Wochenende in Bildern 26./27.08.2017

SAMSTAG

Der Tag unserer Einweihungsparty ist endlich da!

Ein Tag, von dem ich seit Anfang des Jahres träume, denn er bedeutet: Wir haben es geschafft und leben in einem eigenen Haus! Was damals so fern schien, rückte in den vergangenen Wochen immer schneller näher…

Seit Tagen bereiten wir verschiedenes vor und haben noch einiges im Haus fertig gemacht, wir haben aufgeräumt und Unmengen eingekauft. Am Vorabend briet ich schon 40 kleine Frikadellen und machte einen Couscoussalat.

Die To-Do- Liste für den Tag der Party steht auch, so daß ich morgens nach dem Kaffee noch kurz auf dem Sofa abhängen kann, natürlich nicht allein


Da die Nacht zu kurz war und ich ziemlich fertig bin, lege ich mich vormittags nochmal ein Stündchen hin.

Danach kann es richtig rund gehen, weil die beiden mittleren Kinder von der Schwiegerfamilie zu einem Spaziergang abgeholt werden und die älteste Tochter mit dem Nachbarsmädchen spielt: Der Mann und ich bauen den Tisch zum Büffet um, saugen ein letztes Mal durch und dekorieren Wohnzimmer plus Vorgarten mit Luftballons und Wimpelketten.

Ich stelle auch die Sahnerollenschnecken fertig, deren filigrane Einzelteile ich am Vorabend fluchend mit Zuckerguss zusammengeklebt hatte (da habe ich mich bei Pinterest inspirieren lassen und leider etwas den Aufwand unterschätzt). Aber toll sehen sie trotzdem aus, die Schnecken mit ihren Häusern!


Mittags gibt es dann für mich und die Kinder eine schnelle Nudel mit Ketchup auf der Terrasse, unser Esstisch ist ja anderweitig belegt ;)


Danach geht es weiter mit Pinterest- inspierierten Köstlichkeiten: Ich spieße für Caprese- Salad- Skewers wie am Fließband Tomaten, Basilikumblätter und Mozzarellakügelchen auf und stelle alles abgedeckt wieder kalt. Das Dressing (Olivenöl, Balsamicodressing, Pfeffer, Salz) stelle ich in einem wiederverwendeten Marmeladenglas in die Küche und brauche es später nur noch kurz zu schütteln und auf die Spieße zu geben


Dann noch schnell die Blümchen auf dem Tisch verteilen, die ich am Vortag im Blumenladen zusammengestellt hatte


Kurz vor knapp schaffe ich es endlich auch mal unter die Dusche und schlüpfe dann in mein neues Kleid, daß ich mir am Anfang des Monats bei meinem Trip nach Münster geleistet hatte. Ich liebe es!


Kurz nach 14 Uhr klingeln die ersten Gäste und es wird sehr laut, sehr trubelig und sehr lecker, denn jeder hat etwas zu Essen mitgebracht. Es hüpfen teilweise 18 Kinder hier herum und etwa eben so viele Erwachsene dazu. Alte Freunde aus früheren Lebensabschnitten, Geschwister, meine Mutter und auch Freunde, die ich online kennenlernte wie zum Beispiel die Perlenmama, sind gekommen und verbringen mit uns einen langen Nachmittag.

Das Wetter ist ein Traum und draußen wie drinnen wird gelacht, gespielt und erzählt. Einfach nur toll!

Leider komme ich gar nicht zum fotografieren und ärgere mich im Nachhinein etwas, denn wir feiern nicht nur Einweihung, sondern gleichzeitig auch den 1. Geburtstag der Jüngsten und auch unseren 1. Hochzeitstag. Bei unserer eigentlichen Hochzeit war nämlich nur unsere Familie anwesend, weil sonst die Gästeanzahl unser Budget so richtig gesprengt hätte. Daher wollten wir auch das ein bisschen nachfeiern.

Immerhin ein einziges Foto mache ich, und zwar vom reichhaltigen Buffet, das zwischendurch immer wieder aufgefüllt wird. Mjam!

Nachdem wir um 19 Uhr die letzten Gäste verabschiedet haben, dürfen die Kinder ein wenig KiKa schauen und wir Eltern räumen schon die ersten Dinge auf. Als der ausgepowerte Nachwuchs schläft, lassen der Mann und ich den restlichen Abend bei einem letzten Glas Sekt ausklingen und fallen dann auch todmüde in die Koje.

Ich bin so dankbar für das, was in meinem Leben gerade passiert bzw. passiert ist.


SONNTAG

Die Kinder ließen uns bis halb acht schlafen *yeah* und da ich recht fit bin, darf der Mann noch etwas liegen bleiben. Als er 2 Stunden später hoch kommt, läuft schon die Spülmaschine und immerhin ein Teil der Küchenarbeitsplatte ist wieder frei. Geschenke werden direkt ausprobiert und Bilder mit Stempelstiften gemalt


Das Wetter ist ein Traum und so repariere ich schnell den sehr schwergängigen Puppenwagen, den die Jüngste momentan so gerne schiebt


Die Küche sieht inzwischen fast wieder normal aus. Ich bereite ein wenig das Mittagessen vor und lege mich nochmal kurz in einem der Kinderzimmer aufs Ohr


Danach werfe ich die Würstchen in die Pfanne, die eigentlich gestern gegrillt werden sollten, was aber viel zu viel gewesen wäre. Dazu Reste vom Nudelsalat und ein frischer bunter Salat


Nachmittags packen wir Ausflugssachen ins Auto und fahren nach Wermelskirchen zur großen Kirmes mit Krammarkt. Mit leichtem Gepäck (Jüngste in der Trage auf meinem Rücken und ein wenig Proviant im Beutel) laufen wir mit 3 Kindern an der Hand nach langer Parkplatzsuche in den Ortskern. Das Wetter ist ein Traum: sommerlich, aber nicht zu warm und ich freue mich einfach nur, daß nach vielen Tagen Regen die Jacken alle zuhause bleiben konnten. 


Es wird Karrussel gefahren *blinkblink* *bimmelbimm* , es duftet typisch nach Kirmes mit gebrannten Mandeln und Frittiertem.


Und wir alle zusammen fahren auch eine Runde im 33 Meter hohen Riesenrad, auch wenn uns Eltern in der offenen Gondel mit den kleinen Kindern schnell mulmig wird. Das ist echt hoch und wir halten jedes Kind vorsichtshalber mit einer Hand fest!


Kleines Picknick am Straßenrand – die Jüngste mümmelt fleißig mit


Auf der Rückfahrt sind dann alle seeeehr müde bzw. aufgedreht

Nachdem alle Kinder gebadet und noch eine Stulle zu Abend gegessen haben, geht es für sie direkt ins Bett und wir Eltern räumen eine letzte Spülmaschine ein, bevor wir noch schnell die Nachrichten schauen und auch ins Bett fallen.


Euch wünsche ich noch einen guten Start in die Woche! Bei uns wird die Schule wieder losgehen und so langsam auch wieder ein geregelter Alltag!


Mehr Wochenenden gibt es bald hier bei Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: