnidol® für den Test und die Bereitstellung des Preises!



 

17 Gedanken zu “Auch bei kleinen Unfällen helfen Kindern bekannte Rituale”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: