Im letzten Monat… Oktober 2017

Feierte zuerst die Älteste ihren Kindergeburtstag und dann der Mann seinen Geburtstag


Feierte ich meine erste und eine wirklich tolle me&i- Party bei uns zuhause


Feierte ich weder wegen mir noch wegen eines Kindes auch nur einen Tag krank im Büro! Mein Wiedereinstieg glückte also diesen Monat endlich richtig!


Feierte ich blogtechnisch den Abschied bei Facebook und meine neuen Leser_innen dank Pinterest!


Feierten wir das grosse Geburtstagsgeschenk der ältesten Tochter: Im 3. Fachgeschäft fanden wir endlich ein Fahrrad, dass Eltern wie auch Kind passt


Feierte die Jüngste hüftenschwingend zu Musik ♥ (Ton anschalten!)


Feierten der Mann und ich unserem 1. gemeinsamen Abend seit der Geburt des Buben vor gut 5 Jahren bei einem Konzert der besonderen Art: Klassik meets Rock. Damals an Heiligabend 2016, als ich die Karten mit der winzig kleinen schlafenden Jüngsten auf meinem Arm online kaufte, schien dieser Abend aus vielerlei Gründen soweit weg. Und nun ist er (auch Dank weltbestem Babysitter) schon wieder vorbei


Feierten wir, daß die Älteste keinen Tag ihres Kompakt- Schwimmkurses fehlte und am Ende der Herbstferien ihre Seepferdchenprüfung bestand!


Feierten wir als ganze Familie bei lieben Freunden eine Halloweenparty – meine Kackhaufenkekse wurden zwar nichts, aber dafür ein Friedhof aus Mousse au chocolat. Kurz bevor wir am Abend die Segel strichen, turnten 13 Kinder und „nur“ 8 Erwachsene in der Wohnung herum. Sehr schön war es, vor allem auch weil die Familie wieder nach Düsseldorf zurückgezogen ist und wir uns nun viel leichter treffen können.


Feiert der Bub leider gerne nachts „Party“, obwohl eigentlich Schlafenszeit ist. Abends ist er nicht müde, morgens weckt er uns schon oft ab 5 Uhr. Selbst viele Unternehmungen am Tag sorgen kaum für Erleichterung und vor allem an meinen Arbeitstagen leide ich sehr unter dem Schlafmangel


Feierte ich meine wiedergewonnenen Freiheiten als Frau und Mutter; doch ein Zwiespalt bleibt: Wieviel Mutter passt in mich als Frau und wieviel Frau in mich als Mutter?


Nun sind bereits die ersten Tage des Novembers vorbei – ganz bald schon ist Sankt Martin, der Bub wird am 20.11. sagenhafte 5 Jahre alt und danach geht es dann richtig los mit den Weihnachtsvorbereitungen. Die Tage und vor allem auch die Nächte sind schon merklich kühler; Winterjacken hängen an der Kindergarderobe, die ebenfalls im Oktober fertig wurde und kürzlich kaufte ich noch Mützen, Schals und Handschuhe nach.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: