Wochenende in Bildern 07./08.10.2017

SAMSTAG

Die Jüngste ist ab 5:00h unruhig; eine halbe Stunde später höre ich den Buben die Treppe heruntertappsen und gebe auf. Das war es mit meinem Schlaf für diese Nacht! Draußen ist es noch finster, mit 2 Kindern mache ich Licht im Wohnzimmer und versorge alle mit einem Snack und Getränken. Danach wird herumgeprüddelt, etwas aufgeräumt und gestempelt

Um halb acht wecken wir vorsichtig die anderen beiden, damit ich duschen gehen kann. Kurz nach acht stehe ich schon vor dem Supermarkt, um einen Großeinkauf zu tätigen. Drinnen werden tatsächlich schon die ersten Kunden abkassiert!

Ohne Kinder geht Einkaufen sehr stressfrei – bis auf die Dame die ich mit 7 Teilen vorliess, deren beiden Joghurts aber doch nicht von jeweils 55 auf 33 Cent reduziert waren und die sie deswegen dann auch nicht kaufen wollte. Als ich abkassiert war, stand sie schon wieder hinter mir: die Joghurts waren wohl doch auf dem Bon erfasst und eben nicht storniert worden. Nunja. Ich persönlich bin andere Summen beim Einkauf gewohnt, kann aber sehr wohl verstehen, daß es um den Cent oder einfach nur ums Prinzip geht.

Danach müssen die Einkäufe verräumt werden, Kinderfragen beantwortet und die Jüngste gekuschelt werden. Dann frühstücke auch ich ausgiebig und verziehe mich um 10 Uhr mit der inzwischen sehr nöligen Jüngsten wieder ins Bett; wir beide sind sehr, sehr müde…

Erst um halb 12 stehen wir wieder auf. Nach meiner 3. Tasse Kaffee an diesem Tag schnibble ich alles für das Mittagessen. Ich setzte den Möhreneintopf auf und laufe dann mit dem Kinderwagen kurz in den Ort – leider regnet es schon wieder, aber ich muss zur Drogerie. Der Mann ist währenddessen mit den beiden Mittelkindern im Baumarkt um ein paar Gehwegplatten zu kaufen. Wir brauchen noch ein paar zusätzliche wegen des seitlichen Ausstiegs aus dem Familienauto, die Aufahrt ist zu schmal für unser Schlachtschiff.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen bricht schon der Nachmittag an; ich hole zum X.ten Mal die Jüngste aus der Küche, die dort alle Schränke ausräumt und schimpfe über ein fehlendes Türgitter. Kurzerhand schickt mich der Mann zu Ikea, von dort kann ich auch direkt zwei grosse Bettdecken für die Mittelkinder, einen grossen 10Liter- Topf für Wintergerichte wie Eintöpfe und ein Kallax- Regal für die Kindergarderobe mitbringen.
Natürlich nehme ich noch ein paar Sachen mehr mit ;) Ein Treppen-/Türgitter bekam ich jedoch nicht, das wurde wohl aus dem Verkauf genommen.

Am Samstag um 16 Uhr zu Ikea aufzubrechen war nicht die allerbeste Idee, aber ich hatte nur 2 von 4 Kindern mit, die 3jährige hatte Spass mit mir und die Jüngste Spass beim Gucken und ich habe fast alles bekommen, was auf dem Zettel stand 💪 Und natürlich auch ein paar Kleinigkeiten mehr, wie z.B. ein bisschen Weihnachtsdeko 🎄😊 • PS: In Wuppertal gibts noch jede Menge Adventskalender! • #meinsmeinsmeinsmeins #lovelovelove #justlife #patchwork #momof4 #tragen #tragenistliebe #tragetuch #carrythem #wearallthebabies #babywearingmama #babycarrier #babywraps #Augustbaby #Sonnenkind #LebenmitKind #Familienblogger #Elternblogger #Instablogger  #Momblogger #momof4 #Baby2016 #Babygirl #IGBaby #Instababy #infant #kids #children

A post shared by Frl. Null.Zwo (@nullpunktzwo) on

 

Als wir wieder zurückfahren wollen, regnet es noch immer. Grmph. Aber balancieren muss sein!

Nachdem wir Abendbrot gegessen haben und die Kinder alle im Bett sind, sortiere ich die 5 herumstehenden Wäschekörbe nach Zimmern, packe Kleinkram aus und baue das Kallax noch schnell auf – endlich ist die Kindergarderobe fertig!

 

Danach bin ich platt und schaue die Folge FrauTV von Donnerstag nach, in der nicht nur über Sandra Runge vom SmartMama- Blog mit CoworkingToddler berichtet wird, sondern auch die Blogs von MamaArbeitet und MutterSeeleSonnig erwähnt werden! Meine Filterbubble wird immer berühmter :)


SONNTAG

Wieder ist die Jüngste so früh wach, aber heute morgen gebe ich ihr eine Milch und dann schlummert sie glücklicherweise weiter. Leider kommt aber kurz darauf der Bub wieder die Treppe herunter, doch heute steht der Mann mit ihm auf und ich kann bis sage und schreibe halb 9 weiterschlafen!

Nachdem ich ins Wohnzimmer hochgekommen bin, verschwindet der Mann mit den Mittelkindern im Bad. Meine Gelegenheit, die Daimtorte aus dem Kühlschrank zu holen und mit Kerzen zu bestücken

Da ich ja gestern bei Ikea war, fehlte die Zeit zum Backen, da habe ich einfach von dort einen kleinen Kuchen mitgenommen. Mein Geschenk hole ich auch noch schnell, so dass wir ihm dann alle zusammen zum Geburtstag ein Ständchen singen

Als er mit allen drei Kindern zum Bäcker aufbricht, fange ich mit dem Kochen an: Gulasch soll es heute geben! Und zwar aus dem neuen 10Liter- Topf!

Zwischendurch bringt mir der Mann die Jüngste heim und fährt mit den KiTa- Kindern noch etwas Fahrrad (Bub)/ Scooter (June), doch es gibt viel Zank und Streit unter den Geschwistern.

Das geht auch nach dem Mittagessen so weiter (ich wäre am liebsten wieder ins Bett gegangen) und selbst als die Familie zum Kaffee da ist und wir die mitgebrachten Kuchen verspeisen. Nach 2 Stunden sind wir nicht mehr 15, sondern wieder nur 5 Leute und räumen auf

Gerade als wir fertig sind, wird die Älteste aus dem Papa- Wochenende gebracht. Schnell geht der Tag zuende mit Tasche auspacken, letzte Wäsche in die Schränke räumen und dem Abendbrot, das auch wieder ständig von den Mittelkindern unterbrochen wird. Nun bin ich froh, daß alle im Bett liegen, 3 von 4 Kindern schlafen und gleich ein Krimi im Ersten kommt!


Euch wünsche ich einen guten Start in die Woche! 


Mehr Wochenenden gibt es hier bei Susanne

 

4 Gedanken zu “Wochenende in Bildern 07./08.10.2017”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: