Wochenende in Bildern 09./10.09.2017

SAMSTAG:

Am Vorabend war der Mann bei Ikea einkaufen gewesen und erst sehr spät wieder daheim. Ich starte also mit 3 Kindern ziemlich früh allein in den Tag, damit er noch etwas schlafen kann.

2. Frühstück für die Kleinste, die heute morgen nur wenig Lust auf Brei hat

Der fehlgegriffene Hefeteig für Süßspeisen muss weg – ich rolle ihn kurzerhand zu Zimtschnecken zusammen. Damit bekommen wir auch den Mann aus dem Bett ;) (Selbstgemachter Hefeteig lässt sich allerdings besser verarbeiten)

Danach bestelle ich endlich die kaputte Schnalle vom Hüftgurt des Ranzen der Ältesten nach – dafür braucht man nämlich den Ranzen bzw. die Nummer, die auf einem Etikett in ihm steht

Die June wird von der Schwiegerfamilie für einen kleinen Ausflug abgeholt und ich gehe mit Bub und Jüngster ein paar Besorgungen machen. Es regnet schon wieder

Der Mann hat währenddessen mit dem Aufbau begonnen; wir wechseln uns nun ab und ich baue den 2. Schrank zusammen, während er mit den Kindern nochmal raus in den Wald geht

Unsere Küchenerweiterung nimmt schnell Gestalt an

Als ich nicht weiterkomme (die Arbeitsplatte ist mir alleine zu schwer), widme ich mich der ebenfalls neu gekauften Leuchte über dem Esstisch. Vor einigen Wochen mussten wir feststellen, daß eine vorhandene Leucht leider viel zu schwer für die Holzdecke ist (wir wollten nämlich nicht extra noch in die Betondecke bohren). Nach einiger Friemelei haben wir nun endlich Licht über dem Essplatz!

Da die Küche auf der Seite der vorhandenen Arbeitsplatte komplett vollgestellt ist, kann ich nicht kochen. Es gibt kurzerhand Pommes mit Currywurst, die mir anschliessend leider schwer im Magen liegen

Danach kommen wir mit dem neuen Sideboard dank Nachbarschaftshilfe weiter, auch wenn die Kinder dabei unsere Nerven arg strapazieren. Ich versuche sie mit Malen wieder etwas runterzubekommen, was nur bedingt klappt

Als abends endlich Ruhe im Haus einkehrt, räume ich die Küche schnell etwas um und stelle mich noch an den Herd, denn das Hackfleisch hatte ich frisch beim Metzger geholt und will es unbedingt noch zu einer Bolognese ansetzen

Danach gilt es aufzuräumen, den Tisch abzuwischen und die Spuren des Tages zuminest aus dem Wohnzimmer zu beseitigen. Dann sitzen der Mann und ich erschöpft auf dem Sofa und erfreuen uns an der neuen Leuchte

Vom Krimi bekommen wir allerdings nicht mehr so viel mit, weil wir so müde sind.


SONNTAG:

Die Nacht ist leider sehr unruhig: zuerst findet die Jüngste nach ihrer Nachtmilch über 90 Minuten lang nicht wieder in den Schlaf, dann kommt die June weinend die Treppe herunter und schlußendlich auch noch der Bub. Natürlich alles mit zeitlichem Abstand. Die wenigen verbleibenden Stunden liegen wir zu fünft auf 1,80m – wie die Ölsardinen :/

Der Morgen beginnt glücklicherweise etwas später als sonst. Ich lasse den Mann liegen, weil ich mich später nochmal hinlegen will. Nach einem Frühstück für die Kinder und Kaffee für mich wird ein wenig gespielt das Wohnzimmer verwüstet; irgendwann wird es mir zu bunt und ich treibe alle Kinder durch das Badezimmer und zum Anziehen. Wir gehen in den Ort, um Brötchen und Brot zu holen

Nach einem mehr oder weniger richtigen gemeinsamen Frühstück verschwinde ich mit der Kleinsten im Bett – herrlich!

Erst nach über 2 Stunden werden wir wieder wach. Als wir hochkommen, steht schon das Nudelwasser auf dem Herd. Ich schnibble noch schnell einen Salat und dann gibt es auch schon Essen – nomnom!

Den Nachmittag verbringen wir im Wald und auf dem Spielplatz. Zwischendurch kommt sogar richtig die Sonne raus! 

Balanciert wird auch, dabei stellt sich die June richtig geschickt an

Als wir wieder nach hause kommen, gehen die 2 mittleren Kinder baden. Gleichzeitig kommt die Älteste aus ihrem Umgangswochenende wieder nach hause. Wir prüddeln alle noch ein wenig auf der oberen Etage herum (aufräumen, Sachen für morgen herauslegen, Wäsche verräumen etc). Es gibt noch ein schnelles Abendbrot und dann gehen alle Kinder ins Bett. Im Wohnzimmer gibt es noch ein paar Handgriffe zu erledigen und jetzt freue ich mich einfach nur noch auf den Tatort

Morgen geht es weiter mit unserem Sideboard, denn umräumen konnte ich heute nicht viel. Griffe fehlen auch noch und auch die Türen sind beide noch etwas schief


Euch wünsche ich einen guten Start in die Woche! 


Mehr Wochenenden gibt es hier bei Susanne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: