Unser Wochenende | 05./06.08.2017

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge, geknipst | Wochenende in Bildern

SAMSTAG

Der Kühlschrank ist leer. Ich beginne einen Einkaufszettel, doch mit nöligem Baby auf dem Schoß ist das nicht einfach

Mein Verdacht bestätigt sich: Das Fieber aufgrund der eine Woche zurückliegenden MMR- Impfung ist immer noch da

Das Baby bekommt ein Zäpfchen und wird noch einmal hingelegt. Nach einem kleinen Frühstück kann ich mich dazulegen, doch schon bald ist die Kleinste wieder wach und ich bin wieder raus aus dem Tiefschlaf und Null erholt. Ich bringe sie hoch, darf mich aber nochmal aufs Ohr hauen und träume wirres Zeug von meiner Wohnung aus Studentenzeiten. Draußen rinnt der Regen an den Scheiben herunter, es wird gar nicht richtig hell…

Die KiTa-Kinder bekommen trotzdem mittags Regenkleidung angelegt und gehen mit dem Mann raus

Ich frühstücke erst einmal richtig – Knuspersternchen (die das Baby nicht essen mag), Waldfruchtknuspermüsli und Banane auf Vanillejoghurt. Farblich perfekt abgstimmt ^^

Nachdem der Mann mit den Kindern die Einkäufe aus der Drogerie vorbeigebracht hat, stapfen sie nochmal los in den Wald und nehmen auch das Baby im Kinderwagen mit. Den grauen Anzug hatte ich der Kleinsten eigentlich für den Herbst besorgt, aber es ist echt frisch draußen. Schneller als gedacht sind sie wieder da, aber immerhin schläft die Kleinste nun

Ich komme gerade aus der Dusche und fahre endlich los in den Supermarkt. Es ist richtig voll, aber ich bekomme fast alles vom Zettel.  An den neuen großen Kofferaum muss ich mich noch gewöhnen, der ist so toll!

Zuhause wird alles verräumt und direkt geschnibbelt, denn ich habe Kohldampf…

Essen ist fertig! Es gibt Hühnchen in Curry- Kokos und ist wieder verdammt viel und verdammt lecker!

Danach wird es Zeit, die KiTa- Sachen der Kinder zusammenzusuchen und mit Namensschildern zu etikettieren. Die neuen Hausschuhe, die erst am Vortag per Paket ankamen, werden freudig von June und Bub begrüßt

Ich suche noch Wechselkleidung für beide und Matschsachen für drei zusammen, denn am Montag geht nach 3 Wochen die KiTa wieder los. Juchu! (Die Jüngste startet erst in 9 Tagen mit der Eingewöhnung, aber was weg ist ist weg, nicht?!). Die KiTa- Kinder sind gelangweilt, die Kleinste ist nicht Fisch, nicht Fleisch: nur 37.5 zeigt das Thermometer, aber nölig ist sie trotzdem wieder. Die Große hatte ich Freitag abend zum Vater gefahren, und ich bin ein wenig froh um „nur“ 3 (Ferien-)Kinder.

Abends ist der Mann nämlich verabredet, doch obwohl das Fieber nun verschwunden scheint, ist die Kleinste sehr unruhig. Ich möchte noch ein paar Sachen vorbereiten, ich will vor allem bügeln – doch ich schaffe kaum etwas. Andauernd ist die Jüngste wach und darf schlußendlich zu mir ins Wohnzimmer mit hoch, den Krimi am Laptop mitschauen. Ich bin echt genervt, hatte gefühlt keine ruhige Minute heute (trotz Mittagsschlaf). Ich schaue auch genervt auf die paar Teile, die ich nur schaffte und will wenigstens den Film zuende sehen. So!

Um 23 nehme ich die Kleinste dann mit ins Bett, während draußen mal wieder ein Platzregen runterkommt. Sommer, wo bist Du?


SONNTAG

Auch im neuen Haus wird es keine gemeinsamen XXL-Frühstückstischfotos geben, denn dafür sind wir zu unterschiedliche Morgenmenschen. Der Mann und ich stehen eher auf heiß und flüssig, die Kinder haben meistens direkt nach dem Aufstehen Hunger. Manchmal, ganz selten klappt es für ein zweites bzw. erstes gemeinsames Frühstück – aber heute nicht

Während ich meine Tasche für eine Übernachtung packe, schläft die immer noch fieberfreie Kleinste draußen auf der Terrasse. Ich hoffe, das war es nun mit Impfnebenwirkungen! Und die Sonne zeigt sich auch endlich wieder!  

Inzwischen wurden die KiTa- Kinder zum Spielplatz abgeholt, letzte Dinge geklärt (wo liegen Fieberthermometer und Zäpfchen, was ist im Tiefkühler und wo ist das Tablet mit der Sandmännchen-App?) und der Mann hat mich mit der Kleinsten zum Bahnhof nach Oberbarmen gefahren, denn ich mache heute einen kleinen Ausflug über Nacht. Nun sitze ich ganz allein mit Buch (endlich wieder lesen!!!) im Zug und freue mich auf meine Ankunft und gut 24 Stunden mit meiner Besten. Bis morgen nachmittag werden wir es uns ohne Kinder, ohne Männer, ohne Haushalt und ohne ToDo-Listen gut gehen lassen :) Jippieh! 


Daher klinke ich mich an dieser Stelle aus, wünsche Euch nun noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche!


Mehr Wochenenden gibt es bald hier bei Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.